A-Jugend

 

Trainingszeiten:

Dienstag: 17.45 - 19.30 Uhr

Donnerstag: 17.45 - 19.30 Uhr

 

B-Jugend Kreispokalfinale

JSG Rosenthal/Schwicheldt – VT Union Groß Ilsede 2:3 (1:2)

Wie schon vor zwei Jahren holte die Mannschaft von Michael Schaper und Lennart van Beesel den Kreispokal. In einem packenden und intensiven Spiel gewannen die Ilseder mit 3:2 und durften sich schließlich als Sieger feiern lassen.
Um eine optimale Vorbereitung zu gewährleisten, traf sich das Team bereits zwei Stunden vor Spielbeginn. Zudem gingen die Spieler gemeinsam mit ihrem Trainerteam durch das Dorf, damit die Köpfe frei wurden und sich jeder einzelne voll und ganz auf Fußball konzentrieren konnte.
Wie erwartet fanden sich zahlreiche Union-Fans am Spielfeldrand ein, um die Jungs lautstark zu unterstützen.
„Wir kannten die Spielweise des Gegners und haben die richtigen Gegenmaßnahmen ergriffen“, resümierte VTU-Coach Chaps nach dem Spiel.
Nach nur drei Minuten erzielte Genc Krasniqi durch einen satten Flachschuss aus 17 Metern die Führung für Union.
Um die gefährlichen langen Bälle der JSG zu verhindern, liefen die Stürmer die Innenverteidiger bereits frühzeitig an. Obwohl die Hausherren danach mehr nach vorne versuchten, stand die Ilseder Abwehr sicher, sodass es wenig Torchancen gab. Nach knapp 15 Minuten kam einer der langen Bälle dann doch durch die Abwehr, jedoch wurde dieser rechtzeitig von Adrian Schmidt weggegrätscht. Kurze Zeit später hatten die Groß Ilseder dann die große Chance, die Führung auszubauen. Jan-Luca Schewe spielte einen Pass in den Lauf von Alex Schaper, der jedoch alleine vor dem Torwart an dessen Fäusten scheiterte.
In der 30. Minute ein perfekt gespielter Angriff der Rot-Weißen: Aus dem Mittelfeld heraus kam der Ball zu Flügelspieler Paul Bendlin, der nach innen zog und im richtigen Moment zu Julian Olbrich spielte. Dieser setzte sich geschickt gegen den Rosenthaler Abwehrspieler durch und spielte den Ball im richtigen Moment am Torwart vorbei zu Schaper, der nur noch einschieben musste und auf 0:2 erhöhte. Doch nur zwei Minuten später ein Dämpfer für Ilseder. Wieder war es ein langer Ball über die Abwehr, den ein Offensivspieler der JSG über den Union-Keeper lupfte und auf 1:2 verkürzte.
In der Halbzeitpause wurden die Kräfte noch einmal mobilisiert und betont, dass jeder für jeden kämpfen müsse, um am Ende Kreispokalsieger zu werden.
Direkt nach dem Wiederanpfiff hatte Spielmacher Olbrich eine große Chance zum 1:3. – Er lief einen Querpass der Rosenthaler Defensive ab, schoss jedoch mit seinem schwächeren Fuß neben das Tor.
Dass Ilsede nicht das 2:2 kassierte, hatten sie danach ihren Torhüter Lars Axmann zu verdanken, als dieser in einem 1 gegen 1-Duell lange stehen blieb und den Schuss des Stürmers parieren konnte.
In der 57. Spielminute führte Schewe einen Freistoß aus der eigenen Hälfte aus und schickte Max Mildner mit einem herrlichen Pass Richtung Tor. Dieser legte den Ball überlegt zur 1:3-Führung am Torwart vorbei.
Bis zum Ende der Partie setzte Union das Hauptaugenmerk auf die Defensivarbeit und versuchte, das Ergebnis über die Zeit zu bringen.
Erst in der letzten Spielminute schossen die Gastgeber den Anschlusstreffer, was jedoch der Schlusspunkt eines großen Endspiels war, denn nach vier Minuten Nachspielzeit beendete der gute Schiedsrichter zur Freude der Unioner die Partie.
„Der Wille zum Sieg war erkennbar größer als beim Gegner, die bereits einen Titel feierten. Jeder ist ans Limit gegangen und hat alles für das Team gegeben“, lobte Michael Schaper das Auftreten seiner Mannschaft, dessen Trainerkollege van Beesel ergänzte: „Wir waren nicht nur kämpferisch, sondern auch taktisch besser und haben vor allem gut gepresst.“
Nach Spielende stemmte Kapitän Nick Henke den Pokal in die Höhe, bevor sich Spieler, Trainer, Eltern und Fans auf der Beachanlage in Groß Ilsede zusammenfanden, um die Saison würdig abzuschließen.
„Es war ein wunderbarer Abschluss einer hervorragenden Spielzeit, in der wir mit der Hamelner Rattenfänger Trophee und dem Kreispokal zwei Titel gewannen und ich somit sehr stolz auf das Team bin“, betonte Trainer Schaper.
Wie auch Chaps wird Lennart van Beesel die Mannschaft nicht mehr trainieren können, da er aus beruflichen Gründen keine Zeit dafür findet.

Tore: 0:1 Krasniqi (3.), 0:2 Schaper (30.), 1:2 (32.), 1:3 Mildner (57.), 2:3 (80.)

Lars Axmann pariert zwei Elfmeter im Finale

Groß Ilsede gewinnt die Rattenfänger Trophy 2016

Am Pfingstwochenende machten sich die B-Junioren Fußballer des VT Union Groß Ilsede auf den Weg nach Hameln, um an einem internationalen Fußballturnier teilzunehmen. Am Freitag Nachmittag erfolgte die Anreise, ehe die Ilseder Kicker am Samstag ihr erstes Gruppenspiel gegen JFC Kieler Förde bestreiten mussten. Die Spieldauer in einer Partie ging über 2 x 15 Minuten. „Das erste Spiel ist immer das wichtigste“, betonte Ilsedes Trainer Michael Schaper, dessen Team den Gegner unter Druck setzen wollte. Gleich zu Anfang der Partie mussten die Ilseder wechseln: Paul Bendlin zog sich einen Muskelfaserriss zu. In der Folge gingen die Ilseder durch den Doppelpack von Max Mildner in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff machten sie den Deckel drauf: Julian Olbrich konnte von einem Fehler profitieren und schob zum 3:0 ein. Einige Minuten vor Spielende sorgten auch die Ilseder für einen Absprachefehler in der Hintermannschaft, der  von den Gästen zum 3:1 Endstand genutzt wurde.

Im zweiten Spiel ging es gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner, der SSG Halverstorf. Doch die Ilseder Taktik war klar: Hinten kompakt stehen und schnell nach vorne umschalten. Dem Gegner, der auf heimischen Rasen auflief, fiel taktisch nicht viel ein und agierte mit langen Bällen. Das Siegtor erzielte Jan-Luca Schewe, der nach einer Vorlage von Kapitän Nick Henke ins lange Eck vollendete.

Im letzten Spiel ging es nicht nur um den Gruppensieg, sondern gar ums Weiterkommen. Die gleichen taktischen Anweisungen nahm das Team von Michael Schaper auch gegen das holländische Team mit. Wie in den anderen Spielen zuvor, bekam Keeper Lars Axmann auch gegen den VV Foreholte so gut wie nichts zu halten, denn seine Vordermannschaft zeigte eine zweikampfstarke und solide Leistung. In der Offensive blieben aber auch gut herausgespielte Chancen ungenutzt. Den Gruppensieg machte Olbrich perfekt, der nach einem Foulelfmeter sicher zum 1:0 Endstand traf.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Gruppenphase, ließen die Ilseder den Abend an der Bowlingbahn ausklingen.

Am Sonntagmorgen startete man zum Auftakt im Halbfinale gegen den Tabellenzweiten aus Gruppe B, den SV Gadderbaum. Mit einer defensiven Ausrichtung und schnellem Verschieben wurden die Räume eng gemacht. Der zwischenzeitliche Führungstreffer durch ein Traum-Freistoßtor von Schewe wurde in der zweiten Halbzeit ausgeglichen und somit musste die Entscheidung um den Finaleinzug im Elfmeterschießen ausgemacht werden. Alle fünf Ilseder Schützen verwandelten ihre Elfer souverän und profitierten davon, dass ein Spieler des Gegners den Ball über das Tor drosch. „Finale ohohoho“, freuten sich die Ilseder lautstark. „ Damit hätte ich nie gerechnet. Wir werden im Finale alles in die Waagschale werfen“, sagte Mildner, dessen Teamkollege Henke ergänzte „Nach dem Ausgleich haben wir weiter positiv gedacht, denn wir wollten ins Endspiel, um dann den Sieg Paul zu widmen.“ Alle Kräfte wurden mobilisiert und das Team von Michael Schaper fuhr mit den angereisten Fans in das Stadion von Hameln, in dem man auf den FSV Bad Wünneberg-Leiberg traf.

Beide Mannschaften sammelten sich im Spielertunnel, um bei der Hymne „Football's coming home“ einzulaufen. „Das war ein Gänsehautmoment“, erklärte Olbrich.

Der Gegner war von Beginn an spielbestimmend, konnte sich aber keine nennenswerte Tormöglichkeit erarbeiten, da die Hintermannschaft auch im großen Finale einen starken Eindruck hinterließ. „Wir müssen weiter eine kämpferische Leistung abliefern“, gab Schaper den Jungs für den zweiten Durchgang mit auf den Platz. Diese Anweisung wurde erfüllt und auch im Endspiel musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Der Traum wurde wahr: Axmann parierte gleich zwei Elfmeter des Gegner und alle vier Ilseder Schützen zeigten keine Nervosität und verwandelten sicher. „Die Nummer eins, die Nummer eins, die Nummer eins im Tor haben wir“, stimmten die Sieger der Rattenfänger Trophy an und warfen ihren Elfmeterheld in die Lüfte, der sich auch den Preis zum „besten Spieler des Turniers“ sicherte.

„Mehr als eine kleine Außenseiterchance habe ich uns nicht zugetraut, obwohl unser Team das Potenzial hat gegen sehr gute Mannschaften zu bestehen. An diesem Wochenende hat alles gepasst und taktische Qualität, sowie die notwendige Lockerheit hat den Unterschied ausgemacht“, resümierte Erfolgscoach Schaper.

Mit dem großen Pokal und Medaillen machten sich die super glücklichen Unioner auf die Heimreise. 

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 09.11.2014

VT Union Gr. Ilsede - Teut. Gr. Lafferde (0:2) 5:2

 

Aufstellung: Axmann – Brandt, Schewe, Dunkel, Schmidt – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schaper – Schoeler, Bytyqi, Gadomska, Krasniqi

Tore: 0:1   4. Min., 0:2  14. Min., 1:2 Olbrich (Mildner) 44. Min., 2:2 Henke (Schewe) 61. Min., 3:2 Schaper (Schewe) 67. Min., 4:2 Henke (Olbrich) 72. Min., 5:2 Olbrich (Dunkel) 80. Min. + 2

Spielbericht: Es war ein Spiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten. Im ersten Abschnitt fanden die Ilseder +berhaupt nicht statt. Man lies den Gegner zu viel Platz und fand keine Einstellung zum Spiel. So geriet man durch eigene Passivität und Fehler bereits früh in Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel war die Unioner Mannschaft wie verwandelt. Man attackierte den Gegner spielte druckvoll nach vorne und schaffte schnell den Anschlusstreffer durch Julian Olbrich der von Max Mildner bedient wurde. Für den Ausgleich sorgte Nick Henke mit einem Kopfballtreffer nach Standartsituation. Das Spiel schien zu kippen, aber die Gastgeber mussten einen Rückschlag hinnehmen, da Adrian Schmidt nach Tätlichkeit die Rote Karte sah.

Die Unioner ließen sich jedoch nicht aus dem Takt bringen und zogen ihr Spiel weiter auf. Nach einer weiteren Standartsituation sorgte Alex Schaper für die Führung. Und Nick Henke sorgte mit einem weiteren Kopfballtor für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte wieder Julain Olbrich in der Nachspielzeit.

Fazit:  Ein Sieg, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sehr gute zweite Hälfte mit enormer Moral und Kampfgeist.

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 26.10.2014

JSG Clauen/Soßmar - VT Union Gr. Ilsede (0:2) 0:2

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Schwenke – Tatzko, Henke, Mildner, Schaper - Olbrich, Schmidt – Dunkel, Schoeler, Bytyqi, Yildirim

Tore: 0:1  Schmidt (Mildner) 2. Min., 0:2  Mildner (Henke) 15. Min.

Spielbericht: Durch das ausgefallene Spiel in Hohenhameln und das spielfreie Wochenende bestand die Gefahr, dass die Unioner etwas ihren Rhythmus verloren haben konnten. Eine starke Anfangsphase ließ diesen Gedanken jedoch schnell verschwinden.

Die Ilseder setzten die Marschroute sehr gut um und hebelten die Abwehr der Gastgeber immer wieder aus. Bereits der erste gute Angriff wurde durch Adrian Schmidt zur frühen 1:0 Führung verwertet. Die Ilseder blieben am Drücker und konnten in der 15. Minute durch Max Mildner auf 2:0 erhöhen. Damit war schon fast eine Vorentscheidung gefallen, da die Unioner weiterhin gute Chancen erspielten und die Clauener das Ilseder Tor nicht ernsthaft gefährden konnten. Nur die Chancenverwertung war auf Ilseder Seite zu bemängeln.

Im zweiten Abschnitt bot sich das gleiche Bild. Die Gäste wurden nun etwas offensiver und ermöglichten so Räume für Ilseder Konter, die jedoch zum Teil kläglich vergeben wurden. So blieb es unnötig spannend, obwohl die Heimmannschaft über Ansätze von Torchancen nicht hinauskam.

Fazit:  Ein ungefährdeter Sieg in einem Spiel, dass aufgrund der Unioner Abschlussschwäche bis zum Ende spannend blieb.

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 05.10.2014

VT Union Gr. Ilsede - JSG Gr. Bülten/Solschen (0:1) 1:2

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Schwenke – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schaper – Schmidt, Schoeler, Krasniqi, Gadomska

Tore: 0:1  30. Min., 0:2  54. Min., 1:2 Schewe (FE, Tatzko)  71. Min.

Spielbericht: Im Spitzenspiel traf man auf den erwartet starken Gegner. Leider erreichten nur wenige Unioner ihre Normalform und so sah man sich immer wieder Angriffen der Gäste gegenüber. Das 1:0 fiel jedoch aus einer eher harmlosen Situation, als einem Gr. Bültener im Mittelfeld zu viel Raum gelassen wurde nutzte dieser die Chance zu einer Bogenlampe die sich unhalzbar für den etwas zu weit vor seinem Kasten postierten Unioner Keeper ins Netz senkte.

Nach dem Wechsel gab es weitere Angriffe der Gäste und ein Konter führte zum 2:0, als die Ilseder Abwehr überlaufen wurde. Das Spiel schien entschieden, aber die Ilseder gaben nicht auf und als Matti Tatzko nach einem guten Solo im Strafraum gefoult wurde gab es Strafstoß. Wieder war es Abwehrchef Jan-Luca Schewe, der gewohnt sicher, vollstreckte. Leider blieb es bei diesem Spilestand und dem verdienten Gästeerfolg.

Fazit: Ein verdiente Niederlage, die aber aufgrund der etwas dürftigen und mutlosen Vorstellung der Unioner unnötig war.

B-Jugend Kreispokal 1. Runde - 01.10.2014

VT Union Gr. Ilsede - JSG Woltorf (0:0) 1:0

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Schwenke – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Schmidt, Schaper – Olbrich, Magelein, Yildirim, Bender

Tore: 1:0 Schewe (FE, Mildner)  52. Min.

Spielbericht: Wie schon im Punktspiel vor anderhalb Wochen waren zwei  gleichwertige Teams auf dem Platz. Die Ilseder hatten in der ersten Halbzeit die etwas besseren Torchancen, konnten jedoch nichts Tählbares erzielen. Beide Teams spielten taktisch sehr gut und es war ein sehr gut anzuschauendes Fußballspiel.

Nach dem Wechsel kam es zu einem Angriff über die linke Außenbahn. Max Mildner übersprintete seinen Gegenspieler, der ihn im Nachsetzen nur noch per Foul im Strafraum stoppen konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan-Luca Schewe einkalt zur 1:0 Führung.

Die Führung brachten die Unioner mit Geschick und einer guten Teamleistung über die Runden. Die Woltorfer hatten in der Schlussphase noch einige Standartsituationen konnten aber die gute Ilseder Verteidigung nicht mehr überwinden.

Fazit: In einem hochklassigen Match für die nächste Pokalrunde qualifiziert.

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 28.09.2014

JSG Sonnenberg - VT Union Gr. Ilsede (0:4) 0:10

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Schmidt – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schaper – Magelein, Schoeler, Yildirim

Tore: 0:1  Bendlin (Schaper) 10. Min., 0:2  Olbrich 16. Min,  0:3  Schaper (Henke) 17. Min., 0:4  Olbrich (Schaper) 21. Min., 0:5 Eigentor (Bendlin) 42. Min., 0:6 Mildner (Olbrich) 50. Min., 0:7 Schewe 58. Min., 0:8  Schoeler (Yildirim) 69. Min., 0:9 Olbrich 73. Min., 0:10 Bendlin 77. Min.

Spielbericht: Schon früh am heutigen Tag wurde klar, dass die Unioner heute das Spiel gewinnen werden. Es dauerte jedoch bis zur zehnten Minute, ehe das Pressing der Ilseder Erfolg hatte und der Gegner das erste mal bezwungen wurde. Die Gäste machten weiter Druck und mit 3 Treffern innerhalb von fünf Minuten wurde die Partie früh entschieden. Danach war das Spiel der Unioner nicht mehr so zielstrebig und genau und es fielen bis zur Pause keine weiteren Treffer.

Nach dem Wechsel machten die Ilseder wieder das gewohnte Spiel und kamen in regelmäßigen Abständen zu weiteren Toren. Besonders sehenswert das 9:0 durch Julian Olbrich, der 5 Abwehrspieler ausdribbelte und dann auch dem Torwart keine Abwehrchance ließ.

Fazit: Der Sieg war aufgrund der Überlegenheit auch in der Höhe absolut verdient.

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 21.09.2014

VT Union Gr. Ilsede - JSG Woltorf (0:2) 3:2

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Magelein – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schaper – Bender, Bytyqi, Schmidt, Schoeler

Tore: 0:1  8. Min., 0:2  15. Min,  1:2  Olbrich (Henke) 45. Min., 2:2  Schewe (FE, Mildner) 55. Min.,                       3:2  Mildner (Olbrich) 62. Min.

Spielbericht: Im Gegensatz zum vergangenen Wochenende verschliefen die Ilseder heute den Start komplett. Ein Ballverlust im Mittelfeld führte zu einem schnellen Konter, der die frühe Führung für die Gäste bedeutete. Nach einem zu ungestüm geführten Zweikampf im Strafraum entschied der Schiri auf Elfmeter für Woltorf, der sicher zum 0:2 verwandelt wurde. Eine Niederlage schien sich abzuzeichnen, aber die Unioner hielten nun dagegen und kamen auch selbst zu Torchancen, die der guten Schlussmann der Gäste jedoch vereitelte.

Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber mit viel Elan zurück ins Match und konnten schnell den Anschlusstreffer durch Julian Olbrich erzielen, der von Nick Henke in Szene gesetzt wurde. Nach einem Foul an Max Mildner im Strafraum entschied der Schiedsrichter erneut auf Strafstoß und Jan-Luca Schewe verwandelte hart und präzise zum Ausgleich. Das Spiel war gekippt und nun drängten die Ilseder auf den Siegtreffer, der schließlich Mildner gelang. Olbrich hatte ihn in leicht abseitsverdächtiger Position freigespielt und er schloss seinen Sololauf ab. Das Resultat sicherten die Ilseder indem sie die Gäste nicht mehr gefährlich vor das eigene Tor ließen.  

Fazit: Es war ein Sieg der Moral. Etwas glücklich vielleicht, aber aufgrund der guten zweiten Halbzeit und aufgrund der Tatsache, dass man auch nach dem Rückstand nicht aufgegeben hat, nicht unverdient.

B-Jugend Play-Off - Staffel 2 - 14.09.2014

JSG Wendezelle - VT Union Gr. Ilsede (0:3) 2:4

 

Aufstellung: Spandau – Brandt, Schewe, Axmann, Magelein – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schaper – Gadomska, Dunkel, Schmidt, Schoeler

Tore: 0:1  Olbrich  6. Min., 0:2  Bendlin (Mildner) 11. Min,  0:3  Bendlin (Schaper) 20. Min., 1:3  60. Min.,          2:3  62. Min., 2:4 Schmidt (Olbrich) 80. Min.

Spielbericht: Die Ilseder begannen das Spiel sehr konzentriert. In der Abwehr wurde gut gegen den Ball gearbeitet und mit guten und schnellen Spielzügen sorgte man immer wieder für Gefahr vor dem Wendezeller Tor. Das 1:0 gelang Julian Olbrich, der sich mit einer guten Einzelleistung durchsetzte. Das zweite und dritte Tor geht auf das Konto von Paul Bendlin, der jeweils nach Angriffen über die Außenbahn erfolgreich war.

Mit der 3:0 Pausenführung im Rücken schienen Die Unioner das Spiel bereits abgehakt zu haben. Man spielte nun nicht mehr zusammen, sondern versuchte immer häufiger mit Einzelaktionen zu glänzen. Auch in der Defensivarbeit war man nun nicht mehr so druckvoll, wie noch in der ersten Hälfte. So gelang es dem Gastgeber sich zunehmend zu befreien und selbst Angriffe zu inszenieren.

Mit einem Doppelschlag gelang es Wendezelle wieder ins Spiel zu kommen und die Unioner gerieten unter Druck. Man besann sich aber auf die eigene Stärke und kam wieder zu  Torchancen, von denen Adrian Schmidt eine zur endgültigen Entscheidung nutzte. 

 

Fazit: Die Leistung der ersten halben Stunde war sehr gut. Man muss sich jedoch darauf besinnen, dass Erfolg im Fussball nur als Team möglich ist. Werden die Einzelinteressen vorangestellt, bleibt der Teamerfolg auf der Strecke

B-Jugend Bezirkspokal - 1.Runde - 11.09.2014

VT Union Gr. Ilsede - Tuspo Petershütte (0:3) 1:6

 

Aufstellung: Spandau – Gadomska, Schewe, Axmann, Magelein – Tatzko, Henke, Mildner, Bendlin - Olbrich, Schmidt – Schwenke, Dunkel, Yildirim, Bender

Tore: 0:1  3. Min., 0:2  24. Min,  0:3  30. Min., 0:4  41. Min., 0:5  45. Min., 1:5 Dunkel (Bendlin) 54. Min.,                1:6  60. Min. 

Spielbericht: Es war das erwartet schwere Match gegen einen Gegner der nicht nur körperlich überlegen war, sondern auch eine sehr gute Spielanlage hatte.

Bereits nach drei Minuten nutzen die Gäste eine Unaufmerksamkeit in der Ilseder Hintermannschaft zur Führung. Die Gastgeber zeigten sich jedoch unbeeindruckt und versuchten weiter mit zu spielen. Mit etwas mehr Glück hätte man auch zu einem eigenen Treffer kommen können. Die Gäste waren jedoch cleverer im Ausnutzen der Fehler und so erhöhten sie bis zur Pause auf 0:3, was schon eine Vorentscheidung war. 

Die ersten Minuten nach der Pause verschliefen die Unioner komplett und so stand es viel zu schnell 0:5 und ein Debakel drohte. Das Heimteam fing sich jedoch wieder und so konnten die zahlreichen Zuaschauer in der 54. Min. den Ehrentreffer durch Justin Dunkel bejubeln. Nach einem Doppelpass mit Paul Bendlin zog Dunkel aus über 20 Metern ab und der Gästetorwart ließ den Ball auf dem nassen Untergrund durchrutschen.

Kurz danach hatte Julian Olbrich noch eine gute Möglichkeit, als er einen zu kurzen Rückpass der Gäste erlief, aber anschließend mit seinem Torschuss kanpp scheiterte. So stellte Petershütte mit dem 1:6 den 5-Tore-Abstand wieder her und zog verdient in die nächste Runde ein. 

Fazit: Die Gegner haben verdient, vielleicht ein, zwei Tore zu hoch, gewonnen. Die Unioner können dennoch stolz auf die gezeigte Leistung und ihre Moral sein, denn sie haben sich bis zum Ende gewehrt und dagegen gehalten.