20.10
Volleyball: Zweiter Auswärtssieg der 1. Herren

V Altencelle 2 – VG Ilsede (1:3 – 25:22, 14:25, 25:27, 20:25)

Ein hartes Stück Arbeit mussten die Spieler der VG Ilsede in Altencelle leisten. Man traf auf eine sehr routinierte Mannschaft mit vielen Jahren Volleyballerfahrung, die gut in Block und Abwehr stand und den VG-Herren alles abverlangte.
„Den ersten Satz haben wir wieder einmal verschlafen. Es dauert einfach zu lange, bis alle auf „Betriebstemperatur“ sind und richtig ins Spiel gefunden haben. Gute Aufschläge reichten allein nicht aus, um diesen Satz zu unseren Gunsten zu entscheiden“, berichtet Spielertrainer Henning Pape.
Nicht viel besser lief es dann im zweiten Durchgang und ein 0:2 Zwischenstand drohte. Alle VGer waren aber am Ende des Satzes voll bei der Sache und der Satzgewinn konnte gerade noch eingefahren werden.
Dies war der entscheidende Durchbruch und in den folgenden Sätzen konnte durch druckvolle Aufschläge und variables Angriffsspiel das Match schließlich mit einem 3:1-Erfolg beendet werden.
„Insbesondere von der Position 3 konnten wir diesmal mehr Angriffe inszenieren. Dies lag vor allem daran, dass Mittelblocker David Meier erstmals in der aktuellen Spielserie zur Verfügung stand und mit guten Schnellangriffen selbst erfolgreich war oder den gegnerischen Block bei sich gebunden hat. Aber auch Christoph Rostkowski findet sich Stück für Stück besser zurecht und konnte den einen oder anderen Punkt von der Position 3 klar machen.


Für die VG Ilsede spielten:
Oliver Küpper, Sven Menzel, Sven Bühnemann, Christoph Rostkowski, Jonas Alker, David Meier und Henning Pape

20.10
Basketball: Dritter Erfolg in Serie

TSG Königslutter – VT Union Groß Ilsede: 76 – 94 (19 – 22, 42 – 51, 59 – 75)

Den dritten Erfolg in Serie konnten VT Unions Bezirksliga-Basketballer in Königslutter feiern. Dabei hatten die Gäste die Partie früh unter Kontrolle. Einzig die kleinlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns bereiteten Kopfzerbrechen. Schon im ersten Viertel fanden sich zwei Akteure aus der ersten Fünf mit jeweils drei Fouls auf der Bank wieder. Glücklicherweise fügten sich die Bankspieler der Ilseder nahtlos ins Spielgeschehen ein. So konnte der Vorsprung bis zur Pause sogar ausgebaut werden. Nach wenigen Minuten im dritten Abschnitt war VT Union wieder zum Wechseln gezwungen. Der bis dahin starke Andre Berwing hatte bereits sein viertes Foul kassiert. Kurz vor der letzten Viertelpause ereilte Mirco Rösner dasselbe Schicksal. So mussten Oliver Küpper und Savas Akbas die Last des Punktens zeitweise fast allein schultern. Der Ilseder Vorsprung nahm aber schließlich beruhigende Dimensionen an. Zudem waren alle Akteure diszipliniert genug, um die Partie auch mit
hoher Foulbelastung bis zum Ende durchzustehen. Ein weiterer Erfolg zum hoffentlich frühzeitigen Klassenerhalt für VT Union, denn die Schwergewichte der Liga warten noch.

VT Union: Akbas (20 Punkte), Küpper (20), A. Berwing (18 / 1 Dreier), Rösner (18 / 1), Fischer (9), Ben Rhouma (6), Schlüter (2), Valentin-Weigand (1), Busche

21.10
Laterne, Laterne

Den letzten Donnerstag vor den Herbstferien war es mal wieder soweit. Die Gymnastikgruppe 2 fand sich vor der Turnhalle ein, um mit Laternen und ein zünftiges Lied auf den Lippen, die Straßen unsicher zu machen. Unterwegs mussten wir uns 2-mal stärken, um den Weg über Ölsburg zum Hüttengelände zu bewältigen.

Dort wurden wir aber schon im Hüttenbistro herzlich von unserer Ute mit leckerem Zwiebelkuchen und Federweißen empfangen. Es wurde ein vergnüglicher Abend.
Wir bedanken uns bei den Ausrichtern, Kathrin Maier und Heike Jünemann, für die super Idee und natürlich bei Ute für ihre Gastfreundschaft.

gez. Waltraud  Bertram

26.10
Volleyball: Heimerfolg der 1. Herren gegen Geestland
Bezirksliga Herren 24. Oktober 2009

VG Ilsede – Geestland 3:1 – (25:17, 27:25, 21:25, 25:17)
VG Ilsede – Arm. Vöhrum 0:3 – (24:26, 17:25, 18:25)

An diesem Wochenende kam es knüppeldick: Nicht genug damit, dass Utz Hluchnik (langzeitverletzt), David Meier (Bundeswehr) und Jürgen Basedow-Clark (arbeitsbedingt) nicht zur Verfügung standen, musste auch noch Außenangreifer Oliver Küpper kurzfristig verletzt passen.
„Damit waren die Vorzeichen für diesen Heimspieltag natürlich alles andere als erfolgversprechend. Aber getreu dem Motto: ‚Wir haben keine Chance – also nutzen wir sie!’ haben wir gegen Geestland unbekümmert aufgespielt und einen verdienten Erfolg eingefahren“, war Spielertrainer Henning Pape am mit dem Gesamtergebnis des Spieltages zufrieden.
Dabei taten sich die Ilseder im dritten Satz gegen die Gäste aus Geestland richtig schwer und kassierten prompt eine Satzniederlage. „Wir waren einfach nicht durchschlagskräftig genug und brauchten zu viele Anläufe, um endlich zu punkten“, bilanzierte Außenangreifer Jonas Alker.
Im vierten Satz gelang es dann aber wieder über druckvolleres Aufschlagspiel den Kontrahenten zu Fehlern zu zwingen und am Ende konnte über nicht unbedingt erwartete zwei Punkte gejubelt werden.
Mit zum Erfolg bei trug Malte Rengers aus der Ilseder Zweiten, der kurzfristig einsprang und seine Sache von Beginn an sehr ordentlich machte.

Ohne Chance waren die Ilseder Herren dann im Match gegen Vöhrum. Zwar hätte es im ersten Durchgang fast zum Satzgewinn gereicht, unter dem Strich war Vöhrum aber die ausgeglichenere und vor allem im Angriff stärkere Mannschaft.
Erfreulich aus Ilseder Sicht war der erste Einsatz von David Zielke, der von der Position 4 das eine oder andere Ausrufezeichen setzen konnte.

Für die VG Ilsede spielten:
Sven Menzel, Sven Bühnemann, Christoph Rostkowski, Jonas Alker, David Zielke, Malte Rengers und Henning Pape

26.10
Basketball: Heimniederlage gegen den Spitzenreite

VT Union Groß Ilsede - SG Braunschweig IV: 66 - 78 (15 - 17, 36 - 42, 46 - 57)

(Matthias Busche) Im Spitzenspiel der Bezirksliga trafen VT Unions Korbjäger auf den Tabellenführer aus Braunschweig. In der eiskalten Ilseder Stadionhalle entwickelte sich zunächst eine enge Partie. Bis kurz vor dem Seitenwechsel gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. Mit einem kurzen Zwischenspurt konnte die SG die Differenz dann aber innerhalb von zwei Minuten auf 6 Punkte vergrößern.
Nach der Halbzeit fanden die Ilseder nur schwer zurück ins Spiel. Die Braunschweiger nutzten die Schwächephase mit konsequentem Spiel über die Center zu verhältnismäßig leichten Punkten am Brett. Bis auf 13 Punkte wuchs der Vorsprung zwischenzeitlich an. Die Partie schien schon zugunsten der SG entschieden, als zunächst Oliver Küpper und direkt anschließend Savas Akbas Dreier im Korb der Gäste versenkten. Jetzt kam doch noch einmal Spannung auf. Drei Minuten vor Schluß war die Differenz auf drei Zähler zusammengeschmolzen. Mit taktischen Fouls zwangen die Ilseder die SG nun an die Freiwurflinie. Und die Braunschweiger zeigten tatsächlich Nerven. Leider war VT Union aber nicht in der Lage daraus Kapital zu schlagen. Die letzten Angriffe wurden fast sämtlich überhastet abgeschlossen und verfehlten den Korb.

VT Union: Küpper (24 Punkte / 1 Dreier), Fischer (13), Akbas (11 / 2), A. Berwing (11), Rösner (7 / 1), Schlüter, Valentin-Weigand, Schellhase


Foto: Klaus Knicker

Oliver Küpper überwindet die SG Abwehr

27.10
Volleyball Regionalliga: Knappe Niederlage in Bad Laer

SV Bad Laer - VG Ilsede 3:2 (21:25, 14:25, 25:14, 25:15, 15:12)

Der Sieg war zum Greifen nah. Nach 2 Sätzen führte Ilsede bereits mit 2:0 und hatte dem Gegner dabei nicht den Hauch einer Chance gelassen. Immer wieder punktete Lena Forberg über die kleingewachsene Aufbauspielerin von Bad Laer. Die ca. 150 Zuschauer in der Sporthalle in Bad Laer rieben sich verwundert die Augen, hatte ihre Mannschaft bisher doch alle Spiele gewonnen. "Beim Spitzenreiter hat man nichts zu verlieren", erklärte Mannschaftsführerin Franziska Mieth das selbstbewusste Auftreten ihres Teams. Alle Mitspielerinnen nahmen die Bälle präzise an, so dass Ilsedes Zuspielerin Natalie Brem gut variieren konnte. Mittelblockerin Lena Basedow strahlte, wenn sie wieder einen Ball im Block heruntergepflückt hatte. Doch im 3. Satz war die Herrlichkeit vorbei. Ungenauigkeiten in der Annahme und eigene Fehler bauten den Gegner auf, der sich das nicht zweimal sagen ließ und vor allem in der Feldabwehr immer besser ins Spiel kam. Trainer Zeljko Popovic suchte durch Spielerwechsel den Gegner aus dem Rhythmus zu bringen, was jedoch nicht gelang. Jeweils in der Mitte des 3. und 4. Satzes zog Bad Laer davon und konnte diesen Vorsprung bis zum Satzende halten.
Im TieBreak begann Ilsede mit Inna Schmidtheisler beim Aufschlag und legte eine fulminante Serie von 6 Punkten am Stück hin. Beim 0:6 nahm Bad Laers Coach Thomas Wilkens bereits die 2. Auszeit und hatte damit seine taktischen Möglichkeiten schon stark ausgereizt. Doch den Punkt danach machte Bad Laer und kämpfte sich bis zum Seitenwechsel auf 5:8 heran. Ilsede konterte, zog wieder auf 12:8 davon und hatte es nun selbst in der Hand, den Sack zuzumachen. Aber selbst 3 Angriffsschläge ohne Block konnten nicht im gegnerischen Feld untergebracht werden. Auch die Annahme schwächelte nun und Bad Laer drehte den Satz zum 15:12 Sieg. "Wir haben zwar wieder die Punkte liegengelassen, aber die Leistung der beiden ersten Sätze macht Mut für die nächsten Begegnungen", versuchte Betreuer  Klaus Knicker zu trösten.
Diese finden am 8.11. gegen TSG Westerstede und 15.11. gegen SCU Emlichheim II statt. Spielbeginn ist an beiden Sonntagen um 16:00 Uhr in der Stadionsporthalle.

31.10
Volleyball: 2. Damen mit 3:0 Sieg

Bezirksklasse Braunschweig Mitte
VG Ilsede II : VSG Bodenstedt/Salzdahlum II 3:0 (25:12, 25:14, 30:28)

„Es war das erwartet schwere Spiel“, war die Aussage von Ilsedes Trainer Stefan (Kimi) Drews trotz des offenkundig klaren Ergebnisses für den Spitzenreiter. Ilsede begann konzentriert und ließ den Ligakonkurrenten gar nicht erst ins Spiel kommen. Lohn war ein nie gefährdeter Satzerfolg, in dem eine saubere Annahme alle Möglichkeiten für das Angriffsspiel eröffnete. Mit geringen Einschränkungen setzte die VG Reserve ihre konzentrierte Leistung auch im 2. Satz fort. Der Gegner war sichtlich beeindruckt und fand nicht zu seiner Normalform. Ilsedes Mittelblockerinnen Leonie Bruckert und Laura Basedow blockten reihenweise die gegnerischen Angriffe und punkteten ihrerseits  häufig mit gelegten Bällen. „In dieser Form wären wir in der vergangenen Saison nicht abgestiegen“, war die einhellige Meinung der einheimischen Zuschauer.
Mit den beiden klaren Satzerfolgen im Kopf flachte die Leistung im 3. Satz etwas ab. Die VSG konnte bis zum 20:20 Satzstand gut mithalten, doch Ilsede zog wieder davon und hatte beim 24:21 den ersten Matchball. Doch nun fischte der Gegner jeden Ball in der Abwehr, während Ilsede das Spiel nur noch verwaltete und auf den Fehler des Kontrahenten wartete. Als dieser ausblieb, zog Bodenstedt/Salzdahlum vorbei und hatte seinerseits Satzball. Mehrfach wechselte nun die Führung, und den Spielerinnen um Mannschaftsführerin Jenny Gans fiel ein Stein vom Herzen, als der Satz endlich mit 30:28 für ihr Team endete.
Ilsede spielte mit Ann-Katrin Weidmann, Laura Basedow, Jenny Gans, Leonie Bruckert, Lea Sobina, Julia Nastali, Katharina Meinhard, Marina Krell, Saskia Bugdoll

Ilsedes Leonie Bruckert legt den Ball sauber über den gegnerischen Block

01.11
Basketball: Zweite Niederlage in Serie

MTV Goslar - VT Union Groß Ilsede: 75 - 63 (18 - 10, 34 - 23, 54 - 45)

(Matthias Busche) In der Basketball-Bezirksliga mußte VT Union Groß Ilsede die zweite Niederlage in Serie einstecken. Die ohne ihren verletzten Top-Scorer Oliver Küpper angetretenen Gäste hatten einen totalen Kaltstart und lagen nach fünf Spielminuten 13-0 zurück. Anschließend gelang es zwar, zehn Zähler in Folge zu erzielen, aber der MTV blieb ständig in Front.
Im zweiten Viertel kamen die Ilseder erstmals bis auf drei Punkte an die Hausherren heran. Die konterten allerdings im Gegenzug prompt mit zwei Punkten plus verwandeltem Bonusfreiwurf. So pendelte sich die Differenz zwischen sechs und acht Punkten ein. Kurz vor Ende des dritten Abschnittes bäumten sich die Ilseder mit drei aufeinanderfolgenden Dreiern noch einmal auf. Aber der MTV nutzte weiterhin routiniert seine körperliche Überlegenheit auf der Center-Position aus. VT Union war zudem zu sehr mit den etwas einseitigen Schiedsrichterentscheidungen beschäftigt, um den Gastgeber noch einmal ernsthaft in Gefahr zu bringen.

VT Union: A. Berwing (22 Punkte / 4 Dreier), Fischer (15), Akbas (11 / 2), Rösner (9), Schlüter (4), Valentin-Weigand (2), Steckel, Busche

02.11
Vollino-Turnier

Zu ihrem ersten Turnier traten unsere jüngsten Volleyballer/innen aus der VG in Stederdorf an.
Vollino heißt das Spiel, das den Kindern den Einstieg in die technisch schwierige Sportart Volleyball erleichtern soll.

Die 8- bis 10-jährigen spielen auf einem verkleinerten Feld mit vereinfachten Regeln. Eine Mannschaft besteht aus zwei Spielern.

Natürlich war die Aufregung bei allen zu Beginn groß, doch recht schnell besannen sich unsere Spieler/innen auf das, was ihr Übungsleiter Base ihnen beigebracht hatte und lieferten gute Spiele ab.

Am Ende konnten wir die Plätze 2 und 4 belegen. Die Kids warten nun schon gespannt auf das nächste Vollino-Turnier.

08.11
Tolle Geschenke beim Skat-und Knobelabend

Dank der Spendenfreudigkeit unserer Sponsoren konnten alle Teilnehmer des diesjährigen Skat- und Knobelturniers tolle Geschenke mit nach Hause nehmen. Dafür sagen wir unseren Sponsoren ein ganz herzliches Dankeschön. Wir werden die Sponsoren in unserer Vereinszeitung, die im Dezember erscheint, namentlich nennen.

Zu Beginn des Turniers begrüßte Vorsitzender Edgar Janßen über 30 Teilnehmer im VT-Union Vereinsheim. Bis nach Mitternacht wurde in lockerer Runde gespielt, dann standen endlich die Sieger fest.

Beim Skat wiederholte Heinz Grigo seinen Vorjahressieg, während der Sieg beim Knobeln geteilt wurde. Martina Wolpers siegte hier nach ihrem dritten Platz im Vorjahr, während Sieger Stefan Bufé seinen Bruder Walter (Vorjahressieger) entthronte.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Das Foto zeigt von links: Stefan Bufé, Martina Wolpers, Heinz Grigo (Foto: kk)

08.11
Basketball: Niederlage gegen BGII

VT Union Groß Ilsede - Braunschweiger BG II: 52 - 93 (18 - 24, 31 - 49, 48 - 63)

(MB) Schwere Zeiten für VT Unions Basketball-Team. Nach der dritten Niederlage in Folge drohen die ersatzgeschwächten Ilseder in der Bezirksliga nach unten durchgereicht zu werden. Gegen die BBG mußten die Gastgeber relativ früh einsehen, daß nicht viel zu holen sein würde. Zu groß war die Überlegenheit der Braunschweiger insbesondere auf der Center-Position. Und das obwohl Philipp Steckel mit insgesamt 14 Punkten einen glänzenden Auftritt hatte. Im gesamten Spielverlauf kam nur einmal so etwas wie Hoffnung auf. Gegen Mitte des zweiten Viertels hatten sich die Ilseder bis auf sechs Punkte angenähert. Doch die BBG konterte mit
14 Punkte in Serie. Der dritte Abschnitt ging dann zwar noch einmal zugunsten der Hausherren aus, aber am Ende brachen alle Dämme. Die Ilseder begannen durchzuwechseln und verloren das abschließende Viertel unnötig hoch mit 30 - 4.

VT Union: Steckel (14 Punkte), Fischer (13), Akbas (10 / 2 Dreier), A.
Berwing (9 / 1), Schlüter (4), Rösner (2), Valentin-Weigand, S. Berwing, Busche

09.11
Volleyball: 2.Damen stark beim Mitkonkurrenten

MTV Salzdahlum - VG Ilsede II 0:3 (20:25, 11:25, 23:25)

Mit einem Paukenschlag sicherte sich die zweite Mannschaft der VG Ilsede zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Dieser Sieg war besonders wichtig, denn die Gastgeber gelten ebenso als Aufstiegskandidat in der laufenden Saison. Umso erfreulicher ist es, dass Salzdahlum bereits zwei Mal geschlagen werden konnte.
"Wir hatten gerade erst am vergangenen Wochenende das Hinspiel in Ilsede. Daher war es praktisch, dass wir die Woche zwischen den Spielen gegnerspzifisch trainieren konnten, um den Sack zuzumachen", so Trainer Stefan Drews.
Die abwehrstarken Gastgeberinnen machten es der VG nicht leicht, Punkte zu machen. Den Ilsederinnen kam es zu Gute, dass die MTVler selbst keinen Druck im Angriff aufbauen konnten, so daß immer wieder die Bälle durch die VG zurückkamen.
Nach dem klaren Satzgewinn im 2. Durchgang kam die VG etwas ins Stocken und lag bereits 13:17 zurück. "An der Stelle war es besonders wichtig, dass wir eine starke Ersatzbank haben, die jederzeit abgerufen werden kann, ohne die Mannschaft zu schwächen", resümiert Drews weiter. Im letzten Moment konnte der erste Matchball bei 23:24 genutzt werden und das sogenannte 4-Punkte-Spiel war unter Dach und Fach.

09.11
Umbruch in der Leichtathletikabteilung

Nach bestandenem Abitur verließen die Übungsleiter Niklas Knüppel und Bene Bürig zum Wintersemester die Region Ilsede.

Nun übernehmen Linda Krause,  Mark Skamrahl und Daniel Klein unter der Leitung von Siggi Mildner  das Training der Kleinsten (6 – 11 Jahre). Die drei Jugendlichen legten bereits im September 2009 den ersten Teil ihrer dreiteiligen Ausbildung zum Trainer C ab. Dieser Trainerschein ist speziell auf Kinder- und Jugendleichtathletik ausgerichtet.

Das Training der Schüler B und A wird weiterhin von Steffen Knoblauch geleitet.

Trainingstermine:
Kinder 6-11: Mittwoch 15.30 – 17.00Uhr
Schüler B und A: Dienstag 18.00 – 19.00Uhr
Jugendtraining: Donnerstag 15.30Uhr – 17.00Uhr


Die neuen Trainer:
v.l.: Daniel Klein, Linda Krause, Mark Skamrahl

10.11
noch: Umbruch in der Leichtathletikabteilung

14.11
Volleyball: Erste Auswärtsniederlage der VG-Herren

SF Aligse – VG Ilsede (3:1 – 25:20, 25:21, 21:25, 25:20)

14. November 2009
Unter denkbar schlechten Voraussetzungen starteten die Männer der VG Ilsede nach Aligse. Mit Oliver Küpper, David Meier, Sven Bühnemann und David Zielke fehlten neben dem langzeitverletzten Utz Hluchnik gleich 4 weitere Spieler. Um den Kader überhaupt voll zu bekommen, musste Christian Ällrich aus der Ilseder Zweiten einspringen.
„Christian hat sich gleich gut ins Mannschaftsgefüge eingegliedert und seine Sache wirklich gut gemacht. Im Angriff hat er einige starke Szenen gehabt und auch der Einsatzwille stimmte“, lobte Spielertrainer Henning Pape.
Insgesamt hatten die Ilseder damit zu kämpfen, dass das Team in dieser Formation noch nie zusammen auf dem Feld gestanden hat und es so zwangsläufig das eine oder andere Missverständnis und Abstimmungsproblem gab.
„Aligse hat aber auch ein wirklich gutes Spiel gezeigt, dem wir nur phasenweise etwas entgegensetzen konnten. Vor allen Dingen im dritten Satz ist uns das gut gelungen, aber unterm Strich war der Gastgeber einfach das bessere Team.“

Für die VG Ilsede spielten:
Sven Menzel, Christoph Rostkowski, Jonas Alker, Jürgen Basedow-Clark, Christian Ällrich und Henning Pape

16.11
Volleyball: Erster Sieg für die 1. Damen
Regionalliga Nord-West

15.11.09
VG Ilsede - SCU Emlichheim II 3:0 (25:17, 25:11, 25:23)

Mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Reserve des Volleyball-Bundesligisten SCU Emlichheim holte die 1. Damenmannschaft ihre ersten Punkte in dieser Saison.
Bereits beim letzten Heimspiel gegen Westerstede war ein klarer Aufwärtstrend sichtbar, der sich auch im Spiel gegen die 'jungen Wilden' aus Emlichheim bestätigte.

Ilsede begann konzentriert und erarbeitete sich bis zur Mitte des 1. Satz einen klaren Vorsprung, der auch bis zum Satzende Bestand hatte. Emlichheim schien über die Stärke des Tabellenletzten überrascht und hatte den konstant aufspielenden Ilsederinnen nichts entgegenzusetzen.

Im 2. Satz baute Ilsede seinen Vorsprung durch eine Aufschlagsereie von Inna Schmidtheisler rasch aus und punktete immer häufiger mit Schnellangriffen über Lena Basedow durch die Mitte. Emlichheim unterliefen dagegen viele Eigenfehler im Service und Angriff. So konnte die VG nach 19 Minuten einen deutlichen Satzgewinn verbuchen.

Im 3. Satz bäumte sich die Mannschaft von der holländischen Grenze noch einmal auf, doch die Abwehr von Ilsede stand und fischte manchen Ball noch vom Boden. Bis zum 23:23 konnten sich beide Mannschaften jeweils nur einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Nach dem gewonnenen Matchball war der Jubel auf Ilseder Seite groß.

Sieht man die Leistungssteigerung über die letzten Wochen, kann man auf VG-Seite optimistisch sein, wieder den Anschluß an einen Nichtabstiegsplatz zu bekommen. Der letzte Tabellenplatz wurde zunächst einmal an TuS Zeven abgegeben.

16.11
Basketball: Niederlage in Wolfenbüttel

SG Wolfenbüttel III - VT Union Groß Ilsede: 88 - 57 (14 - 14, 34 - 33, 56 - 43)

(Matthias Busche) Für Ilsedes Basketballer ist momentan in der Bezirksliga nicht viel zu holen. In Wolfenbüttel mußte VT Union verletzungsbedingt neben Oliver Küpper auch auf den zweiten etatmäßigen Scorer Savas Akbas verzichten.
Angesichts der dünnen Personaldecke zogen sich die Ilseder aber mindestens bis zur Pause mehr als achtbar auf der Affäre. Nach Anis Ben Rhoumas Dreier mit der Sirene betrug der Rückstand lediglich einen Punkt. Im dritten Abschnitt änderten die Gastgeber aber ihr taktisches Konzept und konnten sich Punkt um Punkt absetzen. Bei VT Union machte sich nun langsam der Kräfteverschleiß bemerkbar. Zudem schied Mirco Rösner früh im letzten Viertel nach seinem unglücklichen fünften Foul aus. Die SG konnte nun schalten und walten wie sie wollte und nutzte diesen Umstand auch zu einem deutlichen 32 - 14 im Schlußabschnitt aus.

VT Union: Fischer (15 Punkte), A. Berwing (14 / 1 Dreier), Busche (7 / 1), Rösner (6 / 1), Ben Rhouma (6 / 1), Valentin-Weigand (5), Steckel (4)

17.11
Volleyball Jugendmeisterschaften: 2 Titel für die VG Ilsede

Einen großen Erfolg erlebten die jugendlichen Mädchen der VG Ilsede bei den Jugendmeisterschaften der Volleyball-Region Braunschweig-Süd am vergangenen Sonntag in Vöhrum. In den Altersklassen U16 und U20 holten sie jeweils den Meistertitel. Jugendwart Jürgen Basedow-Clark zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Ilseder Mädchen.

In der Wettkampfklasse U16 setzten sich die VG-Mädchen unter der Leitung von Sven Menzel in ihrem Auftaktspiel souverän mit 3:0 gegen SG Schandelah/Crmlingen durch. Im zweiten Spiel gegen MTV Gr. Denkte schlichen sich zu Beginn einige Unsicherheiten in der Spielabstimmung ein, so dass der erste Satz knapp mit 21:25 Punkten verloren ging. Die Mädchen fingen sich aber schnell wieder und entschieden den 2. Satz mit 25:9 Punkten souverän für sich. Mit 15:10 Punkten im entscheidenden 3. Satz war dann die Freude über den unerwarteten Meistertitel riesig.

Für die U16 der VG Ilsede spielten Anne Haack, Alexandra Coupechoux, Isabell Sauer, Sarah-Lisa Klimke, Beatrice Bauer, Laura Harms, Jenny Buller und Julia-Sophie Klimke.

17.11
Volleyball Jugendmeisterschaften: 2 Titel für die VG Ilsede

Mit großer Routine und ohne Satzverlust holten sich die U20-Damen der VG Ilsede souverän die Meisterschaft.

Selbst als Hauptangreiferin Lena Basedow zwischenzeitig zu ihrem Regionalliga-Heimspiel abreiste, zeigte die Mannschaft Moral und gewann das wichtige Halbfinalspiel mit 2:0 gegen MTV Wolfenbüttel.

Mit ihrem 2:0 Finalsieg gegen Borussia Salzgitter bescherten die VG-Damen ihrem Trainer Kimmi Drews ein besonderes Geschenk: „Nach 4 Jahren Jugendarbeit und mehreren Vizemeisterschaften ist dies mein erster Titelgewinn“ freute sich „Kimmi“.

Die Ilseder Mädchen erhielten zusätzlich Unterstützung durch 4 Spielerinnen des MTV Salzgitter, der sein Team kurzfristig zurückziehen musste. „Mit dieser Mannschaft haben wir bei den Bezirksmeisterschaften im Januar große Chancen, die Qualifikation für die Landesmeisterschaften zu schaffen“, stellt Kimmi Drews Aussicht.   Es spielten Lena Basedow, Alida Warzecha, Leonie Bruckert, Kathrina Meinhardt, Saskia Bugdoll sowie vom MTV Josie Menzel,  Sina Grahl, Amelie Paasch und Vivien Tworuschka.

22.11
Volleyball: Niederlage bei Eiche Horn

Eiche Horn Bremen - VG Ilsede 3:0 (25:15, 25:20, 29:27)

Ohne Trainer reiste die 1. Damen zum Punktspiel gegen Eiche Horn Bremen. Für ihn sprang Libera-Ehemann Thomas Löhr kurzfristig ein. Bis auf Friedrike Löhr, die krankheitsbedingt ausgefallen war, konnten die Ilseder Damen komplett auflaufen und wollten beim Spitzenreiter frei aufspielen. Davon konnte jedoch im 1. Satz keine Rede sein. Bremen spielte konzentriert und setzte sich von Beginn an deutlich ab. Dieser Vorsprung konnte bis zum 23:11 noch ausgebaut werden. Erst am Ende konnte Ilsede noch einmal punkten, den Satzverlust aber nicht mehr abwenden.
Zu Beginn des 2. Satzes schien sich die Überlegenheit des Gastgebers fortzusetzen, als sich Eiche Horn einen 10:2 Vorsprung erarbeitete. Doch Ilsede konterte und konnte auch Dank einer Aufschlagserie von Inna Schmidtheisler beim 11:11 ausgleichen. Bis zum 18:18 entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf, ehe sich die Bremerinnen wieder absetzen konnten und den Satz mit 25:20 für sich entschieden.
Im 3. Satz steigerte sich Ilsede noch einmal und lieferte Eiche einen gleichwertigen Kampf, in dem sich keine Mannschaft mit mehr als 2 Punkten absetzen konnte. Gegen die Angriffe von Lena Basedow über die Mitte fand der Spitzenreiter kein Gegenmittel. Doch zum Ende des Satzes punktete Bremen erneut besser und hatte beim Stand von 24:22 den ersten Matchball. Ilsede wehrte sich und erarbeitete sich beim 26:25 selbst einen Satzball. Zum Ende haderten die Ilsederinnen mit dem Schiedrichter, der technische Fehler auf Bremer Seite nicht ahndete und Ilsede um den erhofften Satzgewinn brachte.

Ilsede spielte mit Janine Kelm, Lena Basedow, Franziska Mieth, Inna Schmidtheisler, Susanne Brandt, Linda Hammes, Katrin Giere, Natalie Brem und Lena Forberg

24.11
Leichtathletik: Ilseder Blitze bei den Himmelsspielen in Hannover

(Irene Mildner) Nachdem der Niedersächsische Leichtathletikverband bereits im Sommer die Wasser- und Dschungelspiele durchgeführt hatte, fanden nun die 1. Himmelsspiele statt. Diese neuen Wettkämpfe in der Kinderleichtathletik setzen mehr die Mannschaftsleistung in den Vordergrund und nicht den einzelnen Athleten.
Gut vorbereitet starteten die „Ilseder Blitze“ von der VT-Union Groß Ilsede als eine von 16 Mannschaften im Bundesleistungszentrum von Hannover.  Mit 4 Mädchen und 6 Jungen kämpften sie sich durch die Stationen der Galaxie. Ob Hexenritt, Regenbogenwurf oder Planeten-Staffel, der Bewegungsanreiz war an jeder Station groß. „Die Station“Fliegen wie Peter Pan“ war tollsten, weil wir da mit dem Seil durch die Luft schwingen durften“ schwärmten Alexander Mulero und Joseph Mildner.
Marina Oellien pflückte mit großer Begeisterung nach kurzem Anlauf die Sterne vom Himmel und Phil Paszkowski überquerte gemeinsam mit Max Mildner, Josefine Klisch, Tim Winter, Nele Fiene, Angelina Meyer, Alexander Mulero und Felix Kottke verschieden Hindernisse bei der Abschlussstaffel „Himmelsstürmer“.
Unterstützt wurden die Himmelsspiele von einigen gut bekannten Leichtathleten. Sowohl Deutschlands bester Hochspringer Eike Onnen als auch der Weitspringer Christoph Stolz gestalteten das gemeinsame Aufwärmprogramm mit den Kindern und betreuten jeweils eine Station, an der sie gleichzeitig Autogrammstunden gaben. Die „Ilseder Blitze“ erreichten einen stolzen 5. Platz und kehrten glücklich, mit Urkunden, Gummibären und Autogrammkarten nach Ilsede zurück.
„Ich freue mich, dass die Rolle des Einzelkämpfers bei der Kinderleichtathletik durch solche Spiele aufgebrochen und das Gemeinschaftserlebnis gefördert wird“ kommentiert Siggi Mildner, Trainer der Ilseder Kinderleichtathletik in Ilsede.

29.11
Volleyball 1. Herren: Unglückliche Niederlage beim Tabellenzweiten

SV Altencelle 1 – VG Ilsede 3:1 (18:25, 25:19, 25:23, 30:28)

28. November 2009
(von Henning Pape) Mit gemischten Gefühlen fuhren die Ilseder Herren zum Auswärtsmatch nach Altencelle, denn es ging gegen den spielstarken Tabellenzweiten aus Altencelle. Zudem fehlte mit Hauptangreifer Oliver Küpper ein wichtiger Spieler.

„Wir haben ein wirklich gutes Spiel gezeigt und konnten lange mithalten. Leider waren wir in den entscheidenden Phasen des dritten und vierten Satzes nicht abgebrüht genug und auch das wichtige Quäntchen Glück fehlte am Ende. Ein Sieg war durchaus drin und wäre mit Sicherheit nicht unverdient gewesen. Wir haben Altencelle alles abverlangt und bewiesen, dass wir mit vollem Kader jedem Gegner Paroli bieten können“, trauert Spielertrainer Henning Pape den entgangen Punkten und dem Fehlen von Olli Küpper ein wenig nach.

Verbessert zeigten sich die Ilseder vor allem im Blockspiel und bei den Schnellangriffen über die Position 3, mit denen man insbesondere im ersten Satz erfolgreich punkten konnte. Auch die Variante mit Jürgen Basedow-Clark auf der Diagonalposition erwies sich als gute taktische Maßnahme.

Für die VG Ilsede spielten:
Sven Menzel, Christoph Rostkowski, Jonas Alker, Jürgen Basedow-Clark, David Meier, David Zielke, Christian Ällrich und Henning Pape

29.11
Basketball: Letztes Aufgebot in Schapen

Schapen Sharks I - VT Union Groß Ilsede: 82 - 55
(20 - 18, 43 - 26, 66 - 40)

(von Matthias Busche) Quasi mit dem letzten Aufgebot traten VT Unions verletzungsgeplagte Basketballer in Schapen an. Mittlerweile muß das Team auf drei Akteure aus der etatmäßigen Starting Five verzichten. Die sieben verbliebenen Ilseder Akteure zogen sich dennoch zumindest im ersten Viertel achtbar aus der Affäre. Nach holprigem Start wurde in der Offense der freie Mitspieler für Treffer aus der Halbdistanz gefunden. Der zweite Abschnitt begann dann mit zwei Dreiern verheißungsvoll, aber anschließend bauten die Ilseder kontinuierlich ab. Das Spiel über die Center wurde nun vernachlässigt und die Versuche aus der Distanz fanden ihr Ziel nicht mehr. Die Sharks konnten sich immer weiter absetzen. Bei 17 Punkten Pausenrückstand konnte man angesichts der dünnen Besetzung fast schon von einer Vorentscheidung sprechen. Das hatten auch die Gastgeber erkannt und machten im dritten Abschnitt den Sack zu. VT Union offenbarte nun zum Teil eklatante Schwächen in der Defense. Unter dem gegnerischen Korb war man nun auch nicht mehr in der Lage, die häufig einfachen Punkte der Hausherren zu kontern.

VT Union: Fischer (14 Punkte), Busche (13 / 1 Dreier), A. Berwing (12 / 2), Schellhase (8), Schlüter (4), Valentin-Weigand (2), S. Berwing (2)

05.12
Senioren-Adventsfeier: 3 Gruppen gemeinsam

Zum ersten Mal feierten die Senioren von VT Union, der Ortsgruppe des Roten Kreuzes und der evangelischen Frauenhilfe gemeinsam Advent. Zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen begrüßte VT Union Vorsitzender Edgar Janßen über 100 Teilnehmer im Groß Ilseder Festsaal und mahnte in Gedichtform an, die Beschaulichkeit der Weihnachtszeit zu bewahren. Bürgermeister Wilfried Brandes gab in seinem Grußwort einen Einblick in die aktuelle Kommunalpolitik und die erste Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes, Frau Berg-Kohlmann, erinnerte an die Anfänge der Adventsfeiern in den 70er Jahren. Diakon Wolfgang Miosga  gab mit einer kleinen Andacht der Veranstaltung dann einen besinnlichen Charakter. Die vorweihnachtliche Stimmung wurde unterstützt durch den Flötenkreis unter Leitung von Frau Nix. Zum Nachdenken regte die Geschichte von Barbara Oberg an. Die Twirlingtänzer erfreuten die Gäste mit ihrem „Fluch der Karibik“, ehe die Kellergeister mit ihrem Gesang den Abend abrundeten.

05.12
Nikolausturnen in der Stadionhalle Ilsede
(Irene Mildner)

Voll war es wieder in der Ilseder Stadionhalle zum traditionellen Nikolausturnen der VT Union Groß Ilsede. Zu Beginn des Nikolaus-turnens wurden die Kreismeister in der Schülerleichtathletik für ihre Leistungen in diesem Kalender- jahr geehrt und bekamen als Anerkennung ein Vereins T-Shirt.

Dann turnten über 100 Kinder des Vereins im Abenteuerparcours, den sich die Übungsleiter und Helfer vieler Sparten für das Nikolausturnen ausgedacht hatten. Für die Eltern und Angehörigen hatte die Volleyball-abteilung ein leckeres Kaffee und Kuchenbuffet aufgebaut, was großen Andrang fand, während sich die Kinder in der Halle amüsierten.

„Ich freue mich immer auf das Hockeyspielen“ strahlte Lars Axmann aus der Fußballabteilung. Ob am großen Trampolin, der Hüpfburg oder den Rollbrettern, überall bildeten sich kleine Schlangen, und die Kinder bewegten sich unermüdlich bis auf einmal das Licht ausging und alles mucksmäuschenstill wurde. Da kam der Nikolaus auf dem Mattenwagen hereingefahren. Er hatte zwei umgedrehte kleine Kästen voll mit vielen Süßigkeitenbeuteln geladen. Doch bevor er diese den Kindern verteilte, trugen sie ihm lange und kurze Gedichte vor, die sie zum Teil extra für den Vereinsnikolaus einstudiert hatten. Zufrieden und beglückt verließen die Kinder nach 2 Stunden die Halle. Die vielen freiwilligen Helfer durften sich mit „Schnitzel-satt“ bei 'Currywurst&Coffee' erholen.

06.12
Basketball: Heimniederlage im Kellerduell

VT Union Groß Ilsede - Helmstedter SV: 62 - 76 (19 - 15, 33 - 35, 46 - 50)

(Matthias Busche) Pünktlich zum Kellerduell gegen den Helmstedter SV lichtete sich das Lazarett der Ilseder Basketballer. Olver Küpper, Mirco Rösner und Savas Akbas meldeten sich zurück an Bord. Dennoch konnten die Gastgeber erneut nur mit sieben Akteuren antreten, von denen neben den drei Rückkehrern auch Kapitän Matthias Fischer noch angeschlagen war. Die Ilseder erwischten einen passablen Start und konnten vor allem direkt am Korb einige Male zu leichten Punkten kommen. Erst nach einer Umstellung der Helmstedter Defense geriet etwas Sand ins Getriebe. Auf der anderen Seite kamen die Gäste besser ins Spiel. Bis zur Pause konnte sich der HSV sogar leicht absetzen. Nach dem Seitenwechsel begannen die Ilseder immer mehr mit den Schiedsrichterentscheidungen zu hadern. Der eigene Spielfluß versiegte zusehends. Ab Mitte des Schlußviertels gelang den Hausherren in der Offensive nicht mehr allzu viel. Die Helmstedter konterten nahezu jeden Fehlversuch und gewannen letztlich ungefährdet.

VT Union: Küpper (21 Punkte / 1 Dreier), Fischer (13), Rösner (10 / 2), Akbas (9 / 1), Steckel (6), Busche (3 / 1), Schlüter

07.12
Volleyball: Sieg gegen Zeven

VG Ilsede – TuS Zeven 3:1 (25:14, 25:23, 24:26, 25:16)

Durch einen glanzlosen Pflichtsieg gegen TuS Zeven wahrte die 1. Damen die Chance auf den Klassenerhalt. Nach konzentriertem Beginn ließen sich die Ilsederinnen vom langsamen Spiel der Damen aus Zeven nach und nach einlullen. Die VG verspielte im 2. Satz eine klare Anfangsführung und musste schließlich sogar um den Satzerfolg bangen. Im 3. Satz liefen die Popovic-Mädels ständig einer Zevener Führung hinterher, konnten sich zum Ende jedoch 2 Matchbälle erarbeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Mit einem Aufschlag-Netzroller entschied Zeven den  Satz für sich. Zur Mitte des 4. Satzes wachte Ilsede endlich auf und brachte Satz und Match sicher nach Hause. „Wir haben es versäumt, Zeven unser schnelles Spiel aufzuzwingen. Damit haben wir den Gegner gestärkt, der dann immer besser ins Spiel kam. Den 3. Satz haben wir verschenkt“, so die Bilanz von Trainer Zeljko Popovic.

Mit einem Glas Sekt stießen die Spielerinnen nach dem Sieg auf die Geburt von Maya an, dem neugeborenen Baby ihrer Zuspielerin Silvana Mieth.

Zum Beginn der Rückrunde am kommenden Sonntag, 13.12., 16:00 Uhr  in der Stadionhalle wird es gegen Cloppenburg ungleich schwieriger werden zu punkten. Das Hinspiel in Cloppenburg verlor die VG mit 0:3.

07.12
Kinderschwimmen kommt gut an

Gut angenommen wird das Kinderschwimmen von VT Union, das an jedem 1. Samstag im Monat im Hallenbad Groß Ilsede stattfindet. Unter der Obhut von Gisa Behrend sowie Irene und Siggi Mildner können Kinder nach Lust und Laune planschen, schwimmen und springen. 26 Kinder waren auch am 5. Dezember dabei. Das silberne Schwimmabzeichen erwarben Vanessa Otte und Malte Janßen. Den ersten Teil des Schwimmabzeichens in Gold bewältigten Larissa Rohde, Antonella Brandt und Lukas Spandau.

Am 2. Januar muss das Kinderschwimmen leider entfallen. Weiter geht es am Samstag, 6. Februar um 10:00 Uhr im Hallenbad Groß Ilsede.

12.12
Ju-Jutsuprüfung am 10.12.2009

Am 10.12.2009 war wieder Prüfung. Unsere Ju-Jutsuka haben sich dem Prüfer Michael Colditz gestellt. 11 Prüflinge, Erwachsene und Kinder, haben erfolgreich bestanden. Wir gratulieren

13.12
Weihnachts-Volleyball am 21.12.09

Es ist mal wieder soweit:

Am Montag, 21.12.2009, findet wie in jedem Jahr das traditionelle Weihnachts-Volleyballturnier der VG Ilsede statt. Wer im letzten Jahr dabei war, erinnert sich noch an die Running Rabbits, Mad Monkeys oder die Watscheltruppe der Pulling Pinguins. In den Spielpausen kann man sich dann am Büfett für den nächsten Satz stärken und über alte Zeiten plaudern.

Eingeladen sind alle aktiven und ehemaligen Volleyballer/innen, Freunde und Bekannte.

Beginn: 18:00 Uhr Stadionsporthalle Groß Ilsede

Foto: Die Pulling Pinguins 2008

vlnr.: Lena Basedow, Leonie Bruckert, Christoph Rostkowski, "Aggi" Rostkowski, Henning Pape

13.12
Volleyball: 3:0-Erfolg der 1. Herren zum Rückrundenauftakt

Team Geestland – VG Ilsede (0:3 – 22:25, 21:25, 23:25)

12. Dezember 2009
Nach 3 Niederlagen in Folge sollte zum Auftakt der Rückrunde unbedingt wieder mal ein Sieg her. Dementsprechend fuhren die VG-Herren hoch motiviert zum Match nach Uetze. Was folgte war ein hart umkämpftes Spiel gegen das Team Geestland, an dessen Ende ein verdienter Sieg für die Ilseder Mannschaft stand.
„In den entscheidenden Spielabschnitten haben wir mentale Stärke bewiesen und sind nicht ins Trudeln gekommen. Und wenn es dann mal ganz eng zu werden schien, haben wir durch ein sehr starkes Aufschlagspiel Akzente gesetzt und so sowohl den ersten als auch den dritten Satz für uns entschieden. Dabei konnten sich insbesondere Sven Menzel und Henning Pape auszeichnen“, freute sich der verletzte Diagonalspieler Utz Hluchnik, der sein Team von der Bank aus unterstützte.

Mit dem Sieg haben die Ilseder ihren Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle gefestigt und können so mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause gehen.
„Alles in allem können wir mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden sein. Leider haben wir aufgrund von Verletzungssorgen und aus beruflichen Gründen immer wieder personelle Engpässe. Wenn wirklich einmal alle Akteure an Bord sind, brauchen wir uns vor keinem Gegner zu verstecken“, bilanziert Spielertrainer Henning Pape.


Für die VG Ilsede spielten:
Oliver Küpper, Sven Menzel, Sven Bühnemann, Christoph Rostkowski, Jürgen Basedow-Clark, David Meier und Henning Pape

13.12
Volleyball: 1. Damen - wieder eine Chance vertan

VG Ilsede - TV Cloppenburg 1:3 (23:25, 23:25, 25:19, 23:25)

13.12.2009 - Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Obwohl der Gegner nicht wirklich besser ist, nimmt er am Ende die Punkte mit.
Ilsede begann stark, führte schnell mit 7:2 und 9:3 und konnte diesen Vorsprung bis zum 19:12 noch ausbauen. Dann folgten einige leichte Fehler in der Annahme, das Team wurde unsicher und Cloppenburg zog vorbei und holte sich den ersten Satz mit 25:23.
Im 2. Satz entwickelte sich bis zum 15:15 ein ausgeglichenes Spiel, ehe Cloppenburg sich mit jeweils einem Punkt absetzen konnte. Erst beim 24:22 ging Cloppenburg mit 2 Zählern in Führung und brachte den Satz mit 25:23 nach Hause. Im 3. Satz führte die VG erneut von Beginn an und konnte sich über 13:11 einen 19:15 Vorsprung erarbeiten, der bis zum Ende noch auf 25:19 ausgebaut werden konnte. Der 4. Satz sah ständig einen knappen Vorsprung der Damen aus Cloppenburg, den Ilsede aber immer wieder ausgleichen konnte. Der Satz war geprägt von einer hohen Fehlerquote im Aufschlag auf beiden Seiten. Ein Aufschlag von Ilsede ins Aus war es auch, der Cloppenburg den ersten Matchball brachte. Doch Ilsede konterte mit einem an den Block geschlagenen Angriff von Lena Forberg über die Diagonalposition. Groß war das Erstaunen der Zuschauer, als die 1. Schiedsrichterin diese Blockberührung nicht sah und den Punkt und damit das Match an Cloppenburg gab.
Ilsede spielte mit (v.l.) Lena Basedow, Susanne Brandt, Inna Schmidtheisler, Natalie Brem, Lena Forberg, Franziska Mieth, Katrin Giere, Janine Kelm, Linda Hammes und Friederike Löhr.
Trainer: Zeljko Popovic

15.12
Basketball: Niederlage zum Ende der Hinrunde

SG Wolfenbüttel IV - VT Union Groß Ilsede: 84 - 61 (22 - 10, 38 - 20, 63 - 41)

VT Unions Basketballer haben die Hinrunde in der Bezirksliga mit einer weiteren Niederlage beendet. Beim Tabellenführer in Wolfenbüttel gerieten die Ilseder gleich zu Spielbeginn mit 12 Punkten ins Hintertreffen. Erst in der sechsten Spielminute erzielte Kapitän Matthias Fischer die ersten Punkte für die Gäste. Bis zur Halbzeit gestatteten die zum Teil bundesligaerfahrenen Wolfenbütteler den Ilseder überhaupt nur 20 Punkte. Oft fehlte VT Union schlicht das Konzept gegen die in der Defense kompakten und in der Offense treffsicheren Hausherren. Nach dem Seitenwechsel kamen die Ilseder aber zumindest in der Offensive besser ins Spiel. Angeführt von Oliver Küpper und Matthias Fischer konnte der Rückstand zwar nicht wesentlich verringert, aber doch wenigstens im erträglichen Rahmen gehalten werden. Am Ende fuhr die SG einen verdienten und zu keiner Zeit gefährdeten Sieg ein. VT Union muß nun dringend Punkte in den nächsten Partien gegen die Tabellennachbarn sammeln.

VT Union: Küpper (22 Punkte / 2 Dreier), Fischer (14), Akbas (9), A. Berwing (9 / 1), Ben Rhouma (5), Schlüter (2), Valentin-Weigand, Busche