Ambulante Herzgruppe

Seit August 2003 besteht in unserem Verein die „ambulante Herzgruppe“.Die Gruppe wird vom Rehabilitations-Übungsleiter Horst Krecker sportlich geleitet und von drei Ärztinnen/Ärzten medizinisch begleitet. In der Trainingseinheit werden Bewegungsformen angeboten, die der individuellen Belastungsfähigkeit der Teilnehmer entsprechen. In der Übungsstunde ist immer ein Arzt oder eine Ärztin anwesend, was den Teilnehmern zusätzliche Sicherheit gibt.

Wer kann teilnehmen?
Der Herzsport ist gedacht u.a für Menschen, die an Angina pectoris leiden, einen Herzinfarkt hatten, einen Herzklappenfehler oder –ersatz haben, Bypass-Operationen hinter sich haben oder deren Arzt eine Teilnahme an einer Herzsportgruppe befürwortet.
Für die Teilnahme ist eine ärztliche Verordnung erforderlich. Die Mitgliedschaft im Sportverein ist nicht notwendig!

Wer trägt die Kosten?
Wenn Ihnen Ihr Arzt in der Reha-Klinik den Übergang in die aHG verordnet, dann zahlt der Rehabilitationsträger – in der Regel LVA, BfA oder ein anderer Rentenversicherungsträger – die Kosten. Danach erhalten Sie diese Verordnung von Ihrem Hausarzt. Die Kosten werden dann von Ihrer Krankenkasse getragen.

In der ambulanten Herzgruppe erleben Sie Spaß und Freude bei Bewegung und Spiel. Dies erhöht das körperliche und seelische Wohlbefinden und stabilisiert zugleich Ihre Gesundheit!

 

Trainingszeiten:

Herzgruppe 1

Mittwoch: 17.00 Uhr (Stadionhalle)

Herzgruppe 2

Mittwoch: 18.30 Uhr (Stadionhalle)

 

 

15 Jahre ambulanter Herzsport in Ilsede

Saisonabschluss 2018 auf der Beachanlage

Im Juli feierte die ambulante Herzgruppe der Vereinigten Turnerschaft Union Groß Ilsede ihr 15jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass konnte Übungsleiter Horst Krecker 61 Personen auf der Beachanlage begrüßen. Bei leckeren Gegrilltem und selbstgemachten Salaten verlebten die Teilnehmer einen angenehmen Abend.

Ambulanter Herzsport, auch Koronarsport genannt, startete in Ilsede im Sommer 2003 mit 12 Personen. Derzeit ist die Gruppe auf 67 Personen angewachsen, davon sind 14 Frauen. Der große Zulauf machte es erforderlich, dass weitere Gruppen eingerichtet werden mussten. Am längsten dabei ist Ernst Knackstedt, der seit 12 Jahren an den Übungsstunden teilnimmt, gefolgt von Rolf Fasterding und Harry Woyke (je 11 Jahre) sowie Jürgen Marquardt (10 Jahre). Alle vier erhielten ein Präsent vom Übungsleiter. Während der  15 Jahre wurden die Teilnehmer von 11 Ärzten betreut.

Ambulanter Herzsport ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Patienten mit kardialen Erkrankungen. Nach Abschluss der kardiologischen Behandlung im Krankenhaus bzw. der Reha-Klinik wird zur Wiederherstellung bzw. Optimierung der durch die Erkrankung möglicherweise reduzierten körperlichen Fähigkeiten der Herzsport ärztlich verordnet und von den gesetzlichen Krankenkassen finanziell über einen begrenzten Zeitraum gefördert.

Der Teilnehmer soll beim Herzsport seine individuellen Möglichkeiten im Rahmen der jeweiligen Erkrankung (und daraus resultierenden Einschränkungen) einschätzen und nutzen lernen. Daher ist nicht eine Ausdauer-/Leistungssteigerung das vornehmliche Ziel einer Herzsportgruppe, sondern die Vermeidung falscher Schonung, die Anpassung der Koordination und das Erkennen der vorhandenen Leistungsfähigkeit und deren Grenzen.  Damit sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, die ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten angstfrei zu nutzen und eine Wiedereingliederung in das Berufsleben zu erreichen.

Chronische Herzerkrankungen wirken auf den gesamten Organismus. Durch eine „Überschonung“ werden die negativen Auswirkungen der Herzerkrankung erhöht. Eine der Erkrankung angepasste körperliche Betätigung wirkt dem entgegen und verbessert den Allgemeinzustand.

Personen insbesondere nach Herzinfarkt, koronarer Herzerkrankung, nach Bypass-Operationen oder leichter Herzinsuffizienz und Begleiterkrankungen (wie Diabetes) werden in der Herzsportgruppe betreut. In der Herzgruppe werden die Ausdauer, die Kraft, die Koordination und die Flexibilität trainiert. Weitere Schwerpunkte für das Training in unseren Herzsportgruppen sind Wahrnehmung und Entspannung, Musik und Bewegung sowie Spiele.

Neue Teilnehmer können ab dem 15.8.2018 mit dem Herzsport beginnen und sind herzlich willkommen. Die Herzgruppen trainieren jeden Mittwoch von 17.15 Uhr – 18.30 Uhr und von 18.30 Uhr – 19.45 Uhr. Weitere Informationen im VT Union Gr. Ilsede AktivCenter, Tel. 05172-4127722. Horst Krecker

 

 

Die Teilnehmer der ambulanten Herzgruppen trafen sich zum Grillen auf der Beachanlage von VT Union.

Sommerpause 2017 der ambulanten Herzsportgruppen

Die beiden ambulanten Herzsportgruppen von VT Union Groß Ilsede absolvierten am 28. Juni ihre letzte Übungsstunde vor der Sommerpause. Während eine Gruppe eine einstündige Radtour absolvierte, fand sich die zweite Gruppe zu Sport und Spiel auf der Beach-Anlage ein. Im Anschluss wurde die Sommerpause von den 56 Teilnehmern eingeleitet. Bei selbst zubereiteten, leckeren Salaten und saftig gegrillten Steaks saß man gemütlich zusammen, um auch noch das ein oder andere isotonische Getränk zu sich zu nehmen. Der Übungsleiter entließ die Teilnehmer in die wohlverdienten Ferien mit dem Hinweis, dass sie sich in der herzsportfreien Zeit durch regelmäßiges Radfahren, Walken oder andere sportliche Aktivitäten selbst fit halten sollten.

Die Übungsstunden der beiden Herzsportgruppen beginnen nach den Sommerferien wieder am 9.8.2017 jeden Mittwoch um 17.15 Uhr bzw. um 18.30 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium in Groß Ilsede.

Der ambulante Herzsport ist für Personen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, denen ein Stent gesetzt wurde, die eine Bypass-Operation hinter sich haben, denen eine Herzklappe ersetzt wurde oder die unter einer chronischen Herzerkrankung leiden. Bei uns kann jeder Herzpatient mitmachen, der eine Verordnung von seinem Hausarzt oder Kardiologen bekommen hat. Für nähere Informationen steht Übungsleiter Horst Krecker ab 19.7. gern zur Verfügung, Tel.05172 6413.

Sommerpause 2015 beim ambulanten Herzsport in Ilsede (Horst Krecker)

Die beiden ambulanten Herzsportgruppen von VT Union Groß Ilsede absolvierten am 29. Juli 2016 ihre letzte Übungsstunde vor der 6-wöchigen Sommerpause. Im Ausdauerteil galt es eine einstündige Radtour zu absolvieren. Bei massivem Gegenwind ging es zunächst von Groß Ilsede in Richtung Adenstedt zum Auflandeteich. In einer großen Schleife kehrte man bei willkommenem Rückenwind zum Ausgangspunkt zurück. Auf der Beach-Anlage wurde im Anschluss die Sommerpause von den 50 Teilnehmern eingeleitet. Bei selbst zubereiteten, leckeren Salaten und saftig gegrillten Steaks saß man gemütlich zusammen, um auch noch das ein oder andere isotonische Getränk zu sich zu nehmen. Der Übungsleiter entließ die Teilnehmer in die wohlverdienten Ferien mit dem Hinweis, dass sie sich in den herzsportfreien Zeit durch regelmäßiges Radfahren, Spazierengehen oder andere sportliche Aktivitäten selbst fit halten sollten. Die Übungsstunden der beiden Herzsportgruppen beginnen nach den Sommerferien wieder am 9.9.2015 jeden Mittwoch um 17.15 Uhr bzw. um 18.30 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium Groß-Ilsede.

Übungsleiter Horst Krecker (links) begrüßt seine Ambulante Herzsportgruppe auf der Beachanlage

Ambulanter Herzsport in Ilsede

Die Mickefett-Apotheke aus Gr. Bülten spendete der ambulanten Herzsportgruppe ein neues Blutdruckmessgerät. Herzsportübungsleiter Horst Krecker nahm das Gerät dankend vom Inhaber Andreas Bornhardt entgegen.