03.04
Let' s Dance! Neuer Workshop für Jugendliche

Bei VT Union heißt es immer wieder: Let´s dance !!!

Auch in diesem Jahr starten wir einen Workshop Tanzen  (Anfänger) für Jugendliche ab 14 Jahre.
Workshop Tanzen bedeutet Disco Fox und natürlich Standard/Latein. 

Trainiert wird unter der Leitung von Jens Deckner,  immer
<b>Dienstag  von  17.30 - 18.30 Uhr  im Festsaal  Ilsede.</b>

Der Workshop beginnt 3. Mai 2011 und umfasst 10 Übungsstunden. 

Die Kosten betragen für Vereinsmitglieder 28€  und Nichtmitglieder 48€.

Der Trainer Jens Deckner  kommt aus Braunschweig, hat jahrelang im Formationstanzen  für den Braunschweiger TSC  in der Bundesliga getanzt und war sogar schon einmal Weltmeister in dieser Disziplin.

Infos und Anmeldung unter Tel. 05172 8055
oder  mail:  hans-rainer.dominik@t-online.de

<b>Foto: Abschlussball des letzten Workshops</b>

04.04
Ergebnisservice Jugendfußball

Jugendfußballergebnisse der vergangenen Woche:

F-Jugend: Denstorf/Wedtlenstedt – VT Union                  0:1

E-Jugend: VT Union – JSG Plockhorst                           5:3

C-Jugend: Wendezelle – VT Union                                 0:1

B-Jugend: JSG Gadenst./Gr. Ilsede – Stederdorf             3:0

06.04
Satzung überarbeitet - Wolfgang Behrens berät den Vorstand

„Stellt Euch auf einen langen Abend ein!“.

Klaus Knicker, Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit, hatte den Vorstand von VT Union Groß Ilsede zum 4.4.11 um 19 Uhr eingeladen, um Fragen zur Vereinssatzung zu diskutieren. Dazu hatte der Vorstand Wolfgang Behrens als Referenten gewonnen, der im Kreissportbund Peine Stellvertretende r Vorsitzender für Finanzen und Organisation ist. Eines seiner Spezialgebiete: Satzungsfragen, sowie Rechts- und Haftungsfragen im Verein.

Wolfgang B. hatte in seiner Vorbereitung für diesen Abend die aktuelle Vereinssatzung von VT Union überarbeitet und auf seine Zukunftsfähigkeit geprüft. Herausgekommen war ein 17-seitiger! Entwurf einer neuen Satzung (die alte Satzung umfasst 5 Seiten), die nun Punkt für Punkt mit dem Vorstand besprochen wurde. Nach 5 Stunden lebhafter Diskussion war gerade mal die Hälfte des Entwurfs besprochen und man einigte sich darauf, die restlichen Fragen an einem Folgetermin zu besprechen.
Zielsetzung ist eine neue Vereinsatzung, die alle formalen und rechtlichen Fragestellungen berücksichtigt und die noch durch eine Mitgliederversammlung beschlossen werden muss.

09.04
Tennis 1. Mai-Turnier

12.04
Ergebnisservice Jugendfußball

F-Jugend:         spielfrei

E-Jugend: Woltwiesche II – VT Union Gr. Ilsede              2:2

D-Jugend: Wendezelle – VT Union Gr. Ilsede                  1:1

C-Jugend: VT Union Gr. Ilsede – GW Vallstedt               verlegt auf 04.05.2011

B-Jugend: JSG Gadenstedt/Gr. Ilsede – JSG Gr.Bülten   1:0 

In den Osterferien vom 15.04. bis 01.05.2011 finden
keine Jugendspiele statt.

Die Jugendfußballabteilung wünscht allen Mitgliedern und
Interessierten ein Frohes Osterfest!

28.04
Außerordentliche Mitgliederversammlung am 19.05.

VT Union Groß Ilsede hält am 19.05.2011 um 19:30 Uhr im Groß Ilseder Festsaal eine außerordentliche Mitgliederversammlung ab.

Wichtigste Tagesordnungspunkte sind die bevorstehende Beitragserhöhung, sowie eine Änderung der Satzung.

Die neue Satzung kann im Internet auf der Startseite der VT-Union-Homepage unter 'Beschlussvorlage' (siehe u.g. Verknüpfung),

oder freitags von 16:00 – 18:00 Uhr
im VT Union Center, Theodorstraße 8

eingesehen werden.

Alle Mitglieder erhalten eine persönliche Einladung, in der die neue Beitragsordnung bekanntgegeben wird.

01.05
Tennis Saison-Eröffnungsturnier am 1. Mai

"Besser geht's nicht", so lautete das Fazit von Organisator Jürgen Besener am Ende der offiziellen Tennis-Saisoneröffnung. "Ich kann mir keine Steigerung mehr vorstellen. Wir hatten perfektes Wetter, gut gelaunte Teilnehmer und haben schöne Spiele gesehen. Jetzt werden wir zum gemütlichen Teil übergehen", ergänzte Jürgen Besener, während er den Grill aufbaute.

Zu Beginn des Turniers überreichte er den anwesenden Damen jeweils eine Kratzbürste als Geschenk. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
Nach Auslosung der Spielpaarungen ging es dann für jeweils 25 min. darum, möglichst viele Spiele zu gewinnen. In erstaunlich gutem Zustand zeigten sich bereits die Plätze. Sehr erfreulich war auch, dass Tennisspieler aller Punktspielmannschaften und Altersklassen vertreten waren.


Da war es fast unwichtig, wer am Ende der ausgelosten Doppelpaarungen die Nase vorn hatte. Bei den Damen war dies Dauersiegerin Sabine Nordmeyer, bei den Herren siegte zum ersten mal Jasper Warzecha aus der 2. Herren.

19.05
Beitragserhöhung und Satzung genehmigt

In einer wenig spektakulären außerordentlichen Mitgliederversammlung, an der 46 stimmberechtigte Mitglieder teilnahmen, verabschiedete das Plenum einstimmig eine neue Beitragsstruktur. Die außerordentliche Versammlung war notwendig geworden, weil ein Mitglied der bereits im Februar beschlossenen Beitragserhöhung widersprochen und auf Formfehler hingewiesen hatte.

Kassenwart Frank Scharenberg erläuterte zu Beginn der Versammlung die Notwendigkeit der Beitragsanpassung und wies vor allem darauf hin, dass für den Erhalt der vereinseigenen Sportanlagen und Gebäude regelmäßige Rückstellungen notwendig seien. Diese seien mit den vorhandenen Beitragseinnahmen nicht möglich.

Als weiteren Tagesordnungspunkt hatte der Vorstand den Entwurf einer neuen Satzung eingebracht, die bereits im Internet und im VT Union Center einsehbar war. Der als Gast geladene Wolfgang Behrens, Vorstandsmitglied beim Kreissportbund Peine und Spezialist in Rechts- und Satzungsfragen, hatte die neue Satzung in Zusammenarbeit mit dem Vorstand entworfen. Er gab Auskunft zu den Änderungsanträgen, die während der Auslegungszeit gestellt wurden. Die Versammlung sprach sich mit einer Enthaltung für die neue Satzung aus.

Die neue Satzung, die Beitragsordnung, sowie das Protokoll der Mitgliederversammlung sind in Kürze auf der Homepage von VT Union einsehbar.

30.05
Rugby-Probetraining in Ilsede

<b>Erstes Rugbytraining ein voller Erfolg!</B>

Siebzehn Jungen und Mädchen trafen sich am Dienstag, 10. Mai, um 19.00 Uhr auf dem Groß Ilseder B-Platz, um unter Trainer Jan Leszczensky zum ersten Mal ein Rugby-Training zu absolvieren.

Auch Björn Frommann, Lehrer des Gymnasiums Groß Ilsede, war als Übungsleiter unterstützend dabei. Unter seiner Leitung läuft auch die Rugby AG an der Schule, die in den letzten Jahren schon an den niedersächsischen Schulmeisterschaften teilnahm.

Wenn alles gut läuft, wird ab Sommer sogar eine Rugby-Sparte im Verein aufgemacht und das Team spielt in der Region Hannover oder Braunschweig in einer Liga mit. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine Mannschaft zusammenbekommen. Alle Spieler waren sehr motiviert und haben Interesse gezeigt. Das einzige Problem das wir haben, ist die Altersspanne von 4 Jahren. Somit müssen wir eventuell gegen U16-Teams spielen“, so Leszczensky, der selbst durch seinen Vater mit sechs Jahren zum Rugby gekommen ist.

<b>Foto: Trainer Leszczensky bei der Anordnung eines "Gedränges"</b>

„Mich fasziniert vor allem der Teamgeist und die absolute Fairness des Sports. Man kann seinem Gegner auch nach einem noch so harten Spiel in die Augen gucken und ihm die Hand geben", führte er weiterhin aus. Eventuell wird demnächst sogar zwei Mal die Woche trainiert, um die Technik zu verbessern und um zu lernen, mit dem Spielgerät umzugehen.

„Ich hatte zwar noch nie davor wirklich Rugby gespielt, aber mir hat es auf jeden Fall mega Spass gemacht und ich werde auch weiterhin mitmachen“, sagte nach dem Training Schüler Basti Leinz.

Rugby (engl. auch Rugby Football) ist eine Familie von Sportarten, die gemeinsam mit dem Fußball in England entstanden ist. American Football und Canadian Football sind später aus dem Rugby entstanden. Die am weitesten verbreiteten Varianten sind Rugby Union und Rugby League.

30,05
Mittwoch geht's los: Weltrekordversuch Beach vom 01. - 05.06.2011

Weltrekordversuch:
100-Stunden-Beachvolleyball vom 01. bis 05.06.2011

Die Grundidee: zum 10jährigen Jubiläum unserer Beachanlage kam die Idee auf, dieses mit einem Weltrekordversuch zu krönen. Und da das Nachbardorf Vallstedt den aktuellen Rekord von 47 Stunden hält, war das Verlangen noch größer.

Organisator Stefan - Kimi - Drews hat beim Niedersächsischen Volleyball-Verband Turniere der Leistungsklassen B bis D gemeldet.

30.05
Fußball: Nachwuchs gesucht

Die Jugend-Fußballabteilung von VT Union Groß Ilsede sucht Nachwuchs für ihr G-Jugend-Team.

Aus diesem Grund veranstalten wir ein Schnuppertraining für alle interessierten Kinder der Jahrgänge 2005 und jünger.

Das Training findet am
<b>24.06.2011 um 16.00</B>
im Stadion Groß Ilsede statt.


Für Rückfragen stehen

Trainer Thorsten Bührig 05172-129998,

oder

Jugendfußballobmann Michael Schaper 05172-2379

zur Verfügung.

31.05
Vereinssportfest wieder mit Kubb

Nach dem tollen Debüt im vergangenen Jahr wurden in diesem Jahr die Wettkämpfe beim Vereinssportfest wieder mit Kubb oder Wikingerschach durchgeführt. Die 40 Teilnehmer traten in zwei Gruppen von jeweils sechs Mannschaften auf der Groß Ilseder Beachanlage gegeneinander an.

Wettkampfleiter Siggi Mildner kümmerte sich um den ordnungsgemäßen Verlauf der Spiele. Für das leibliche Wohl sorgte Uwe Bielke, der die Teilnehmer mit Bratwurst und Steaks versorgte.

Die Volleyballfelder bildeten die Begrenzungslinien für die Spielsteine, die von den Mannschaften aus etwa 8 m Entfernung abgeworfen werden mussten.

In den Gruppen entwickelten sich spannende, ausgeglichene Kämpfe um den Gruppensieg. Im Endspiel trafen dann beide Gruppensieger aufeinander. Dabei siegte das Team Vorstand (Frank Scharenberg, Lars Wohlert) knapp gegen das Team der Familie Rother (Erik, Andrea, Olaf). Auf den Plätzen folgten das Team Janßen (Edgar, Manja, Malte) und die Mannschaft der Fußballmädels mit Karolin Stefan, Marte Burzig und Gina Pohlmann.

Beim parallel stattfindenden Dosenwerfen wurden Vereins- und Jugendkönig ermittelt.

<b>Foto: Den Schwung raus hat hier Lena Bender</b>

07.06
Rekord mit 72 Stunden Dauerbeach

(von Björn Mehlhorn) Exakt 100 Stunden Dauer-Beachvolleyball sollten es in Groß Ilsede werden. Am Ende war es eine kleine Unachtsamkeit, so dass es nur 72 Stunden wurden.
"Nach dem Ende eines Turniers auf dem Center Court kamen Spieler auf mich zu und wollten schnell ihre Kaution wieder haben“, erklärt Organisator Jürgen Basedow-Clark. „In der Aufregung und wegen des Schlafmangels – ich habe in den letzten fünf Tagen insgesamt nur neun Stunden geschlafen - habe ich es einfach versäumt, ein anderes Team auf das Hauptfeld zu schicken.“

Trösten konnten er und Mitorganisator Stefan Drews sich aber damit, dass der alte Rekord von 48 Stunden der Vallstedter Nachbarn weit übertroffen wurde.

Was aber ebenso ärgerlich war, dass es ein inoffizieller Weltrekord bleiben wird. Denn die Organisation des Guinness-Buchs der Rekorde wird den Versuch nicht anerkennen. "Ich habe schon im Januar Kontakt aufgenommen, das erläutert und schon im ersten Anlauf wollte die Organisation das so nicht anerkennen", zeigte sich Drews niedergeschlagen.

Und weiter: "Dann haben vier Wochen lang denen hinterher telefoniert, um zu sehen, wie wir den Versuch wasserdicht machen können. Aber es war niemand zu erreichen." Die letzte Möglichkeit war dann der sogenannte kostenpflichtige Fast-Track der bevorzugten Bearbeitung. "Die 480 Euro haben wir bezahlt, aber am Ende gab es immer noch keine Möglichkeit, dass er anerkannt werden wird", schimpfte Drews.

Dabei wollte Ilsede alles genauso machen wie Vallstedt, mit einem Unterschied. "Bei uns bestehen die Teams, wie im Beachvolleyball eigentlich üblich, aus zwei Spielern. In Vallstedt waren es damals drei pro Mannschaft. Aber die Guinness- Buch-Organisation hat da nicht mit sich reden lassen."

So bleibt es am Ende bei der offiziellen, inoffiziellen Zeit von 72 Stunden, aber auch die Nichtanerkennung tat der Begeisterung bei den Aktiven keinen Abbruch. Arne Drews war extra aus Oldenburg angereist. "Ich war noch nie hier in der Region bei einem Beachturnier, aber der Brückentag, das Erlebnis des langen Turniers und auch der Rekordversuch waren Gründe genug, hier dran teilzunehmen."

Fünf Turniere in fünf Tagen gespielt

Zusammen mit seinen beiden Mitreisenden Andreas Bäßmann und Martin Kamma bestritt er fünf Turniere in den fünf Turniertagen und hatte eine Menge Freude, aber auch Erfahrung gesammelt. "Einen Nachtcup mit fünf Grad Außentemperatur hatte ich bisher auch noch nicht gespielt. Das war aber eine super Angelegenheit und hat uns allen viel Spaß gemacht", so Arne Drews.

Lob kam auch aus der Region, denn Bodenstedt/Salzdahlums Regionalligatrainer Thorsten Galgonek nahm ebenfalls als Aktiver an einem Turnier teil. "Super organisiert, wir hatten viel Spaß und das war eine runde Sache", beschied zumindest er den Organisatoren, alles richtig gemacht zu haben.

13.06
Beach-Jubiläumsparty am 25.06.

Am 25.06.2011 ist es soweit!!!

Auf der vereinseigenen Beachanlage in Groß Ilsede steigt die siebte Auflage unserer Tropic-Night-Beachparty.

Es gibt was auf die Ohren!

Classic Rock Xperience, das sind 4 Musiker aus Peine, Verden und Hildesheim, heizen richtig ein mit rockorientierter Musik aus 4 Jahrzehnten Musikgeschichte.

Stimmungsvolle Beleuchtung, Lagerfeuer, Cocktail-Bar, und natürlich der Verkauf von sonstigen Kaltgetränken (Bier, Antialkoholika), sowie Leckereien vom Grill runden den Rahmen dieser tollen Veranstaltung ab.

Also - ein Besuch lohnt sich in jedem Fall am Samstag - 25. Juni ab 19.00 Uhr auf der Beachanlage von VT Union Groß Ilsede

19.06
Volleyball: Seniorinnen 12. bei den Deutschen Meisterschaften

Ein wenig enttäuscht klang sie schon. Carmen Janke, lange Zeit für die 1. Damen der VG Ilsede aktiv und aktuell für die VSG Stederdorf / Wipshausen in der Landesliga im Einsatz, war gerade mit der VG Ilsede bei den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen II  in Minden 12. geworden.
„Wir gehören zwar zu den 12 besten Ü37-Mannschaften im Land, aber sind unter ihnen die ‚Letzten‘. Wir haben keinen einzigen Satz gewonnen, obwohl wir große Hoffnungen hatten“, so Janke.
In den Qualifikationsturnieren in Zeven und Berlin hatten sie sich mit jeweils nur mit 6 Spielerinnen durch gute Spiele für die Endrunde in Minden qualifiziert. Daher war die Erwartung bei der Mannschaft nun sehr hoch, war man doch diesmal mit 9 Spielerinnen angereist. „Leider klappte im ersten Spiel nicht viel - vor allem in der Annahme und Feldabwehr, so dass wir selbst auch keinen Druck aufbauen konnten“, bedauerte Janke. In der Vorrunde verlor Ilsede gegen Stuttgart und Saarbrücken. Auch in der Zwischenrunde gegen Berlin konnte das Team sich nicht durchsetzen, obwohl der zweite Satz noch fast gedreht wurde. „Aber wir waren einfach nicht konstant genug - wohl auch, weil die meisten von uns nach Ende der Saison nicht mehr richtig im Training waren“, bilanzierte Janke.
So ging auch das Spiel um Platz 11 gegen Erfurt  am Sonntagmorgen um 9:30 Uhr verloren. Gründe dafür waren schlechte Annahme und Abwehr, einige individuelle Fehler und eine starke Erfurter Angreiferin, die wohl noch in der ersten Liga spielt.
Vielleicht lag es aber auch daran, dass man am Samstag den 40. Geburtstag von Spielerin Linda Hammes zu ausgiebig gefeiert hatte. Dazu hatten die Damen extra eine selbstgebackene Torte mit 40 Kerzen mitgebracht. Für Linda gab es dann auch am Samstagmorgen bei der Begrüßung gleich ein Ständchen von allen Spielerinnen. Carmen Janke freut sich bereits auf das nächste Jahr: „Wir wollen alle wieder dabei sein und uns dann auf jeden Fall besser vorbereiten und einspielen.“
Ilsedes ehemaliger Coach Zeljko Popovic hat es dagegen wieder einmal geschafft. Er wurde mit dem USC Braunschweig Deutscher Meister der Senioren IV.
Für Ilsede spielten: Linda Hammes, Inga Willers, Antje Schreiber, Silke Becker, Kerstin Prinzhorn, Nina Ahlborn, Stefanie Müller, Elke Steinmetz, Carmen Janke

23.06
Jugendfußballer auf Tour

Bei VT Union ist es bereits Tradition, dass am Pfingstwochenende einige Jugendfußballer zu größeren internationalen Fußballturnieren fahren. In diesem Jahr waren die D- und die C-Jugend unterwegs.

Die D-Jugendlichen nahmen in Koblenz an der vom Euro-Sportring organisierten Rheinland-Trophy teil. Am Freitagnachmittag fuhren 4 Erwachsene und 15 Kinder gen Süden. Der erste Abend wurde durch das Beziehen des Quartiers und die Erkundung der näheren Umgebung ausgefüllt. Am nächsten Tag begann das Turnier. Highlight für die Ilseder war, dass das D-Jugend-Turnier im Stadion von TUS Koblenz (ehemaliger Zweitligist) stattfand. Das große Spielfeld, sowie die Tatsache, dass man erstmals auf große Tore spielen musste, waren jedoch eine schwere Hypothek für die jungen Ilseder Kicker.

<b>Foto: Die D-Jugend mit ihren Betreuern nach der Siegerehrung  im Koblenzer Stadion</b>
In einer 6-er Gruppe mit 3 holländischen und 2 deutschen Mannschaften belegten die Unioner nach der Vorrunde punkt- und torgleich mit dem TSV Sackenbach aus Bayern den 5. Platz. Im Elfmeterschießen zur Entscheidung der Platzierung hatten die Süddeutschen die besseren Nerven und zogen ins Spiel um Platz neun ein.
Für die Ilseder endete das Spiel um den 11. Platz mit einer unglücklichen 0:1-Niederlage. Somit war zwar der zählbare sportliche Erfolg eher mäßig, aber die gesammelten Erfahrungen werden sicher positiv zur weiteren Entwicklung der Spieler beitragen. So waren sich Spieler und Betreuer schnell einig: „Nächstes Jahr geht´s zu Pfingsten wieder auf Tour!“

Die C-Jugend-Mannschaft zog es nach Berlin zum „Dynamo-Cup“ des BFC Dynamo Berlin. Die 16 Spieler um das Trainerteam Eduard Peters und Carsten Heier hatten im dichten Pfingstreiseverkehr eine lange Anfahrt und konnten daher erst am späten Abend im legendären Hostel Generator einchecken.
Im Sportpark Hohenschönhausen (7 Plätze / Rasen und Kunstrasen) kämpften an diesem Wochenende über 70 Mannschaften in den Altersklassen U13 bis U19 um Ruhm, Ehre und Pokale. Nach den Nationalhymnen der Teilnehmer (England, Österreich, Dänemark, Niederlade und Deutschland) startete unser Team ambitioniert in die Gruppe 1 der insgesamt zwanzig U15 Teams.
Allerdings wurde schnell klar, dass die Konkurrenz weitaus stärker war als erhofft. Über die einzelnen Ergebnisse decken wir daher den Mantel des Schweigens. Eines gab es jedoch anzumerken: Die Mannschaft stellte sich einsatzfreudig und kämpferisch jedem Gegner und produzierte sogar gelegentlich eigene kreative Spielzüge.
Neben den sportlich lehrreichen Erfahrungen nahmen alle unvergessliche Eindrücke wieder mit nach Haus. Denn wie heißt es so schön, dabei sein ist alles und Berlin ist immer eine Reise wert.
„Bedboys“ for ever!

27.06
Beachparty im Regen

„Wir machen den Sommer! “ lautete das Motto der  7. Beachparty von VT Union Groß Ilsede. Doch der Sommer zeigte sich erst am Folgetag. Das Wetter der Beachparty war traditionell mies. Organisator Henning Pape zeigte sich ob des Nieselregens beinahe verzweifelt.
Trotzdem füllte sich die Beachanlage nach und nach mit Gästen. Viele Familien mit Kindern trotzten den äußeren Bedingungen und rückten mit Fahrrädern an. Unter den Pavillons und großen Sonnenschirmen gab es reichlich trockene Plätze, die sich schnell füllten. Viele bekannte Gesichter waren dabei, aber auch Erstbesucher, wie Sabine und Ralf Prilop aus Klein Ilsede, die gleich nach dem Helfertreffen des Ilseder Volkslaufs auf der Beachanlage geblieben waren. Ein großer Anziehungsmagnet war wieder einmal die Cocktailbar, in der leckere Cocktails gemixt wurden. Das Einsetzen der Life-Musik konnte zwar das Wetter nicht verbessern, doch was „Classic Rock Xperience“ in den folgenden Stunden darbot, war allererste Sahne. Von Golden Earrings lyrischem Song „Radar Love“ über  Creams „Sunshine of your Love“ bis zu den Stones – es klang beinahe alles wie das Original. Auch Torfrock-Fans kamen bei „Beinhart“ auf ihre Kosten.

<b>Lecker, lecker! Cocktailbereitung bei der Beachparty</b>

Viele Helferinnen und Helfer aus verschiedenen Abteilungen sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Vielen Dank an die Sparten Volleyball, Badminton, Basketball und Tischtennis, die den Organisatoren Bettina und Henning Pape beim Aufbau, am Grill oder am Getränkeausschank halfen.