Radtour Gymnastik Damen III

Mit geschmückten Fahrrädern ging es in die Ferien. Bei gutem Wetter aber leichtem Wind hieß es den Bolzeberg zu „erklimmen“. Dann ging es durch Gadenstedt zu den Abwasserteichen, wo es eine kleine Trinkpause gab. Auf glatten Feldwegen fuhr man Richtung Fuhsetal, ehe es durch die hinteren Felder nach Gr. Lafferde ging. Von dort ging es zurück in die Heimat.
Beim Griechen warteten schon die „Fußgänger“, um beim gemeinsamen Essen die Ferien einzuläuten. Danke an Christa Machunze, die die Tour ausgearbeitet hatte.

Rad- und Kegeltour der 2. Gymnastikdamen

Unsere diesjährige Radtour fiel leider ins Wasser. Da es nachmittags donnerte und blitzte, verständigten wir uns durch eine Telefonkette darauf, uns zur verabredeten Zeit bei Anita Hornig zu treffen und in gemütlicher Runde unsere vorbereiteten Köstlichkeiten zu verzehren. Es wurde noch ein sehr gemütlicher Abend.


Dafür hatten wir am darauffolgenden Donnerstag Glück mit dem Wetter und radelten nach Peine ins Keglerheim um zu kegeln. Wie immer hatten wir sehr viel Spaß und die 3 Stunden, die wir gebucht hatten, vergingen viel zu schnell.
gez. Waltraud Bertram

Radtour Ilona Trappes Gymnastikgruppe

von Ilona Klingenberg

Auch in den Sommerferien 2013 machte die Gymnastikgruppe ausgedehnte Radtouren. Wir stellen immer wieder fest, dass es viele schöne Plätze in unserer Umgebung gibt, die zum Rast machen einladen. Selbst wenn wir aufgrund des Wetterumschwungs mal unsere geplante Tour verkürzen mussten, verbrachten wir einen schönen Abend, da uns bei Ingrid Bertram und Christa Lüneberg Unterschlupf gewährt wurde.

Auch auf den „trockenen Mario“ - von unserer Turnschwester Maxi Milbredt spendiert – mussten wir in diesem Jahr nicht verzichten. Herzlichen Dank dafür.

Wir freuen uns alle schon auf die Radtouren in den Sommerferien 2014, wenn es wieder heißt: „Aufsitzen“!

10 Jahre Ambulante Herzgruppe bei VT Union Groß Ilsede

Der Vorsitzende war erster Teilnehmer

50 Personen konnte Horst Krecker, Leiter der ambulanten Herzgruppe bei VT Union Groß Ilsede, auf der Beachanlage des Vereins begrüßen. Bei leckerem Gegrillten und selbstgemachten Salaten feierten die Teilnehmer das 10jährige Bestehen der ambulanten Herzgruppe.

Im Jahr 2003 hatte Horst Krecker seine Ausbildung als Übungsleiter für Rehabilitation im ambulanten Herzsport abgeschlossen, und teilte dies dem damaligen Vorsitzenden von Union Groß Ilsede, Lutz Bertram, mit. Der hatte gerade selbst eine Herz-OP überstanden und war deshalb gern bereit, eine ambulante Herzgruppe im Verein zu etablieren. „Ich war selbst mein erster Kunde“, sagt Bertram, der auch die Abrechnung mit den Krankenkassen übernahm und bis zum Jahr 2012 durchführte. „Wir sind im August 2013 mit 12 Personen gestartet“, so Übungsleiter Krecker, „daraus wurden in den 10 Jahren insgesamt 113 Teilnehmer.“ Von Anfang an dabei war Ernst Matthaei, der auch heute noch regelmäßig am Übungsbetrieb teilnimmt. Zur Zeit sind 47 Personen in zwei Gruppen aktiv, davon sind 7 Frauen. Mit 83 Jahren ist Franz Grossmann der älteste Teilnehmer. Jüngster ist mit 45 Jahren Rasmus Kaut. Der Groß Bültener kam nach einem Infarkt zur Gruppe. „Ich wollte herausfinden, wo die Grenzen der Belastbarkeit meines Herzens liegen, ohne dabei ein Risiko einzugehen. Bereits in der Reha habe ich eine Verordnung für die Teilnahme ausgestellt bekommen. In der Gruppe bin ich dann herzlich aufgenommen worden,“ so Kaut.

Zu einer typischen Übungsstunde gehören nach der Kontrolle der Befindlichkeit und dem Messen des Blutdrucks das Aufwärmen, eine Funktionsgymnastik und spielerische Ausdauerübungen. Zum Abschluss folgt dann eine Entspannungsphase. Während der ganzen Zeit wird der Puls kontrolliert. Die Gruppe wird aktuell von Katharina Tannoubi und Vanessa Tessmer, sowie von Stefan Schmidtke ärztlich betreut. In den 10 Jahren waren noch 8 weitere Ärzte im Einsatz. Alle zwei Jahre erfolgt die Überprüfung der Lizenz des Übungsleiters durch den Deutschen Sportbund.

Die Teilnahme an der ambulanten Herzgruppe ist für alle sinnvoll, die Erkrankungen des Herzens haben. Teilnahmebedingung ist eine Verordnung vom behandelnden Arzt. Liegen diese Voraussetzungen vor, so erfolgt eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder den Rehabilitationsträger. „Aber auch über die Dauer der Verordnung hinaus sollten die Leute in ihre Gesundheit investieren“, empfiehlt der erfahrene Übungsleiter Krecker.

Der ambulante Herzsport bei VT Union Groß Ilsede findet mittwochs von 17:15 bis 18:30 Uhr und von 18:30 bis 19:45 Uhr in der Halle am Schulzentrum Groß Ilsede statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Auskunft erteilt Horst Krecker unter Tel. 05172/6413.

Sponsorenabend mit Lachyoga und Geselligkeit

Als Dank für langjährige Sponsorentätigkeit hatte der Verein seine Förderer zu einem unterhaltsamen Abend eingeladen.

Zuerst ließ man sich im AKTIVCENTER von der Lachyoga-Lehrerin Marion von Appen in die Geheimnisse des Lachyogas einweihen und erkannte, dass lachen ganz schön anstrengend sein kann.


Nach ca. einer Stunde ging es auf die benachbarte Beachanlage, wo bereits Steaks und Würstchen, sowie gekühlte Getränke auf die Teilnehmer warteten. Mit interessanten Gesprächen ging ein kurzweiliger Abend zu Ende.


Übrigens: wer Lachyoga auch einmal erleben möchte, hat dazu bei VT Union Gelegenheit:


Am Donnerstag, den 05.09.2013 findet im AKTIVCENTER in der Zeit von 19.00 – 21.00 Uhr ein Lachyoga-workshop statt.

Für VT Union-Mitglieder ist diese Veranstaltung kostenlos, andere zahlen einen geringen Beitrag von 5 €.

Noch mehr Informationen über Lachyoga finden sie unter www.gesund-und-froehlich.de.


Anmeldungen ab sofort unter tel.: 05172-4127722 oder mail: center@vt-union-grossilsede.de

Kraftdreikampf: Laura Gramann Landesmeisterin

Peiner Allgemeine vom 2.9.2013:
"Laura Gramann von VT Union Groß Ilsede hat die Landesmeisterschaft im Kraftdreikampf gewonnen. Das schaffte auch ihr Klubkollege Marc-Christopher Krause.

Den Termin der Meisterschaft in Tostedt hielt VT-Union-Trainer Uwe Ahrens für wenig optimal, viele Athleten seien gerade erst aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt und hätten nicht optimal trainieren können. So war es auch seinem Schützling Laura Gramann gegangen. In der Klasse bis 63 Kilo war sie trotzdem das Maß aller Dinge. Aus der Kniebeuge brachte sie 115 Kilo nach oben, drückte auf der Bank 75 Kilo und schaffte im Kreuzheben mehr als das doppelte ihres eigenen Körpergewichts - 132,5 Kilo hob sie an. Mit einer Kraftdreikampf-Leistung von 332,5 Kilo sicherte sie sich die Landesmeisterschaft. „Und das trotz des urlaubsbedingten Trainingsausfalls“, merkte Ahrens an.

Sein großes Talent für den Kraftdreikampf zeigte der Groß Ilseder Marc-Christopher Krause bei den Junioren. Er überzeugte in der Klasse bis 93 Kilo. Bei seiner Wettkampf-Premiere stellte er in der Kniebeuge prompt einen Landesrekord auf, schaffte 205 Kilo. Hantelscheiben mit einem Gewicht von 140 Kilo drückte er auf der Bank nach oben und im Kreuzheben wuchtete der 19-Jährige 235 Kilo zum Landestitel. „Er ist sehr ehrgeizig und könnte technisch sogar noch viel besser sein“, betonte Trainer Uwe Ahrens, der seinem Schützling in naher Zukunft deutlich mehr als die 580-Kilo-Gesamtleistung zutraut.

Titelchancen traut Ahrens auch allen vier Groß Ilseder Athleten zu, die bei den Deutschen Meisterschaften antreten. Am Sonnabend, 7. September, starten Alex Hoffmann (bis 120 Kilo), André Hentschel (bis 93 Kilo), Helena Schlosser (bis 57 Kilo) und Laura Gramann (bis 63 Kilo)."

Abschlussabend des Tanz-Workshops

Mit einem Abschlussabend fand der Tanz-Workshop für Jugendliche ein würdiges Ende. Ca. 40 Jugendliche in Begleitung ihrer Eltern waren erschienen, so dass der Ilseder Festsaal mit insgesamt 120 Personen prall gefüllt war. Tanztrainer Jens Deckner, der den Jugendlichen in 12 Übungseinheiten die Grundlagen in den wichtigsten Tänzen vermittelte, führte gut gelaunt durch den Abend. Nach einer kurzen tänzerischen Aufwärmrunde ging es zunächst einmal zur Stärkung an das warme Buffet. Anschließend zeigten die Kids stolz ihren Eltern, was sie gelernt haben und präsentierten Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive, Langsamer Walzer, Wiener Walzer und natürlich Disco-Fox.  Mit reichhaltigem Applaus wurden die jungen Tänzer/innen belohnt. Der erste Höhepunkt des Abends nahte, als die Jugendlichen ihr jeweiliges Elternteil zum Tanz auf das Parkett holten und gemeinsam einen Salsa mit dem Trainer einstudierten und tanzten.  
Nach vier ereignisreichen Stunden sollte der Abend eigentlich zu Ende gehen, aber die Tanzfläche wollte sich nicht leeren. Vor allem viele Jugendliche bevölkerten noch das Parkett und tanzten ausgelassen weiter.
VT Union bietet für Interessierte einen Aufbaukurs an, der am 24.09.2013 startet und dann immer dienstags um 17.30 Uhr im Ilseder Festsaal stattfindet. Anmeldungen hierzu an die Vereinsgeschäftsstelle unter Tel. 05172-4127722 oder per Mail an center@vtunion.de

Radtour der Wintersportler

Bei strömenden Regen traf sich eine Gruppe von Wintersportlern, um das Steinhuder Meer zu umrunden. Obwohl die Prognosen mehr als schlecht waren, startete die Gruppe und Petrus hatte ein Einsehen. Nach dem Abladen der Räder ging es ohne Regen Richtung Mardorf, wo ein kleines Picknick aus dem Rucksack verspeist wurde. Weiter ging es nach Winzlar ins Café Honeck, denn hier waren Plätze reserviert und die angebotenen Torten waren eine wahre Verlockung.
Der Rest der Strecke ging dann umso leichter und in Steinhude wurde noch ein kleiner Spaziergang gemacht bevor die Räder für die Heimfahrt verladen wurden.
Ein gelungener Ausflug!

Ausflug der Gymnastikgruppe 2

Am 07.09. entführten uns Kathrin Maier und Heike Jünemann unter dem Motto “Zurück ins Mittelalter“ bei allerschönstem Sommerwetter nach Lüneburg. Der Bus war bis auf den letzen Platz mit 52 Personen belegt. In der Frühstückspause gab es leckeren Kuchen und Kaffee und dank der vielen gespendeten Sektflaschen auch immer mal wieder ein Gläschen Sekt.
Die Stadtführung einschließlich Rathaus war sehr interessant. Das vorbestellte Essen im Brau- und Tafelhaus Mälzer war sehr lecker und die freie Zeit bis 15:30 Uhr wurde von allen voll ausgenutzt.
Der Bus brachte uns dann zum Kloster Lüne, welches wir auch mit Führung besichtigten. In dem Kloster und dem Teppichmuseum hätten wir uns gern noch länger aufgehalten, da es so viel zu sehen und fragen gab. Jedoch ist jede Fahrt einmal zu Ende und so fuhren wir müde aber gut gelaunt wieder gen Heimat.
Danke an die Kuchenbäckerinnen Astrid Bechtel, Renate Claus, Julia Michaelsen, Regina Ullmann und natürlich an die Organisatorinnen.
gez. Wally Bertram

Malte Scharenberg beendet Freiwilligendienst bei VT Union

Offiziell verabschiedet  wurde er schon beim Sponsorentreffen im August. Seine letzten Einsatz als FSJ’ler bei VT Union hatte er aber erst am letzten Samstag, dem 7. September  – und das nachdem seine offizielle ‚Dienstzeit‘ bereits abgelaufen war.
„Malte ließ es sich nicht nehmen, beim Jubiläumsschulfest des Gymnasiums mitzuwirken und das sportliche Angebot im Auftrag von VT Union mit zu begleiten. Schließlich hatte er das Projekt mit vorbereitet und organisiert, da wollte er natürlich bei der Durchführung der Veranstaltung nicht fehlen“, stellt Vorstandsmitglied Henning Pape das Engagement des scheidenden Freiwilligendienstlers heraus.
Malte hatte dem Verein ein Jahr lang zur Verfügung gestanden und sich im sportlichen Bereich vorwiegend dem Volleyballsport gewidmet. Sein besonderer Schwerpunkt lag im Bereich des Vereinsmanagement. Hier absolvierte er eine spezielle Ausbildung und darf sich fortan mit dem Titel lizenzierter Vereinsmanager schmücken.
„Malte war immer zur Stelle, wenn es was zu organisieren und Veranstaltungen durchzuführen galt. So war er beim Gesundheitssporttag, dem Trendsporttag, dem Vereinssportfest, dem Discgolf-Event, beim Sponsorentreffen und zuletzt beim Schulfest eine wichtige Stütze und hat maßgeblich zum Erfolg dieser Events beigetragen. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und freuen uns darüber, dass er als Volleyballspieler dem Verein weiter treu bleibt, “ resümiert Pape zufrieden.

VT Union beim Schulfest des GGI

Hier wird Headis ausprobiert.

Auf dem Schulfest des Gymnasiums Groß Ilsede präsentierte sich am Samstag auch unser Sportverein VT Union. Zum Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Schule gab es neben den zahlreichen Angeboten der Schule auch tolle Wettbewerbe beim Basketball und Sprint genauso wie Spaßangebote, die von den neuen FSJlern unseres Vereins, Katharina Zahn und Canan Savas, und auch noch von dem jetzt ehemaligen FSJler, Malte Scharenberg, organisiert wurden.

Katharina verlieh Kleinspiele und Bälle am Stand von VT Union. Das Angebot reichte von Pedalos über Badminton bis hin zu den beliebten Headis-Bällen. Für die, die Headis noch nicht kennen: Headis ist eine Form des Tischtennis, das man aber mit seinem Kopf und einem dementsprechend weichen Ball spielt.

Den Basketballwettbewerb betreute Canan. Aufgabe war von 10 Freiwürfen so viele Treffer wie möglich zu erzielen. Gewonnen haben Ben Brinsa mit sieben Treffern und Maria Christmann mit fünf Treffern in der Altersklasse bis 14 Jahre und Calvin Burghardt mit ebenfalls fünf Treffern und Christina Kreutzer mit sieben Treffern in der Altersklasse ab 15 Jahre. Alle Gewinner erhielten einen brandneuen Basketball als Preis.

Großen Andrang gab es auch beim 20m-Sprint-Wettbewerb, den Malte betreut hat. Mithilfe einer elektronischen Zeitmessanlage mit Laserschranken konnte man die Zeiten der Sprinter auf die 100stel Sekunde genau messen. Hier gewannen Alena Cuchran (10) mit 3,53 Sekunden und Felix Kreykenbohn (12) mit 3,31 Sekunden in der Altersklasse bis 12 Jahre, außerdem Carlene Kunze (13) mit 3,38 Sekunden und David Schultz (16) mit 2,83 Sekunden in der Altersklasse von 13 bis 16 Jahre und in der letzten Altersklasse ab 16 Jahre gewann unsere FSJlerin Canan (19) mit 3,25 Sekunden und Dominik Rudel (18) mit einer sagenhaften Bestzeit von 2,58 Sekunden, womit er seine Mitstreiter um eine 100stel Sekunde schlug. Die Gewinner konnten sich über einen 15€ Gutschein für das Sport- und Skatehouse Ilsede freuen.