15.01.2007
Volleyball: weibl. C- Jugend für Landesmeisterschaften qualifiziert

Wer hätte das gedacht?

Ursprünglich war eine Spielgemeinschaft aus Ilsede und Clauen/Soßmar in der diesjährigen C-Jugend geplant, doch es kam ganz anders. 2 Tage vor dem Bezirksentscheid sagten alle drei Clauener Spielerinnen ab und Ilsede schien mit 4 Stammspielerinnen in der Versenkung zu verschwinden. Lisa-Marie und Lena G. waren es zu verdanken, dass Ilsede noch mit 6 Mädchen an den Start gehen konnte, womit diesen Beiden ein großes Lob für ihren Teamgeist ausgesprochen werden soll, zumal Lisa noch mit einer Verletzung am Finger zu kämpfen hatte, und einen wichtigen privaten Termin sausen lassen musste. Auch Saskia sagte den gleichen Termin zugunsten des Volleyballs ab. Somit stand wieder eine reine Ilseder Mannschaft auf dem Platz.

Zuvor hatten sie nie in dieser Kombination gespielt und machten Ihre Sache wirklich gut. Gegen Meinersen und Vorfelde spielten die Mädchen sehr engagiert und konnten durch eine gut positionierte kurze Abwehr auf der Position 6 viele Bälle retten und durch ein überzeugendes Zuspiel und gute Angriffe überzeugen. Die Taktik, Lisa aufgrund ihrer Verletzung so weit wie möglich aus dem Spielverkehr herauszuhalten, ging auf und nicht zuletzt durch couragierte Abwehr durch Lisa spielten die anderen 5 sehr engagiert "ihren Stiefel runter". Heute waren wieder mal unsere Mittelblocker die Topscorer, die mit Leonie und Alida besetzt waren. Lena G., vorher nicht in der Mannschaft geplant und kurzfristig eingesprungen fand sich super im Spiel und in der Mannschaft zurecht und man konnte ihr die Freude am Spiel deutlich im Gesicht ablesen. Isa nahm das erste Mal an einem derartigen Turnier teil und bewarb sich durch gute Zuspiele wieder mal um diese Position. Saskia ging ebenso konzentriert ans Werk und konnte als Zuspielerin Leonie im Angriff über die Mitte gut in Szene setzen.

Einzig das Spiel gegen den USC Braunschweig ging verloren, der wieder mal gut besetzt stark aufspielte und sich ungefährdet den Bezirksmeistertitel sicherte.

Doch für uns heisst es: Wir sind Vize-Meister und fahren zu den

LANDESMEISTERSCHAFTEN 2007!!!!!

17.01.2007
Tischtennis: Jugendarbeit kommt voran

Jugendmannschaft schnuppert Wettkampfluft

Aufgrund unserer engagierten Jugendtrainer Benjamin Mai und Dieter Teichgräber kommen wir dem Ziel, in der Saison 2007/2008 wieder eine Mannschaft melden zu können, stetig nä-her.
Um unseren trainingsfleißigen jungen Nachwuchskräften mal Wettkampfluft schnuppern zu lassen, standen kürzlich zwei Freundschaftsspiele gegen eine Vertretung der SG Sol-schen  auf dem Programm. Nach einer knappen Niederlage mit 7:5 im Hinspiel (13.12.2006) in Solschen gelang Jacqueline und Alexander Dittombee, Sarah Fründt, Lena Gropengießer und Yvonne Limburg im Rückspiel  (16.01.2007) in eigener Halle ein Unentschieden. Insge-samt also für unsere Jugendlichen ein gelungener Test. Ein ausdrücklicher Dank gebührt auch den „Solschenern“, die beide Spiele ermöglicht haben.

22.01.2007
Zuschuss für die Beachanlage

Frohe Nachricht für unseren Verein!

Der Landessportbund bewilligt der VT Union Groß Ilsede einen Zuschuss in Höhe von ca. 1.500 € für die geplante Überdachung des Aufenthaltsbereiches auf unserer Beachanlage.

Nun müssen wir demnächst hoffentlich nicht mehr im Regen stehen.

Beachsportlerinnen und -sportler sagen: DANKE !!!

22.01.2007
Ehrung für unseren Vorsitzenden

Für seine Verdienste um den Fußballsport wurde unser Vereinsvorsitzender, Lutz Bertram, mit der goldenen Ehrennadel des Niedersächsischen Fußballverbandes ausgezeichnet.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Die Mitglieder der VT Union Groß Ilsede

23.01.2006
Volleyball - Bezirksmeisterschaften der männlichen B-Jugend: Platz 6 für die VG

Als Vizekreismeister reisten die B-jugendlichen Jungen der Volleyballgemeinschaft Ilsede am Sonntag, den 21.1.2007 zu den Bezirksmeisterschaften nach Northeim, um gemeinsam mit dem MTV Vechelde den Kreisvolleyballverband Peine zu vertreten.
Die Gruppenauslosung führte die Ilseder in eine Gruppe zusammen mit USC Braunschweig, DJK Northeim und TuSpo Weende. Schon im ersten Gruppenspiel bewiesen die Braunschweiger gegenüber Northeim ihre Ausnahmeklasse und gewannen  beide Sätze deutlich mit jeweils nur 8 Gegenpunkten. Demnach konnte es für die Ilseder Jungen nur um den Gruppenplatz zwei gehen.
Im Spiel gegen Weende liefen die Ilseder im 1. Satz lange einem Rückstand hinterher, ehe eine Aufschlagserie von Malte Scharenberg den 1. Satzgewinn einfuhr. Auch den Beginn des 2. Satzes verschliefen die Ilseder, kamen aber danach immer stärker ins Spiel. Insbesondere das Überkopfzuspiel von Sven Bühnemann auf seinen Zuspielkollegen Raphael Herbst stellte die Gegner wiederholt vor unlösbare Probleme und sicherten den Ilsedern den verdienten Sieg.
Im anschließenden Spiel schien den Northeimern anfänglich noch die Partie gegen Braunschweig in den Knochen zu stecken. Die Ilseder spielten unbefangen drauf los und punkteten immer wieder durch knallharte Angriffe von Raphael Herbst, während die Northeimer erhebliche Schwierigkeiten im Spielaufbau hatten. Am Ende kosteten kleine Unkonzentriertheiten in der Annahme und überhastete Aktionen  im Abschluss den Ilsedern jedoch den Satz. Zum 2. Satz waren endlich auch die Ilseder Mittelblocker erwacht und fingen viele Northeimer Angriffe ab. Das Spiel der Ilseder wurde nun variabler und hätte am Ende mehrfach den Satzgewinn einbringen können, wenn nicht einige fragwürdige Schiri-Entscheidungen die jungen Spieler um ihre Beherrschung und Konzentration  gebracht hätten.
So ging der Satz am Ende dramatisch knapp mit 31:29 ebenfalls an Northeim.
Nach dieser Niederlage war ein Weiterkommen als Gruppendritter nicht mehr möglich und das letzte Gruppenspiel gegen Braunschweig nur noch Formsache. Die Ilseder Jungs verkauften sich jedoch teuer und überboten in beiden Sätzen mit jeweils 12 und 13 erreichten Punkten die 8-Punkte-Vorgabe der Trainers. Dementsprechend zufrieden äußerte sich Base am Ende des Turniers, in dem seine Jungs eine respektable Leistung auf Augenhöhe mit den übrigen Teams auf Bezirksebene gezeigt hatten. 

Auf dem Bild sind :
Obere Reihe v.l.: Tobias Meyer, Jonas Alker, Raphael Herbst, Nico Lüders und Sven Bühnemann
Untere Reihe v.l.: Malte Scharenberg, Maurice Möller und Lukas Tiedemann

05.02.2007
1. Jahreshauptversammlung, 2. Februar 2007

Mehr als 115 Mitglieder versammelten sich zum ersten Geburtstag der VT-Union Groß Ilsede im Ilseder Festsaal. <BR>Der Vereinsvorsitzende Lutz Bertram schaute auf ein erfolgreiches und sehr aktives Jahr des Vereins zurück. „Die Fusion ist gelungen“ freute sich Bertram und äußerte sich stolz über die einzige, im Kreis Peine vertretene Diabetiker Sportgruppe, sowie die sehr gut besuchte Herzgruppe, bevor er persönlich die verschiedensten Ehrungen für lange Mitgliedschaft (25-80Jahre Mitgliedschaft) im Verein und für hervorragende Leistungen durchführte. Als Belohnung gab es die neu entworfenen Vereins T-Shirts, Blumensträuße oder einen Zuschuss für die Mannschaftskasse. <BR>Bertram blickte auch auf verschiedenste Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurück, wobei er besonders die große Beteiligung am Volksfestumzug, die gelungene Kooperation mit den Schulen Vorort und die Sportabzeichenabnahme hervorhob. <BR>Besorgt äußerte er sich über den immer größeren Betrag der Hallennutzungsgebühren sowie das schrumpfende Stadionbudget, dass allein nicht ausreicht, um das Stadion in einem guten Zustand zu halten. <BR>Unter den Anwesenden war auch Bürgermeister Wilfried Brandes: „Ich bin stolz, dass Ilsede einen so großen aktiven Verein vorzeigen kann“ richtete er nach den Ehrungen seine Wort an die Vereinsmitglieder. Er versprach, sich für die Abschaffung der Hallennutzungsgebühren einzusetzen, in denen er die Gefahr sieht, dass Vereinsbeiträge zu teuer werden, und daher immer mehr junge Leute auf eine Mitgliedschaft verzichten. Auch strebt er eine Wiedereröffnung des Hallenbades Groß Ilsede für den Vereinsbetrieb an. Ob diese Versprechungen mehr sind, als eine wohlwollende Rede auf einer Jahreshauptversammlung, werden die 1278 Mitglieder des Vereins sicherlich gebannt verfolgen. <BR>Am Ende der Veranstaltung fand noch eine Satzungsänderung statt. Mit großer Mehrheit wurde der Vorstand um den Posten des Sportwarts erweitert. Diese Funktion nimmt bis auf weiteres Charly Oberg ein. <BR>Schließlich kündete Bertram an, dass er nach nach 22 Jahren im Amt und 36 Jahren im Vorstand, im kommenden Jahr nicht wieder zur Wahl zur Verfügung stehe und man sich rechtzeitig Gedanken um seine Nachfolge machen solle. <BR><BR><BR><BR><STRONG>Ehrungen:<BR></STRONG>Silberne Ehrennadel (25 Jahre Mitglied): Doris Busch, Carsten Neufeld, Markus Puppe, Daniel Margraff<BR>Goldene Ehrennadel /40 Jahre Mitglied): Bruno Ahrens, Lieselotte Heinemann, Doris Kayakisla, Ute Schrader, Ingrid Bertram<BR>Urkunde: 50 Jahre Mitglied: Gerhard Schridde, Wilma Münstedt<BR>Urkunde: 70 Jahre Mitglied: Edith Pflugradt<BR>Urkunde: 80 Jahre Mitglied: Gerhard Streichert<BR>Einzelne Leistungen aus den Sparten: Fußball, Kraftsport, Leichtathletik, Tennis und Volleyball. <BR>

06.02.2007
Abenteuerturnen: beide Gruppen zusammen

Wegen der Erkrankung unserer Übungsleiterin für den Bereich Abenteuerturnen werden die beiden Gruppen (1. Klasse und 2.-4. Klasse) bis auf Weiteres zusammen gelegt.

Die Übungsstunden finden ab sofort immer mittwochs in der Zeit von 16.00 - 17.00 Uhr in der GHS-Halle unter der Leitung von Felicitas Anschütz statt.

Wer von den Erstklässlern diese Gruppe nicht besuchen kann oder möchte, kann sich den Vorschulkindern anschließen.

Für die 4-6 - Jährigen heißt es jeden Donnerstag von 17.00 - 18.00 Uhr in der GHS-Halle: "Spaß und Spiel mit Edgar".

Der Vorstand hofft, dass alle Kinder weiterhin bei uns Sport treiben.

11.02.2006
Jahreshauptversammlung: offizielles Ehrungsfoto

Hier nun das lang ersehnte Foto unserer treuen Vereinsmitglieder, die im Rahmen der Jahreshauptversammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Auf dem Foto von links:
Ingrid Bertram, Gerhard Schridde, Edith Pflugrath, Daniel Margraff, Wilma Münstedt, Doris Busch, Lieselotte Heinemann, Doris Kayakisla

12.02.2007
Sportabzeichen 2006: VT Union in Ilsede vorn!

Erfreuliche Ergebnisse brachte die Sportabzeichen-Verleihung des Ilseder Stützpunktes im Ilseder Festsaal ans Licht:
Unser Verein war mit 35 erwachsenen Erwerbern im Jahr 2006 am fleißigsten vor dem TV Klein Ilsede (24) und der SG Solschen (17). Erfreulich dabei, dass nicht nur die „alten Hasen“ wie immer die Bedingungen für Leichtathletik und Schwimmen/Radfahren erfüllten, sondern dass sich etliche neue Gesichter auf der Freisportanlage zum Sportabzeichen animieren ließen.

So waren unter den 16 Ersterwerbern, die das Bronzeabzeichen erhielten, allein zehn VT Unioner:
Andreas und Carmen Biely, Anett und Carsten Dunkel, Gabi und Rainer Lattmann, Henning Reimers, Olaf Thöne Oliver Zelmer und Martina Wallis.

Die weiteren Sportabzeichen-Absolventen:
Andreas Brandt, Gabi Markwort, Kerstin Zelmer (2. Bronze), Felicitas und Helmut Anschütz (1. Silber), Rolf Hartung, Christa Langkopf (2. Silber).

Das Goldabzeichen erwarben (in Klammern die Wiederholungszahl):
Ralf Böcker, Melanie Schaper (1), Anita Hornig, Roswitha Tiedemann (6), Birgit Thöne (9), Rüdiger Wittneben (10), Heinrich Ditsche, Andrea Leinz (12), Rainer Pannke (13), Wolfgang Klusmann (14), Manfred Vorberg (18),  Lutz Bertram (20), Manfred Pannke (23), Gottfried Umlauf (27), Waltraud Bertram (30. Gold), Günter Mundil und Dr. Hans-Jürgen Ebeling (38).

Jugend-Abzeichen:
Lucas Tiedemann.

Schüler-Sportabzeichen: Marcus Biely, Fabio Brandt, Nico Zelmer (Bronze), Rupert Anschütz, Rene Lattmann, Alexander Leinz, Philip Wallis (Silber), Clemens Anschütz, Saskia Kürschner, Robbin Thöne, Niklas Wojtysiak, Johanna Pannke, Hendrik Zelmer und Sebastian Leinz (Gold).

Unter den 12 Familien im Stützpunkt Ilsede waren allein sechs von unserem Verein:
Die Familien Anschütz, Biely, Lattmann, Leinz, Thöne und Zelmer – dazu unser Fußballschiedsrichter und -trainer Andreas Brandt mit Sohn Fabio und Ehefrau Silke vom MTV Ölsburg.

Eine Besonderheit (auf unserem Foto von links):
Unsere Gymnastik-Übungsleiterin Wally Bertram  erreichte mit ihren Großkindern Leonie und Lennard aus Bente und Sohn Jörg das „Drei-Generationen-Sportabzeichen“.

Allen Sportabzeichen-Absolventen herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen ihr seid im Sommer 2007 wieder mit von der Partie.
Die Abnahme beginnt  ab Donnerstag, 31. Mai,  im Ilseder Stadion.

12.02.2007
Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit an VT Union

Der KSB Peine überreichte im Namen des LSB Niedersachsen unserem Vereinsvorsitzenden die Zertifizierungsurkunde für die Förderung des Gesundheitssports im Verein. Ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Bundesärztekammer wurde
das Vereinsangebot „Funktionsgymnastik/Wirbelsäulengymnastik“ von Claudia Bremer, Präventions-Übungsleiterin.
Die Auszeichnung bietet Vereinen die Möglichkeit sich als kompetenter Anbieter im Bereich bewegungsorientierter Präventionsmaßnahmen zu präsentieren und gegenüber der Öffentlichkeit sowie Ärzten, Krankenkassen, Gesundheitsämtern und anderen Partnern die besondere Qualität ihrer gesundheitsorientierten Vereinsangebote herauszustellen.

Foto: Unsere Präventionsfachkraft Claudia Bremer

12.02.2007
Neue Vereins-T-Shirts sind da !!!

Auf der Jahreshauptversammlung wurden sie bereits vorgestellt. Nun sind sie auch käuflich zu erwerben:

Unsere neuen VT Union-T-Shirts

Die Shirts sind (natürlich) rot. Vorne ist das Vereinsemblem zu sehen und hinten steht´s noch einmal weiß auf rot:
VT Union Groß Ilsede

Die qualitativ guten Vereins-T-Shirts sind derzeit in folgenden Größen vorrätig: 164, S, M, L, XL und XXL.

Zum Selbstkostenpreis von 12 € kann jeder so ein Shirt erwerben.

Wer Interesse hat, sollte sich bei Petra Plätzer-Janßen, Tel. 05172-4748, melden.

19.02.2007
Volleyball: 2. Damen – Sieg gegen den Abstieg im Kreisderby

Landesliga Damen

VG Ilsede II - MTV Celle 3:1 (22:25;25:12; 25:23; 25:16)

VG Ilsede II - TSV Bodenstedt II  3:1 (25:15; 25:23; 20:25; 25:13)


Im Hinspiel in Celle hatte die 2. Damen der VG Ilsede für den Umschwung gesorgt. Als Tabellenletzter angereist schaffte man im November einen 3:2 Erfolg und kletterte im Anschluß daran bis auf den 7. Tabellenplatz. Dieser bedeutet jedoch immer noch die Teilnahme an der Abstiegsrelegation, und davon wollte man sich durch 2 Siege am Heimspieltag entfernen. Besonders wichtig war dabei ein Sieg gegen den Kreisrivalen aus Bodenstedt, den unmittelbaren Tabellennachbarn.

Inzwischen hat die Mannschaft auch Erfahrung, solche Spiele mit nur 6 Spielerinnen durchzustehen. Jenny Gans beruflich verhindert, Libera Svenja Scharenberg gesundheitlich nicht fit und die gerade in die Mannschaft aufgerückte Lena Basedow hatte sich am Vortag in der 1. Damen festgespielt.
Da bleiben der Bank keine taktischen Wechselmöglichkeiten und jede Spielerin weiß, das sie sich keine Auszeiten erlauben kann. Die zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand durch die Ilseder Herren war sehr willkommen.

Gegen Celle startete man nervös, der Gegner hatte im Satzverlauf immer einen kleinen Vorsprung, doch beim Stande von 22:22 konnte Ilsede gleichziehen.
Doch noch hatte Celle die besseren Karten und beendete den Satz für sich.
Dies stachelte die Ilsederinnen offenbar an, denn im 2. Satz wurde der Gegner durch druckvolle Aufgaben und genaues Passpiel klar beherrscht.
Lästig für beide Mannschaften war die Sonneneinstrahlung durch die Oberlichter. Worüber sich mancher Spaziergänger gefreut haben mag – für die Volleyballerinnen führte die Blendung zu manchem Eigenfehler. Während auf der einen Seite besonders die Angreifer unter dem gleißenden Licht litten,
wurde auf der anderen Seite besonders die Stellspielerin beeinträchtigt.
Im dritten Satz hatte Ilsede nach ausgeglichenem Satzverlauf mit 2 Punkten das bessere Ende auf seiner Seite. Das Celler Spiel wurde nun unkontrollierter und so konnte Ilsede den 4. Satz wieder klar für sich verbuchen.

Nun folgte das wichtige Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Bodenstedt. Bei einem Ilseder Sieg würde Bodenstedt sich kaum vor der Abstiegsrelegation retten können. Im Hinspiel gab es noch ein klares 3:0 für Bodenstedt. Diese Scharte wollten die Ilseder Mädels auswetzen. Es war klar,
dass dieses Spiel ganz anders werden sollte, als das Spiel gegen Celle.
Punktete Celle noch überwiegend über die Außenpositionen, war bei Bodenstedt vor allem die Mitte stark. Wichtig war, die starke Bodenstedter Mittelblockerin in den Griff zu bekommen und bei den gelegten Bällen die Räume eng zu machen. Dies gelang Ilsede im ersten Satz sehr gut und man konnte vor allem durch starke Aufgaben punkten. Der zweite Satz sah im
Verlauf eine knappe Bodenstedter Führung, die jedoch durch eine Aufschlagserie von Dana Krala von einem 16:18 Rückstand in eine 23:18 Führung verwandelt wurde. Ilsede ließ danach nichts mehr anbrennen und verbuchte den Satz für sich. Im 3. Satz nahmen sich die Ilseder Mädels dann ihre Auszeit. Nach 6 Sätzen konzentriertem Spiel ohne Wechselmöglichkeit nicht verwunderlich. Schlechte Annahme, als Folge davon ungenaues Passspiel und der Satz musste klar an Bodenstedt abgegeben werden. Wer nun geglaubt hatte, dass das Spiel zugunsten Bodenstedts kippt, musste sich eines Besseren belehren lassen. Frenetisch angefeuert durch die Zuschauer (vielen Dank an die Herrenmannschaft !) brachte Ilsede den vierten Satz sicher nach
Hause.

Fazit: Ein erfolgreiches Wochenende für die VG.

Für die VG Ilsede spielten: Wiebke Clark, Carmen Janke, Janine Kelm, Dana Krala, Inna Schmidtheisler, Larissa Schröter

19.02.2007
Volleyball: 1. Damen punkten doppelt mit Lena Basedow

Oberliga Frauen

VG Ilsede -       MTV Lüneburg   3:0 (25:18; 25:14; 25:15)

VG Ilsede -       MTV Gifhorn      3:0 (25:16; 25:21; 25:23)


Um sich aller Abstiegssorgen zu entledigen, mussten beim Heimspiel der Oberliga-Damen mindestens 2 Punkte her. Die Voraussetzungen waren nicht gut, denn mit Heike Kirchhoff und Daniela Rohde waren gleich 2 Stammspielerinnen nicht voll einsatzfähig. Um trotzdem das bewährte System mit Libera
Friederike ‚Friedel’ Krüger spielen zu können, sprang die erst 15-jährige Lena Basedow auf der Mittelblocker-Position ein.


Erster Gegner war kein geringerer als der Spitzenreiter aus Lüneburg, der das Hinspiel bereits mit 3:2 gewinnen konnte. Doch wer anfangs noch Zweifel an einer Siegchanche der Ilseder hatte, wurde durch das konsequente und fehlerfreie Spiel der Ilseder Mädels eines Besseren belehrt. Mit gezielten
taktischen Aufschlägen wurden die Lüneburgerinnen unter Druck gesetzt. So konnte der Gegner seine starken Außenangreiferinnen kaum einsetzen. Zudem punktete in der Mitte Sonja Rosemeyer mit Schnellangriffen, die durch die
genauen Pässe der glänzend aufgelegten Stellspielerin Danijela Durcevic möglich wurden. Lena Basedow machte in ihrem 2. Spiel in der Oberliga ihre Sache gut und war mehrfach in Block und Angriff erfolgreich. Da auch alle anderen Spielerinnen einen richtig guten Tag erwischt hatten, wurde die Lüneburgerinnen innerhalb einer Stunde nach Hause geschickt.


Nachdem durch den Sieg nun der letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigt war, trat im 2. Spiel mit dem MTV Gifhorn ein Gegner an, für den es um alles ging. Eine Niederlage würde für Gifhorn wahrscheinlich die Teilnahme an der Abstiegsrelegtion bedeuten. Ilsede setzte im 1. Satz sein konsequentes Spiel fort und ließ den Gegner nicht zum Spielaufbau kommen. Der Lohn war ein deutlicher Satzgewinn. In der Folgezeit steigerte sich Gifhorn und stellte sich besser auf das Ilseder Angriffsspiel ein. Trotzdem bestimmte Ilsede
weiter das Spiel und gewann auch den 2. Satz am Ende klar. Im 3.Satz konnte sich keine Mannschaft vorzeitig absetzen. Gifhorn war mit Aufgaben erfolgreich und punktete in der Satzmitte mehrfach mit seinen langen Angreiferinnen. Beim Stande von 23:21 waren die Gifhornerinnen einem Satzgewinn näher als Ilsede. Trainer Zeljko Popovic wechselte nun die erfahrene Heike Kirchhoff ein, die die Lücken in der Gifhorner Formation
ausnutzte und Ilsede zu einem erfolgreichen Heimspieltag verhalf.

Die VG Damen sind nun nicht nur aller Abstiegssorgen ledig, sondern finden sich sogar auf Paltz 3 der Tabelle wieder.

20.02.2007
VT Union – Kinderfasching mit mehr als 50 Kindern

Riesenandrang beim diesjährigen Kinderfasching der VT Union in der Sporthalle der Grund- und Hauptschule. Prinzessinnen, Vampire, Skelette, Cowboys und viele andere Gestalten turnten ausgelassen herum und probierten die aufgebauten Gerätschaften aus. An jeder Station wurde ein Puzzleteil eingesammelt und am Ende kam ein lustiger Clown zum Vorschein, der von den Kindern in bunten Farben angemalt werden konnte.
Zwischendurch blieb noch Zeit für eine Stärkung in Form von Trinkpäckchen und Kuchen.
Natürlich durfte auch das Bonbonwerfen zum Abschluss der zwei Stunden nicht fehlen. 
Den Kindern hat das bunte Treiben sehr viel Spaß gemacht.
Den Organisatoren und den vielen Helfern sei ganz herzlich gedankt.

Weitere Fotos von dieser Veranstaltung gibt es ab sofort in der Rubrik "Vereinsjugend" auf dieser homepage.

21.02.2007
Twirling: gelungener Faschingsauftritt

Viel Freude bereiteten unsere Twirlingmädchen den Bewohnern eines hiesigen Seniorenheims.

Ob mit Twirlingstab oder Pom-Poms: die Mädels ernteten viel Applaus für ihre Darbietungen.

Das Foto zeigt die Gruppe mit ihrer Übungsleiterin Roswitha.

25.02.2007
Volleyball-Damen III: 2 Siege zum Saisonabschluss und ein toller 4. Platz

Playoffs:

VG Ilsede III - GW Vallstedt II 3:2
VG Ilsede III - TSV Clauen/Soßmar III 3:1

Mit einem Paukenschlag beendete die 3. Damen die erste gemeinsame Hallensaison. Geprägt von Verletzungen, Krankheiten und dem Abgang von Lena Basedow in die in der Oberliga spielende 1. Damen setzte sich das Team uneinholbar auf dem sehr guten vierten Platz der Tabelle mit 12:12 Punkten fest. Lediglich die Hin- und Rückspiele gegen die 1-3. plazierten der Bezirksklasse gingen verloren. In der PLayoff-Runde der letzten 3 in der Tabelle konnte sich Ilsed ebehaupten und beweisen, dass sie zu Recht auf dem 4. Platz der Tabelle stehen.
In einem packenden Spiel gegen Vallstedt, die sich im Laufe der Saison stark verbessert haben, kochten die Emotionen hoch und die Stimmung liess den Schluss zu, dass hier nur derjenige gewinnt, der den größten Kampfgeist mitbringt. Im 5. und entscheidenden Satz lag VG Ilsede bereits 10:14 zurück und entschied die 4 Matchbälle der Vallstedter für sich und konnte letztendlich den Satz und das Match mit 17:15 für sich entscheiden.
Gegen Clauen/Soßmar bekam Isabel Hahn endlich den langersehnten ersten Spieleinsatz im Punktspielbetrieb und wurde herzlich von der Mannschaft empfangen und unterstützt. Mit einem dicken Lächeln auf den Lippen konnte Isabel mit der Mannschaft den zweiten Erfolg des Tages verbuchen.
Trainer Stefan Drews zum Spiel und zur Saison:"Wir wussten, dass es nicht leicht gegen Vallstedt werden würde, obwohl wir bereits beide vergangenen Spiele deutlich gewannen. Wir konnten nur durch variables und blockloses Spiel gewinnen. Das haben die Mädchen sehr gut umgesetzt und gegen Clauen/Soßmar ebenso bewiesen, dass sie hinten gut stehen können. Wir sind sehr froh über den 4. Tabellenplatz und das ausgeglichene Punkteverhältnis. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die unter den Bedingungen während der Saison zusammengefunden hat und bedanke mich auch bei den Eltern, die uns regelmäßig bei den Spielen begleitet haben."

27.02.2007
ambulante Herzgruppe auch im Faschingsrausch

Fasching, Karneval, tolle Tage ...

Darauf wollten auch die Sportlerinnen und Sportler unserer ambulanten Herzgruppe nicht verzichten und gestalteten ihre ganz besondere Faschings-Übungsstunde.

Übungsleiter Horst Krecker hatte einige Überraschungen parat.

27.02.2007
Basketball: VT Union baut Erfolgsserie aus

Bezirksklasse Heide

VT Union Groß Ilsede – SG Wolfenbüttel IV 119:57

Ein Spiel, in dem die Gastgeber von Beginn an zeigten, dass sie das Feld als Sieger verlassen wollten. Gute Verteidigung war oftmals der Schüssel zu einfachen Punkten in der Offensive. Da die Gäste aus Wolfenbüttel nicht in Bestbesetzung aufliefen und nur mit sieben Spielern antraten, ließ die Kondition schnell nach. Die Ilseder nutzten dies um durchzuwechseln und den Vorsprung immer weiter auszubauen. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter Heimsieg der VT, die ihre bisherige gute Form in der Rückserie bestätigte und in der Tabelle weiter nach oben klettert.

VT Union: Berwing (31/1), Rösner (20/2), Küpper (16), Steckel (14), Ben Rhouma (13/1), Kroh (11/1), Fischer (6), Valentin-Weigand (6), Busche (2).

 Foto: Matthias Busche (rechts) von der VT Union Groß Ilsede setzt sich durch

27.02.2007
"Weiberfastnacht" oder "33 Weiber tobten sich in der Turnhalle aus"

Viel Spaß hatten die Gruppen 1. u. 2. am Donnerstag, den 15.2.07  in der Turnhalle. Hübsch  kostümiert vergnügten sie sich bei lustigen Spielen und kamen auf ganz pfiffige Ideen, als es galt, für jeden Buchstaben des Alphabets einen Gegenstand zu besorgen. Da kann es dann auch schon mal vorkommen, dass man ohne Jogginghose dasteht.

Da die diesjährige Fastnachtskönigen aus der Gruppe 2 kam, wurde sie noch einmal von uns geehrt und mit einer Krone geschmückt.

Als die Gruppe 2 später dann noch das Lokal „La Luna“ unsicher machte und die einzelnen Gruppen ihre Lieder fröhlich, aber auch manchmal ein wenig „daneben“ vortrugen, dämpfte das die Stimmung keinesfalls.


Weitere Fotos von dem lustigen Treiben gibt es auf dieser homepage unter der Rubrik „Gymnastik-Damengymnastik“

19.03.2007
Volleyball: Riesenenttäuschung bei Herren - Landesligaaufstieg verpasst

Relegation zur Landesliga Herren

Eintracht Hiddestorf – VG Ilsede 3:2

2:3-Niederlage beendet alle Aufstiegsträume

Mit großen Hoffnungen fuhren die Männer der VG Ilsede zur Aufstiegsrelegation nach Hannover. Nachdem man vor 4 Jahren in diesen Entscheidungsspielen gescheitert war, sollte nun endlich der Aufstieg in die Landesliga gelingen.
„Es ist wirklich zum Heulen. Wir waren wieder so nah dran und mussten uns im entscheidenden 5. Satz mit 13:15 Punkten geschlagen geben. Unterm Strich waren es 2 Punkte, die fehlten, um in die nächste Runde der Relegation gegen TB Stöcken zu gelangen“, haderte der enttäuschte Spielertrainer Henning Pape.
Schon der Beginn der Partie stand unter schlechten Vorzeichen. Stau auf der Autobahn bei der Anfahrt nach Hannover führte dazu, dass die Ilseder sehr spät in der Halle aufliefen und die Einspielphase zu kurz kam. In den ersten beiden Sätzen kam man einfach nicht richtig in Schwung und die Nervosität in diesem entscheidenden Aufstiegsmatch tat eine übriges. So lag man schnell mit 0:2 Sätzen in Rückstand und alles sah nach einer klaren Schlappe aus.
Doch dann besannen sich die Ilseder Herren ihrer Qualitäten und beherrschten die Hiddestorfer in den Durchgängen 3 und 4 mit variablem und druckvollem Angriffsspiel.
„Leider lagen wir dann im Entscheidungssatz wieder sehr schnell mit einigen Punkten in Rückstand und wechselten die Seiten mit 2:8 Zählern. Auch dann haben wir aber nicht aufgegeben und kämpften uns auf 13:13 heran, um am Ende doch den Kürzeren zu ziehen. Diese Niederlage müssen wir erst einmal verdauen, der Stachel steckt tief.“

19.03.2007
Basketball: Niederlage im letzten Saisonspiel

VT Union Groß Ilsede - Braunschweiger SC II: 71 - 85 (13 - 14, 32 - 41, 53 - 64)

Mit ausgeglichenem Punktekonto wollten VT Unions Basketballer die Saison beenden. Leider war ausgerechnet der Tabellenführer im letzten Spiel zu Gast und der wollte die Aufstiegssaison nicht mit einer Niederlage abschließen. Zwar entwickelte sich im ersten Viertel noch ein offener Schlagabtausch, aber im zweiten Abschnitt erzielten die Hausherren in vier Minuten nur fünf Punkte. Die Braunschweiger nutzten diese Schwächephase, um sich vorentscheidend abzusetzen. Danach gelang es den Ilsedern nicht mehr, noch einmal auf Schlagdistanz heranzukommen.
Nach einer Hinrunde ohne regulären Sieg kann VT Union aber dennoch mit der gesamten Saison zufrieden sein.

VT Union: Rösner (17 Punkte / 1 Dreier), Ben Rhouma (17), Fischer (11), Berwing (10), Steckel (8), Busche (5 / 1), Kroh (3), Valentin-Weigand

21.03.2007
Kraftsport: Sieben Landestitel für Athleten der VT Union

Acht Kraftsportler der VT Union Groß Ilsede gingen bei den Landesmeisterschaften im Bankdrücken in Braunschweig an die Wettkampfhantel. Die Groß Ilseder brachten es auf sieben Goldmedaillen und eine Silbermedaille.

Bereits in guter Form präsentierte sich VT-Unionerin Helena Schlosser (53,4 kg schwer) bei ihrem ersten Start bei den Junioren (19 bis 23 Jahre). Mit geschafften 62,5 kg stellte sie einen Landesrekord in der Klasse bis 56 kg Körpergewicht für Juniorinnen auf und sicherte sich damit ihren ersten Juniorentitel.

Auch Trainingskollegin Laura Gramann (60.2 kg) steigerte ihre Bestmarke auf 65 kg und wurde damit Siegerin der Juniorinnen bis 67,5 kg.

Bei den männlichen Junioren bis 82,5 kg siegte Andreas Jekel (76,9 kg) von VT Union mit geschafften 150 kg und wurde damit auch Relativsieger der männlichen Junioren. Sein jüngerer Bruder Alexander (97,7 kg) bewältigte 160 kg in der Klasse bis 100 kg und setzte mit neuer Bestleistung seine Siegesserie aus der Jugend fort.

Die Juniorenklasse bis 125 kg dominierte der Groß Ilseder Michael Goltschak (116,5 kg) mit neuer Bestmarke von 165 kg und vertrat damit seinen beruflich verhinderten Vereinskollegen Eugen Schneider würdig.

Mit Mazlum Kurt und Asad Agirman vertraten zwei Jugendliche den Verein VT Union. Mazlum (59.7 kg) holte sich Gold in der 60-kg-Kategorie mit persönlicher Bestleistung von 75 kg, und Asad (61,9 kg) erkämpfte sich Silber in der Klasse bis 67,5 kg mit 70 kg.

In der Männerklasse testete Nationalkaderathlet Alex Hoffmann (119,8 kg) seine Form im Bandrücken. Der Abteilungsleiter von VT Union laboriert noch an der Knieverletzung von der Kraftdreikampf-WM in Stavanger aus dem November, und kann daher nur Bankdrücken trainieren. Über gültige 210 kg und 220 kg steigerte er sich auf die neue persönliche Bestmarke von 227,5 kg, an der er aber knapp scheiterte. Er wurde nicht nur Landesmeister in der 125-kg-Klasse, sondern holte sich auch überlegen den Relativsieg in der Männerklasse.


Foto: Laura Gramann demonstriert ihre Stärke

27.03.2007
Gymnastik: Übungsleiterin Henrike Kamps im Hafen der Ehe

Die Übungsleiterin unserer Gymnastikgruppe III, Henrike Kamps, hat sich getraut.

Der Vereinsvorstand und die Gymnastikabteilung gratulieren auch auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich.

Bei der standesamtlichen Hochzeit waren nahezu alle Gymnastinnen anwesend. Die Gruppe hatte sich für das Jubelpaar einige nette Überraschungen ausgedacht.

Auf dem Foto überreicht Abteilungsleiterin Doris Schultz dem Brautpaar Blumen und Geschenk.

Weitere Fotos sind auf dieser homepage in der Rubrik "Gymnastik - Damengymnastik" zu sehen.