Vereinsleben - 2016

 

Senioren-Adventsfeier von VT Union Groß Ilsede

Tanz-AG des Gymnasiums begeisterte Vereinssenioren/innen

Gleich bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt begeisterte die Tanz-AG des Gymnasiums Groß Ilsede die Vereinssenioren/innen von VT Union Groß Ilsede. Die beiden Tanzgruppen tanzten unter der Leitung ihrer Lehrerin Fr. Schmidt zu flotten weihnachtlichen Rhythmen im Ilseder Festsaal. Lustig waren wieder die Geschichten mit Steffi (Quindel), die sich mit dem Schenken beschäftigen: So schreibt der siebenjährige Björn bereits am 2. September einen sehr üppigen Wunschzettel, damit das Christkind nicht so in Stress kommt. Bei einer anderen Familie steht Selbstgebasteltes auf dem Geschenkeplan. Der Opa erhält Zigarren aus Laub und die Oma ein gebrauchtes Gebiss.

In den Nachmittag eingestimmt wurden die 68 Teilnehmer von Martin Haslacher, der auf seinem Akkordeon musikalisch durch die Veranstaltung führte. Ille Schwark, Dieter Marquardt und der Seniorenrat von VT Union hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, beim dem auch Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz in die Rolle einer Geschichtenerzählerin schlüpfte.

Wolfgang Miosga erzählte von einem Zivildienstleistenden im Altersheim, der von einer alten Dame ihren „eigenen" Familienstern geschenkt bekommt. „Abgesahnt" nannte Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz ihre Geschichte, bei der ein Kind zu Weihnachten Sahne aus der Meierei holen soll. Es kann aber dem Genuss nicht widerstehen und so kommt schließlich eine leere Kanne zu Hause an.

Zum Abschluss folgte der Auftritt der Gesangsgruppe „Kellergeister", die eine breite Palette von Heimatliedern bis zu Weihnachtsliedern darboten. Mit dem Lied „O du fröhliche", in das alle einstimmten, endete ein kurzweiliger Nachmittag, an dem alle viel Freude hatten.

Wir gratulieren unserem Ehrenvorsitzenden Kurt Schwenke zum 90. Geburtstag

Wenn Kurt Schwenke heute, am Donnerstag, den 29.09.2016, seinen 90. Geburtstag feiert, gratuliert die Sportwelt in Ilsede und wohl auch darüber hinaus dem Jubilar.

Dabei kam er erst relativ spät zum Sport. Am 01.12.1964 trat Kurt Schwenke im Alter von 38 Jahren in die Vereinigte Turnerschaft Groß Ilsede ein und wusste damals wohl noch nicht, dass er diesem Verein wie kaum ein anderer seinen Stempel aufdrücken würde.

Kurt Schwenke begann als Turner, war aber auch dem feuchten Element nicht abgeneigt. Von Beginn an war aber klar, dass er auch eine „Funktionärskarriere“ vor sich haben würde. Er war einer, der einfach nicht „nein“ sagen konnte, wenn der Verein jemanden für bestimmte Zwecke suchte. Seine ersten Ehrenämter waren die des Oberturnwartes und das eines Kampfrichters beim Schwimmen, bevor Kurt Schwenke im Jahr 1968 zum Vorsitzenden der VT Groß Ilsede gewählt wurde. 27 Jahre sollte er dieses Führungsamt innehaben. Eine Zeit mit Höhen und Tiefen für den Verein, aber Kurt hatte das Steuer jederzeit fest im Griff und führte das VT-Schiff sicher durch jeden Sturm.

Selbstverständlich war Kurt Schwenke im Jahre 1990 auch der erste König der Vereinigten Turnerschaft im Rahmen des Groß Ilseder Volksfestes.

 

Als Mitglied des Duos „JoKuss-Band“ sorgte er bei zahlreichen gesellschaftlichen Ereignissen mit seinem Akkordeon für gute Stimmung.

Für seine Verdienste wurde Kurt Schwenke verschiedentlich geehrt. So erhielt er die Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes, des Turnkreises Peine und des Kreissportbundes Peine. Auch die Gemeinde Ilsede würdigte sein Wirken zum Wohle des Sports im Rahmen der Sportlerehrung 1990.

Als Kurt Schwenke im Jahre 1995 das Amt des Vereinsvorsitzenden in jüngere Hände gab, würdigte VT sein jahrzehntelanges Wirken in verantwortlicher Position und ernannte ihn zum Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzenden.

Wer nun aber glaubte, Kurt Schwenke würde sich auf das Sofa zurückziehen und Sport nur noch im Fernsehen betrachten, irrte gewaltig. Fortan war er als Seniorenwart und als Mitglied des Ehrenrates für VT Groß Ilsede unterwegs.

Auch dem aktiven Sportbetrieb blieb er bis heute verbunden. Bis vor kurzem war Kurt immer noch in der Sporthalle anzutreffen, sei es beim Männersport oder beim Prellball.  

Ein Leben für den Sport und vor allem für die Sportler und Sportlerinnen. So soll es noch viele Jahre bleiben. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute, Kurt Schwenke.

 

Isabel Olbrich als „Verantwortungsbürgerin“ bei VT Union Groß Ilsede im Einsatz

Die Integration von Geflüchteten ist auch im Bereich des Sports ein besonderes Anliegen. Der Landessportbund hat ein Förderprogramm aufgelegt, das interessierten Vereinen hilft, diese Aufgabe zielgerichtet angehen zu können.

Bei VT Union Groß Ilsede können Flüchtlinge schon seit einiger Zeit die Angebote kostenlos, das heißt ohne Begründung einer Vereinsmitgliedschaft, wahrnehmen. Wie wichtig der Sport in einer Gemeinschaft für die Geflüchteten ist, wird immer deutlicher.

Deshalb geht der Ilseder Verein nun den nächsten Schritt. Mit Isabel Olbrich wurde eine „Verantwortungsbürgerin“ eingestellt, die sich um die Belange der Geflüchteten in Bezug auf den Sport kümmern soll. Das Aufgabenspektrum reicht von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zur möglichen vollständigen Integration in die Vereinsaktivitäten der VT Union Groß Ilsede.

In der Anfangsphase ist erfahrungsgemäß der erste Schritt, der erstmalige Besuch einer Übungsstunde, die Kontaktaufnahme zu den anderen Sportlerinnen und Sportlern eine große Hemmschwelle. Hier wird Isabel Olbrich die interessierten Geflüchteten begleiten, sie an den Sportbetrieb heranführen und ihnen in der Folgezeit immer wieder Hilfestellung geben. Geplant ist eine kontinuierliche Betreuung der Geflüchteten in allen Fragen im Zusammenhang mit dem Sportverein.

Der Vertrag zwischen Isabel Olbrich und VT Union Groß Ilsede gilt zunächst nur bis zum Ende des Jahres. Beide Seiten sind aber zuversichtlich, die Zusammenarbeit über diesen Zeitpunkt hinaus fortsetzen zu können.

Isabel Olbrich ist zu erreichen:

Tel. 05172-944326 oder per Mail: isabelolbrich@googlemail.com

VT Union ist fit für die Zukunft

Anerkennung für unseren Verein für energie- und umweltbewusstes Verhalten

In den letzten 4 Jahren hat VT Union ca. 158.000 € verbaut, um energieeinsparende Maßnahmen am Sporthaus und am vereinseigenen Clubhaus durchzuführen. Abzüglich der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde Ilsede und der Sportstättenbauförderung durch Landessportbund und Kreissportbund blieb immer noch ein Betrag von mehr als 60.000 €, den unser Verein stemmen musste.

Für die letzte Maßnahme, die energetische Sanierung der Duschen und Umkleiden im Clubhauskeller, erhielt VT Union auch Unterstützung aus dem Projekt "VEREINt Energie sparen", ein Förderprogramm, das der LSB und Avavon gemeinsam aufgelegt hatten und das vom Umweltzentrum Hannover begleitet wird.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die Anstrengungen von VT Union gewürdigt.

Dirk Weidelhofer vom LSB lobte das ehrenamtliche Engagement der Verantwortlichen unseres Vereins und verwies auf die recht umfangreichen Vorarbeiten, die notwendig waren, um in den Genuss der Prokektförderung zu gelangen. Er übergab dem Verein ein gerahmtes Zertifikat "VT Union Groß Ilsede ist fit für die Zukunft".

Wolfgang Behrens, Finanzvorstand im KSB Peine, wünschte sich mehr Vereine mit solch einem Engagement wie er es hier in Ilsede vorfindet.

Auch unsere Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz wird nicht müde, VT Union zu loben und hob insbesondere das Wirken unseres Vereins auch im sozialen und gesellschaftspolitischen Bereich hervor.

Günter Mertins, stellv. Bürgermeister der Gemeinde Ilsede, bezeichnete VT Union sogar als den Vorzeigeverein im Bereich der Gemeinde Ilsede.

Nach so vielen netten und wohltuenden Worten wollten die Anwesenden natürlich auch sehen, wie die Fördergelder verbaut worden sind. Eine kleine Führung durch den sanierten Kellerbereich des Clubhauses beschloss den offiziellen Teil der feierlichen Veranstaltung.

Bei leckeren Häppchen, Sekt und O-Saft wurden reichhaltig Erfahrungen ausgetauscht und Ideen für zukünftige Maßnahmen entwickelt.

Wir von VT Union danken an dieser Stelle allen Unterstützern für ihr finanzielles Engagement und den Rednern an diesem Tage für die Mut machenden Worte.

Sommerpause beim ambulanten Herzsport in Ilsede

Die beiden ambulanten Herzsportgruppen von VT Union Gr.. Ilsede absolvierten am 29. Juni ihre letzte Übungsstunde vor der Sommerpause. Während eine Gruppe eine einstündige Radtour zu absolvierte, fand sich die zweite Gruppe zu Sport und Spiel auf der Beach-Anlage ein. Im Anschluss wurde die Sommerpause von den 40 Teilnehmern eingeleitet. Bei selbst zubereiteten, leckeren Salaten und saftig gegrillten Steaks saß man gemütlich zusammen um auch noch das ein oder andere isotonische Getränk zu sich zu nehmen. Die Übungsleiter entließen die Teilnehmer in die wohlverdienten Ferien mit dem Hinweis, dass sie sich in den herzsportfreien Zeit durch regelmäßiges Radfahren, Walken oder andere sportliche Aktivitäten selbst fit halten sollten.

Die Übungsstunden der beiden Herzsportgruppen beginnen nach den Sommerferien wieder am 10.8..2016 jeden Mittwoch um 17.15 Uhr bzw. um 18.30 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium in Groß-Ilsede.

 

Der ambulante Herzsport ist für Personen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, denen ein Stent gesetzt wurde, die eine Bypassoperation hinter sich haben, denen eine Herzklappe ersetzt wurde oder die unter einer chronischen Herzerkrankung leiden. Bei uns kann jeder Herzpatient mitmachen, der eine Verordnung von seinem Hausarzt oder Kardiologen bekommen hat. Für nähere Informationen steht Übungsleiter Horst Krecker gern zur Verfügung, Tel.05172 6413.

Zufriedene Gesichter der Teilnehmer

Viele Angebote beim Aktivsporttag

Am Samstag fand der Aktivsporttag im Rahmen des Vereinsjubiläums  auf der Stadionanlange in Groß Ilsede statt. Beim Torwandschießen bedurfte es 2 Stechen, um den zweiten und dritten Platz zu ermitteln. Sieger beim Torwandschießen  wurde 1. Herren Spieler  Eduard Peters mit 3 Treffern. Außerdem versuchten sich  32 Teilnehmer am DFB-Sportabzeichen. Dabei erreichten die Teilnehmer 16x Gold, 6x Silber, 6x Gold und 4x wurde nicht die erforderliche Punktzahl erreicht. Auf der Beachanlage hatten die Zumbagruppe von Milu und die Volleyballer ihren Spaß. In der Stadionhalle wurde Tischtennis, Badminton,  Basketball, human soccer und bungee run angeboten. Außerdem wurde der Kraftraum unter der Leitung von Alexander Hoffmann genutzt. Auf der Bouleanlage veranstaltete Siggi Mildner mehrere kleine Turniere. Da dies allen enorm Spaß machte, wurde entschieden, dass man sich jetzt jeden Montag um 18 Uhr an der Bouleanlage trifft. Dazu ist jedes interessierte Vereinsmitglied herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl war selbstverändlich auch gesorgt. Es wurde auf der Beachanlage gegrillt und auf der Tribüne des A-Platzes Kaffee und Kuchen verkauft. Alles in allem war es ein schöner Tag für alle Teilnehmer bei dem jeder auf seine Kosten kam.

Die drei glücklichen Gewinner beim Torwandschießen!

1. Platz Eduard Peters (mittig im Bild, 3 Treffer)

2. Platz Thorsten Bührig (links im Bild, 2 Treffer)

3. Platz Staphan Stranad (rechts im Bild, 2 Treffer)

Sportabzeichenwettbewerb für alle Übungsgruppen

Jede VT Union – Übungsgruppe kann teilnehmen. Unter den teilnehmenden Gruppen werden drei interessante Preise verlost

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Es müssen sich aus einer Übungsgruppe mindestens 5 Teilnehmer zum Sportabzeichen anmelden und dies bei der Anmeldung im Stadion auch vermerken lassen. Alternativ kann die Übungsgruppe unter Nennung der Namen auch per Mail zum Vereinswettbewerb angemeldet werden.
  • Teilnehmen können sowohl Erwachsene als auch Jugendliche.
  • Mindestens 5 Teilnehmer einer angemeldeten Übungsgruppe müssen die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllen (ob Bronze, Silber oder Gold spielt dabei keine Rolle).

 

Wir hoffen, dass möglichst viele Vereinsgruppen den Weg zur Sportabzeichenabnahme finden. Die zu absolvierenden Übungen sind nicht schwer und für jede/n leistbar.

Hier könnt ihr die Bedingungen nachlesen:

http://www.deutsches-sportabzeichen.de/fr/das-sportabzeichen/materialien/

Das Miteinander auf dem Sportplatz ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Traut euch einfach!

Das Foto zeigt die erfolgreichen Sportabzeichenerwerber/innen des Jahres 2015 bei der Verleihungfeier

Mit „Onkel Heinz“ über die Medem

Tagesausflug der Senioren/innen

Früh aufstehen mussten die 44 Teilnehmer zum Tagesausflug der Seniorinnen und Senioren von VT Union Groß Ilsede. Bereits um 6:45 Uhr startete der Bus der Fa. Brandes auf dem Ilseder Festplatz, um pünktlich um 10:30 Uhr in Otterndorf bei Cuxhaven zu sein. Rechtzeitig angekommen ging es an Bord des Motorschiffs „Onkel Heinz“, um eine idyllische Schifffahrt auf dem Flüsschen Medem anzutreten. Das Wetter zeigte sich von seiner allerbesten Seite.

Bei wolkenlosem Himmel schipperte man mit 6 km/h vorbei an den Ufermauern und Speichern der alten Stadt Otterndorf hinein in die teilweise noch unberührte Natur des Sietlandes. Satte grüne Wiesen, alte überhängende Bäume und eine reiche Vogelwelt begrüßten die Reisenden. Zum Anfassen nah konnte man Fischreiher beobachten, Sanderlinge suchten den Schlick nach Nahrung ab und Fasanen stolzierten über die Weiden. Angesichts dieser Eindrücke verging die über zweistündige Flussreise wie im Fluge.

In Ihlienworth war die Überraschung beim Aussteigen groß, stand doch am Anleger eine buntbemalte Straßenbahn, ohne dass auch nur ein Meter Schiene verlegt wurde. Das „Fliegender Sietländer“ genannte Schienengefährt fuhr früher als "212" auf dem Bremerhavener Straßenbahnnetz. Ein pfiffiger Ihlienworther Schmied verpasste dem Wagon Gummiräder, so dass es von einem Traktor gezogen werden kann. Im Schritttempo ging es in Richtung Rüsch Sommergarten.

Malerisch unter alten Bäumen sitzend, stärkte sich die Gruppe bei Fleisch vom Grill und am reichhaltigen Salatbuffet. Nach kurzer Weiterfahrt konnte man am Bederkesaer See einen Spaziergang machen oder sich im Strandcafé sonnen. Der schöne Tag endete mit dem traditionellen Abendessen im Vereinsheim. Danke dem Organisator, VT Union-Seniorenwart Dieter Marquardt und seinem Ehrenrat-Team für eine erneut sehr gelungene Tagesfahrt.

Sportabzeichenverleihung bei VT Union Groß Ilsede

Dr. Hans-Jürgen Ebeling mit 47. Gold

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die Sportabzeichen 2015 bei VT Union Groß Ilsede verliehen. Mit insgesamt 76 errungenen Abzeichen (40 Erwachsene, 36 Jugendliche) belegte der Verein im Ranking der Großvereine des Kreissportbundes Peine damit den 3. Platz. Dass das Sportabzeichen immer mehr auch zu einem Familienevent wird, belegt die Tatsache, dass 10 Familiensportabzeichen überreicht werden konnten.

In seinen Eröffnungsworten hob Vereinsvorsitzender Edgar Janßen die angenehme Atmosphäre beim Abnahmestützpunkt Ilsede hervor. „Die Prüferinnen und Prüfer sind alle sehr nett und hilfsbereit. Die Prüflinge feuern sich gegenseitig an und leiden manchmal auch miteinander, wenn z.B. der Schleuderball zwar weit, aber leider in die falsche Richtung fliegt.“

Der scheidende Stützpunktleiter Siggi Mildner nahm die Ehrungen vor und überreichte die die Urkunden und Nadeln. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Dr. Hans-Jürgen Ebeling, der zum 47. Mal das Sportabzeichen in Gold erhielt.

Umrahmt wurde die sehr gelungene Veranstaltung mit einem leckeren Schnitzelbuffet. Die anwesenden Kinder freuten sich besonders über die abschließende Puddingschlacht.

Die Sportabzeichensaison 2016 startet am 19. Mai. Immer donnerstags um 18.00 Uhr ist Treffpunkt im Stadion Groß Ilsede und bereits um 17.00 Uhr im Gadenstedter Freibad.

 

Zu den Fotos: https://fotos.web.de/ui/external/qUkfJdhIRpWHjM5UGmfZJA92303

VT Union startet mit Rekordmannschaft bei der diesjährigen Winterolympiade

Bei der diesjährigen Winterolympiade gingen die Sportler von VT Union mit der größten Mannschaft aller Vereine an den Start. 35 Kinder im Alter von 7 bis 12 durchliefen gemeinsam  mit 290 weiteren Kindern die 9 Stationen der Winterolympiade. Beim Eisstockschießen, Slalom und Skispringen blühten alle richtig auf und gaben ihr Bestes.

Organisatorin Petra Heller vom MTV Ölsburg hatte alles super im Griff. Mit vielen Helfern unter denen sogar sechs syrische Flüchtlinge waren, sorgte das Orgateam für einen reibungslosen Ablauf und viel Spaß.

Bei der VT Union Groß Ilsede waren viele Kinder auf den vorderen Plätzen zu finden und durften bei der Ehrung auf das lange Siegerpodest.

Am erfolgreichsten waren

Antonia Olbrich: 1. im Jahrgang 2005,

Robin Kessler: 1. im Jahrgang 2004

Jonas Sauerbahn: 1. im Jahrgang 2006

Mitgliederversammlung 2016

Der neue Vorstand

v.l. Henning Pape, Edgar Janßen, Silvana Mieth, Klaus Knicker

Geehrte für langjährige Mitgliedschaft
(stehend v. l.) Annemarie Thöne, Brunhilde Dodschkus, Hans Hammelmann, Astrid Bechtel, Renate Claus, Uwe Spandau, Andreas Brandt, Sabine Nordmeyer
(sitzend v. l.) Gudrun Decker, Werner Wolters, Adolf Plate, Ilse Wolpers

Vorstand und Mitarbeiter

(stehend v. l.) Klaus Knicker, Yannik Hellmann, Henning Pape, Edgar Janßen, Frank Scharenberg

(sitzend v. l.) Bettina Pape, Jennifer Buller, Silvana Mieth

Mitgliederversammlung von VT Union Groß Ilsede
Diskussion über Volksfestbeteiligung

Die Professionalisierung der Vereinsarbeit und eine Diskussion über die weitere Beteiligung am Groß Ilseder Volksfest waren zentrale Themen der Mitgliederversammlung von VT Union Groß Ilsede. Der erste Vorsitzende Edgar Janßen beklagte die schlechte Beteiligung der Vereinsmitglieder am Volksfest in den vergangenen Jahren. Er stellte klar, dass sich der Vorstand unter diesen Voraussetzungen von der Volksfestbeteiligung zurückziehen möchte. Nach kontroverser Diskussion des Themas einigte sich die Versammlung darauf, dass eine Fortsetzung möglich ist, wenn sich Mitglieder finden, die die Rahmenbedingungen für eine weitere Teilnahme am Volksfest organisieren.

114 Interessierte hatten den Weg in den Ilseder Festsaal gefunden. „Die Mitgliederentwicklung bei VT Union ist zwar im letzten Jahr leicht zurückgegangen, ist aber mit 933 Mitgliedern etwa auf dem Stand von 2013“, stellte Janßen in seinem Vorstandsbericht fest. Während der Veranstaltung konnten die Mitglieder eine Bildershow des abgelaufenen Jahres ansehen. Verzichtet wurde wie in den Vorjahren auf die Berichte der Abteilungen, da diese bereits in der Vereinszeitung ausführlich dargestellt wurden.

Als ersten Schritt in die Professionalisierung der Vereinsarbeit werden Kassengeschäfte, Buchführung und Geschäftsstellenzeiten zukünftig gegen Entgelt erledigt. Dazu stellt VT Union ab 1. März 2016 einen Mitarbeiter auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung ein. Auch für weitere Bereiche der Vereinsarbeit wird zukünftig hauptberufliches Personal notwendig sein. Bereits im vierten Jahr greift der Verein wieder auf die Hilfe von Freiwilligen zurück. Neben FSJ’lerin Jennifer Buller (Freiwilliges Soziales Jahr) ist nun schon zum zweiten Mal mit Yannik Hellmann ein FÖJ’ler (Freiwilliges Ökologisches Jahr) im Einsatz. Sie wirken als Übungsleiter, bei der Betreuung von Mannschaften und in der Geschäftsstelle mit. Yannik Hellmann stellte der Versammlung eine Präsentation über die Entwicklung der Kursangebote in den letzten Jahren vor. Jennifer Buller erläuterte den Teilnehmern Formulare einer Mitgliederbefragung, in der es um Zufriedenheit mit den Sportangeboten sowie Möglichkeiten des Engagements im Verein geht.

Die Vereinszeitung erschien 2015 erstmalig im A4-Format und kam bei den Mitgliedern gut an. Das Layout wurde in Zusammenarbeit mit einer Braunschweiger Berufsschule entwickelt. Janßen bedankte sich bei Klaus Knicker, dem stellv. Vorsitzenden für Öffentlichkeitsarbeit für die Erstellung. Für die nächste Ausgabe wird sich ein Redaktionsteam bilden.

Im Jahr 2016 kann der Verein einige Jubiläen feiern. Zwar gibt es durch die Vereinsfusion im Jahre 2006 den SV Union Groß Ilsede nicht mehr. Der SV Union wurde jedoch 1916 mit den Sparten Fußball und Leichtathletik gegründet. Also feiern beide Abteilungen in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Die Abteilungen Tischtennis (70 Jahre), Basketball, Tennis und Volleyball (alle 40 Jahre) und Prellball feiern ebenfalls Jubiläum. Aus diesem Anlass richtet VT Union in diesem Jahr folgende Veranstaltungen aus:

30. April – Bildernachmittag mit Anekdoten aus der Vereinsgeschichte – Festsaal

18. Juni – Aktivtag mit vielen Sportangeboten

13. August – Beachparty auf der Beachanlage

30. Oktober – 2. Bildernachmittag im Festsaal

Bereits am 9. April findet die offizielle Einweihung der Bouleanlage statt.

Der stellv. Vorsitzende für Finanzen, Frank Scharenberg, erläuterte den Jahresabschluss 2015 und den Etat für das Jahr 2016. Schwerpunkt 2015 waren Investitionen in die Kellersanierung des Vereinsheims. Dabei konnten Fördergelder für energetische Maßnahmen in Anspruch genommen werden. Für 2016 sind weitere Maßnahmen geplant.

Der Vorstand bedankte sich bei Frank Scharenberg, der nicht mehr als stellv. Vorsitzender für Finanzen zur Verfügung steht, für seine geleistete Arbeit und sein Engagement für den Verein und überreichte ihm ein Präsent. Seine Nachfolge übernimmt Silvana Mieth. Sie spielte viele Jahre in der erfolgreichen Volleyball Regionalliga-Mannschaft des Vereins und verstärkt zurzeit das zweite Volleyball Herren-Team. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Der neue Vorstand:

Vorsitzender                                          Edgar Janßen

Stellv. Vors. f. Sportentwicklung        Henning Pape

Stellv. Vors. f. Finanzen                     Silvana Mieth

Stellv. Vors. f. Öffentlichkeitsarbeit    Klaus Knicker

Gesamtvorstand:

Seniorenwart          Dieter Marquardt

Ehrenrat:

Vorsitzender            Dieter Marquardt

Beisitzer                  Wolfgang Bank, Karl-Heinz Oberg, Anita Hornig

Schriftführerin          Ilse Schwark

Kassenprüfer:           Dieter Meyer, Martina Wallis, Anke Peisker

 

Ehrungen erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler

Kraftsportler: Marc Krause, Robert Szczepanski, Alexander Hoffmann

Leichtathletik: Tim Winter, Nele Fiene, Alexander Mulero, Josefine Klisch

Tennis: Damen 55 und Herren

Tischtennis: 1. Herren

Volleyball: 1. Herren

Badminton

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

25 Jahre: Nils Johnigk, Andreas Brandt, Renate Claus, Uwe Spandau, Sabine Nordmeyer, Sarah Funke, Detlev Oberg, Astrid Bechtel, Gudrun Decker, Ingrid Hänsel, Joachim Hänsel

40 Jahre: Inge Mundil, Petra Bonnecke, Susanne Alaya, Lars Wohlert, Stephan Strnad, Hans Hammelmann, Brunhilde Dodschkus, Anneliese Keunecke

50 Jahre: Hinnerk Bischoff, Adolf Plate, Annemarie Thöne

65 Jahre: Werner Wolters, Ilse Wolpers

 

Fotolink:

https://fotos.web.de/ui/external/Q3It4kN7RGS6gZc-M2NNew92303