Willkommen in der Montagsgruppe Männersport

Spiel & Spaß für Männer

 

Übungsleiter und Ansprechpartner

Andreas Ettelt

 

Trainingszeiten:

Montag: ab 20.00 Uhr (Halle am Schulzentrum)

Am Schulzentrum 35

Groß Ilsede

Jeden Montag ab 20.00 Uhr findet in der Halle am Schulzentrum unser Männersport statt.

In 90 Minuten versuchen wir uns sportlich zu betätigen. Bei dem ein oder anderen Spiel soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

Außer der Reihe lassen wir uns auch einmal andere Aktivitäten einfallen. so haben wir 2017 den Brocken bestiegen.

Zum Jahresende lassen wir das Sportjahr in gemütlicher Runde im VT-Union-Sportheim ausklingen.

Vielleicht hat ja der Eine oder Andere auch mal Lust bei uns vorbeizuschauen – wir freuen uns über jeden „Neuzugang“.

Andreas Ettelt

 

Jahresabschluss Männersport 2017

Ende Dezember trafen sich die Montagssportler der Männergruppe im VT-Vereinsheim, um ihren Jahresabschluss durchzuführen. Bei leckerem Essen wurde das zurückliegende Sportjahr betrachtet. Durch weiteren Zuwachs konnten 16 von inzwischen 18 gelisteten Sportlern in lockerer Runde einen schönen Abend genießen.

 

Montagsgruppe erklimmt den Brocken

Eine etwas andere Art der Sportstunde erlebte die Montagsgruppe der Männer.

Am Samstag, den 06.05.2017, machten wir uns mit 9 Personen im  Vereinsbus auf den Weg zum Parkplatz am Torfhaus/Harz. Wir hatten uns vorgenommen, auf dem Goetheweg den Brocken zu erklimmen. Das Wetter spielte  auch mit - bei trockenem aber bewölktem Himmel und  ca. 8 Grad marschierten wir los.

Die erste Etappe mit leichten Steigungen bewältigten wir noch außergewöhnlich gut. Ein Zwischenstopp in einer Hütte wurde dazu genutzt, um Mitgebrachtes in der Runde zu verteilen. Nach der Stärkung mit fester und flüssiger Nahrung ging es weiter. Dann kam eine erste größere Herausforderung in unser Blickfeld. Diese Steigung auf einem ehemaligen Grenzweg, auch Panzerstraße genannt, forderte doch den einen oder anderen Muskel heraus.

Auch diesen steilen Weg bewältigten alle hervorragend. Entlang der Gleise der Brockenbahn marschierten wir weiter nach oben. Die letzte Etappe wurde auf einer befestigten Straße in Angriff genommen. Je höher wir kamen, desto nebeliger wurde es. Der eine oder andere Mountainbiker, der im Nebel herunterfuhr, verlangte große Aufmerksamkeit von uns. Diese Steigung nahm im Nebel fast kein Ende.

 Auf 1100 m ü. NN wurde es deutlich kühler. Endlich oben angekommen. konnten wir noch nicht einmal die Antenne bzw. das Dach des Brockenhauses erkennen.

Um auch den Abstieg zu bewältigen, stärkten wir uns hier oben noch einmal. Der Eine oder Andere hatte immer noch etwas im Rucksack. Die Temperatur sackte zwischenzeitlich auf 2 -3 Grad ab. Aber auch die Sonne blickte kurz einmal durch den Nebel hindurch.

Als es uns allen zu kalt wurde, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Für alle überraschend war, dass der Abstieg doch auch anstrengend sein konnte.

Nach einem kleinen Boxenstopp in der Bavaria Alm starteten wir in Richtung Heimat .

Hier wartete im Vereinsheim ein leckeres Spargelessen auf uns. Das war für alle ein super Abschluss des Tages.

Hier noch einmal ein großes Dankeschön an Elisabeth  Lorenz und ihr Team.

Andreas Ettelt