Nordic-Walking

Im  April  2004 wurde unter Anleitung von  Ingrid Hauchstein erstmalig  Nordic Walking im Verein VT initiert . Von den anfänglich etwa 20 Teilnehmern betreiben heute diesen Sport noch aktiv 7 Teilnehmer.

Aktiv bedeutet, regelmäßig,  ganzjährig jeden Mittwoch 1- 1,5 Std laufen. Im Sommer treffen wir uns am Parkplatz-Stadion um 17:15 Uhr.  Neue Mitläufer sind herzlich willkommen.  Da wir im Moment keinen Trainer haben, empfehlen wir allerdings Anfängern  einen Grundkurs zu belegen. Aber auch die Aktiven  stehen mit Rat und Tat zur Verfügung.
Na, die Skier vergessen? Das fragt heute niemand mehr. Längst gehören die Wanderer mit zwei Stöcken zum gewohnten Anblick in Deutschlands freier Natur. Noch vor wenigen Jahren unbekannt, hat die sanfte Bewegungsart einen rasanten Aufstieg auf der Beliebtheitsskala der Fitnesssportarten genommen.

Gerade für Übergewichtige und Fitnesseinsteiger, aber auch bei Rücken- und Gelenkproblemen ist Nordic Walking eine ideale Sportart. Durch das Abstützen auf den Stöcken werden die Wirbelsäule sowie Kniegelenke und Fußgelenke entlastet. Die Belastung wird gleichmäßig auf den gesamten Körper verteilt, da die Bauch-, Brust- und Armmuskulatur stärker als beim "normalen" Walking eingesetzt wird. Gleichzeitig werden Verspannungen der Schulter- und Nackenmuskulatur vermieden und bestehende sogar gelockert. Auch für ältere Menschen ist die Ganzjahressportart bestens geeignet, denn die Walking-Stöcke geben Halt im unebenen Gelände, bei Matsch und Schnee.

 

Trainingszeiten:

Mai - September:

Mittwoch: 18.00 Uhr (Treffen: Stadionparkplatz)

Oktober - April:

Mittwoch: 17.15 Uhr (Treffen: Stadionparkplatz)

Neueinsteiger melden sich bitte zunächst bei Kerstin Zelmer.

 

Grundsätzliches zu der Sportart selbst

Nordic Walking wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Finnland entwickelt und hat sich inzwischen über Schweden und Norwegen nach Mitteleuropa, Nordamerika, Japan und in den Nahen Osten ausgebreitet. Das Gehen mit Spezialstöcken macht aus dem klassischen Walking ein wirksames Ganzkörpertraining mit maximalen Übungseffekten.

Etwa die Hälfte aller Muskeln des Körpers befindet sich oberhalb der Hüfte, deshalb wird beim Nordic Walking die Bauch-, Brust- und Armmuskulatur bewusst eingesetzt, gekräftigt und trainiert. Beim Walking mit Stöcken können Sie die Belastung des Rückens sowie der Knie- und Fußgelenke zusätzlich reduzieren. Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich werden gelöst und Schmerzen gelindert. Mit den Stöcken sind neue Kräftigungs- und Dehnübungen möglich und bei rutschigen oder unebenen Bedingungen geben sie sicheren Halt. Nordic Walking ist in jedem Gelände möglich. Die Technik ist sehr schnell zu erlernen und die positiven Auswirkungen sind sofort spürbar.

Probieren Sie Nordic Walking aus und entdecken Sie, wie positiv Ihr Körper auf diese Art des Trainings reagiert.

Bitte nur spezielle Nordic-Walking-Stöcke verwenden. Wander- oder Skistöcke sind ungeeignet!!!
Die notwendigen Stöcke sind deutlich länger als Spazierstöcke. Spezielle Handschlaufen und Griffe sorgen für eine optimale Führung, so dass man bei der Rückführung des Stockes die Schlaufe auch bei geöffneter Hand nicht verliert, wodurch die Schultermuskulatur gelockert wird. Die Stöcke sind aus hochwertigem Glasfiber mit Carbonanteil und Metallspitzen, über die auf Asphalt ein griffiger Gummischutz (Katzenpfote) gestülpt wird.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen und Euch gerne Kerstin Zelmer, Telefon: 05172-2764