Vereinsleben - 2017

 

Skat und Knobelturnier 2017

Tolle Stimmung im Clubhaus

Laute spitze Schreie, Johlen und Klatschen – wieder wurde an einem Tisch eine 70 gewürfelt. Für die anderen vier Teilnehmer am Tisch bedeutete das eine kostenlose Tischrunde, ein Baileys, ein Willi, o.ä. Die meisten Spieler mussten allerdings die 70 (den Alten) wegstreichen.

17 Skatspieler und 20 Knobler brachten gute Stimmung ins Clubhaus von VT Union. Klarer Sieger beim Knobeln (Altenstreich) wurde Henning Reimers mit dem sagenhaften Durchschnitt von 271 Punkten. Beim Skat siegte bereits zum dritten Mal Kay Scharnweber. Auf den Plätzen folgten beim Skat Manfred Unruh und Burkhard Hartung. Den letzten Platz belegte Rainer Behlendorf, der damit im nächsten Jahr die Startgebühr einspart. Beim Knobeln schaffte Bianca Kayakisla Platz 2 vor Vorjahressieger Lutz Bertram. Den freien Startplatz gewann hier Dieter Marquardt.

Zu Beginn jeder Spielrunde zogen alle Teilnehmer ein Kärtchen, das die Zugehörigkeit zum jeweiligen Tisch klärte. Insgesamt fünf Runden spielten die Knobler, beim Skat waren es drei. Einige ungeschriebene Regeln mussten beim Knobeln befolgt werden. Etwa dass ein Full House (4 + 3 gleiche Zahlen) oder eine Straße immer locker in einem Wurf fallen müssen, oder dass man sich nach dem ersten Wurf nicht umentscheiden sollte. Doch das Befolgen dieser Regeln war nicht immer hilfreich, sondern die Würfel machten, was sie wollten.

Es war wieder ein gelungener Abend, der den Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Zur Freude aller trug natürlich auch der reichlich gefüllte Tisch mit den Preisen bei. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren:

Reifendienst Klimaschka - Fleischerei Müller - Buchhandlung Quindel - Optik Tiedemann - Schlüsseldienst Hinzmann - Getränke Sagasser - REWE - Clubhaus E. Lorentz - Lutz Bertram - Ilse Schulz - Sparkasse Hildesheim Goslar Peine - Sporthaus Rettinghausen - GlückAuf Apotheke - Griechisches Restaurant Naxos - Nürnberger Versicherungen Mieth - Tischlerei Wohlert - Textilhaus Decker - Uhren Merkel - Solarium Karibic Sun - Foto Pohl - Schuh Werner - Reisebüro Ludwig - Teehaus Weide - Teppichmanufaktur Lutz - Akin Bäckerei und Grillhaus - Elektro Drews

(v.l.) Henning Reimers (Knobeln) und Kay Scharnweber (Skat) siegten beim Skat- und Knobelabend von VT Union

Vereins- und Familiensportfest 2017

Boule-Team holt den Sieg!

Am Wochenende fand das Vereins- und Familiensportfest statt. Auf der Beachanlage hatten sich Sportler und Vereinsfreunde zusammengefunden, um den diesjährigen Kubb-Sieger zu finden.

In abwechselungsreichen Partien wurden schließlich die besten Teams erspielt.

In einem spannendem Finale siegten Peter und Klaus (Boule-Gruppe) gegen Netti und Don von den Hobbyenten. Den dritten Platz belegte das Vater-Sohn-Gespann Morteza und Ali.

Nach dem Kubb-Spiel wurde sich in netter Runde unterhalten und ausgetauscht. Dazu gab es leckeren Kuchen, Waffeln und Bratwurst. Ein großer Dank geht an die vielen Kuchenspenden und an Ilse Schulz fürs Waffeln backen.

Bouleturnier der Ilseder Vereine

Tolle Atmosphäre auf der Bouleanlage

Die Junggesellen sind Groß Ilseder Boulemeister 2017. In einem gutklassigen Endspiel setzten sie sich knapp mit 6:5 gegen die Mannschaft des DRK durch. Dritter wurde die Mannschaft des Ortsrates.

Zunächst war unklar, ob das erstmalig ausgerichtete Bouleturnier der Groß Ilseder Vereine überhaupt stattfinden konnte. Doch etwa eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung hörte der Dauerregen auf.

Insgesamt 8 Groß Ilseder Teams mit jeweils drei Spielern traten in zwei Viergruppen gegeneinander an.

Es wurde nach Zeit im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. 20 Minuten hatten die Mannschaften Zeit, ihre Kugel möglichst nah an das Ziel-Schweinchen zu platzieren. Dabei setzte sich in Gruppe A die Mannschaft DRK 1 gegen die Teams vom Ortsrat, der Volksfestgemeinschaft und der ersten Mannschaft der Landfrauen durch. In Gruppe B siegten die Junggesellen vor dem Team vom Gastgeber VT Union, den Landfrauen 2 und dem DRK 2.

Die Sieger der beiden Gruppen bestritten das Endspiel, in dem die Junggesellen knapp mit 6:5 die Oberhand behielten und sich damit Groß Ilseder Boulemeister 2017 nennen können. Spieler und zahlreiche Zuschauer hatten bei Bratwurst und leckeren Getränken sichtlich Spaß an der Veranstaltung und wünschen sich eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Wer Boule einmal ausprobieren möchte, kann dies jeden Montag um 15:30 Uhr auf der Bouleanlage hinter dem Clubhaus tun.

Montagsgruppe erklimmt den Brocken

Eine etwas andere Art der Sportstunde erlebte die Montagsgruppe der Männer.

Am Samstag, den 06.05.2017, machten wir uns mit 9 Personen im  Vereinsbus auf den Weg zum Parkplatz am Torfhaus/Harz. Wir hatten uns vorgenommen, auf dem Goetheweg den Brocken zu erklimmen. Das Wetter spielte  auch mit - bei trockenem aber bewölktem Himmel und  ca. 8 Grad marschierten wir los.

Die erste Etappe mit leichten Steigungen bewältigten wir noch außergewöhnlich gut. Ein Zwischenstopp in einer Hütte wurde dazu genutzt, um Mitgebrachtes in der Runde zu verteilen. Nach der Stärkung mit fester und flüssiger Nahrung ging es weiter. Dann kam eine erste größere Herausforderung in unser Blickfeld. Diese Steigung auf einem ehemaligen Grenzweg, auch Panzerstraße genannt, forderte doch den einen oder anderen Muskel heraus.

Auch diesen steilen Weg bewältigten alle hervorragend. Entlang der Gleise der Brockenbahn marschierten wir weiter nach oben. Die letzte Etappe wurde auf einer befestigten Straße in Angriff genommen. Je höher wir kamen, desto nebeliger wurde es. Der eine oder andere Mountainbiker, der im Nebel herunterfuhr, verlangte große Aufmerksamkeit von uns. Diese Steigung nahm im Nebel fast kein Ende.

 Auf 1100 m ü. NN wurde es deutlich kühler. Endlich oben angekommen. konnten wir noch nicht einmal die Antenne bzw. das Dach des Brockenhauses erkennen.

Um auch den Abstieg zu bewältigen, stärkten wir uns hier oben noch einmal. Der Eine oder Andere hatte immer noch etwas im Rucksack. Die Temperatur sackte zwischenzeitlich auf 2 -3 Grad ab. Aber auch die Sonne blickte kurz einmal durch den Nebel hindurch.

Als es uns allen zu kalt wurde, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Für alle überraschend war, dass der Abstieg doch auch anstrengend sein konnte.

Nach einem kleinen Boxenstopp in der Bavaria Alm starteten wir in Richtung Heimat .

Hier wartete im Vereinsheim ein leckeres Spargelessen auf uns. Das war für alle ein super Abschluss des Tages.

Hier noch einmal ein großes Dankeschön an Elisabeth  Lorenz und ihr Team.

Andreas Ettelt

Spende aus Zumbaparty übergeben

Orgateam der 3. Groß Ilseder Zumbaparty übergibt 670 € an den Förderverein der Grund- und Hauptschule

v.l. Klaus Knicker (stellv. Vorsitzender VT Union Groß Ilsede), Corinna Hollinger (Schulleiterin GHS Groß Ilsede), Miluska Eberhard (Organisatorin und Instruktorin der Zumbaparty) und Jörg Diederich (Vorsitzender des Fördervereins) bei der Spendenübergabe auf dem Schulhof

Große Freude herrschte bei den Verantwortlichen der Grund- und Hauptschule Groß Ilsede über die Spende von 670 €, die vom Orgateam der Groß Ilseder Zumbaparty übergeben wurde.

„Endlich können wir uns den lange gewünschten Boomblaster anschaffen, den wir während der Pausen und schulischen Events nutzen wollen", so Schulleitein Corinna Hollinger, die sich herzlich bedankte. „Außerdem müssen wir neue Roller für die Schüler kaufen, da die alten inzwischen defekt sind".

Miluska Eberhard, die die Zumbaparty zusammen mit Klaus Knicker von VT Union Groß Ilsede organisiert hatte, war extra aus Göttingen angereist, um die Spende an den Förderverein der GHS Groß Ilsede zu übergeben. Der Vorsitzende des Fördervereins, Jörg Diederich, bedankte sich im Namen des Fördervereins auch bei allen Helfern, die zu diesem großartigen Event beigetragen hatten und ohne die eine solche Spende nicht möglich gewesen wäre.

Schulleiterin Hollinger und VT Union Groß Ilsede betonten ihre Absicht, zukünftig noch stärker zusammenzuarbeiten.

 

Begeistert von Iserhatsche, dem
„Neuschwanstein des Nordens“

Seniorenfahrt der VT Union Groß Ilsede

Die Senioren der VT Union Groß Ilsede vor dem Hauptgebäude der Iserhatsche.

Die „Arche Noah“ - ein beeindruckender Holzbau von 30 m Länge, 15 m Breite und 10 m Höhe mitten in der Lüneburger Heide – das hatten sich die Senioren der VT Union Groß Ilsede auf ihrer alljährlichen Ausflugsfahrt wahrlich nicht vorstellen können.

 Die Fahrt ging diesmal nach Bispingen und Umgebung und begann mit der Besichtigung der Porzellanmanufaktur Calluna in Hörpel, wo  die Deko  für Porzellanprodukte gestaltet wird. Nach einem ausgiebigen Spargelessen in Bispingen ging es zum Heidekastell Iserhatsche, dem „Neuschwanstein des Nordens“ - ein 23 Hektar großes Gelände, das voller Kuriositäten steckt. Beeindruckend der 2.500 Quadratmeter große „Philosophische Barocke Einsenpark“, in dessen Mittelpunkt der wohl einmalige Ebereschen-Eisen-Glockenbaum steht, ein acht Meter hohes Kunstwerk komplett aus Eisen hergetellt.

Eine besondere Sehenswürdigkeit auf Iserhatsche ist auch der „Montagnetto“, ein ökologischer Multifunktionsbau als Großwasserfall. Er beinhaltet besondere Räumlichkeiten wie die „Hochzeitsschmiede“ und das einzige Standesamt Deutschlands mit „Garantieschein“. Die bereits erwähnte „Arche Noah“ enthält zum Erstaunen der Besucher nicht etwa alle Tierarten dieser Erde, sondern u.A. die weitwelt größte Bierflaschensammlung: 23500  verschiedene original abgefüllte Bierflaschen aus 192 Ländern, dazu 12500 verschiedenen Flaschenöffner. Außerdem enthält die Arche eine Sammlung von 250 000 Streichholzschachteln sowie zahlreiche andere Kuriositätensammlungen aller Art.

Die VT Union-Senioren verließen nach zwei Stunden beeindruckt Iserhatsche, um im Bispinger Snowdome noch einen Kaffee sich zu nehmen. Nach einer sonnigen Fahrt durch die Heide mit einer kleinen Stadtrundfahrt durch Celle endete der Maiausflug wie immer mit einem gemeinsamen Abendesssen im VT Union-Klubhaus und einer weniger guten Nachricht: Seniorenwart Dieter Marquardt, der seit mehr als zehn Jahren die alljährlichen Fahrten organisiert hat, will diese Aufgabe künftig nicht mehr übernehmen. Er erhielt großen Beifall – verbunden mit der Erwartung, dass dennoch künftig die Seniorenfahrten zum Programm des Vereins gehören.

Fotos: https://c.web.de/@400262932375542480/ZDMAsLT8QyS3mbYY72pbGw

 

Tennis: Saisoneröffnung bei herrlichem Wetter

Der Wettergott hatte ein Einsehen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Abteilungsvorstand 24 aktive Spieler und einige Zuschauer zum Eröffnungsturnier der Tennisabteilung mit einem Sektempfang begrüßen. Pünktlich um 10:30 Uhr begannen die ersten Spiele. Jeder Spieler absolvierte vier Spielrunden von jeweils 25 Minuten mit wechselnden Partnern. Spannende Spiele, teilweise kuriose Ballwechsel und die gute Laune der Teilnehmer sorgten für hervorragende Stimmung. Wer gerade Pause hatte, konnte sich am Frühstücks- und Kaffeebüffet stärken. Turniersiegerin mit 12 erzielten Punkten wurde Tennis-Spielwartin Petra Funke. Nach den Ehrungen wurde der Grill angeschmissen. Steaks, Wurst und Bier fanden sehr guten Zuspruch. Vielen Dank an alle, die zum guten Gelingen des Turniers beigetragen haben. Auch die Plätze waren in einem hervorragenden Zustand.

 

3. Zumba® Party von VT Union
Tanz und Fitness für den guten Zweck

Seit 2012 sind Zumba®-Instructorin Miluska Eberhard und Klaus Knicker von VT Union ein eingespieltes Team, was die Organisation kleiner und großer sportlicher Events  angeht. Den diesjährigen Höhepunkt lieferte die große und teilnehmerreiche 3. Ilseder Zumba® Party, welche am 23.04.17 in der Stadionhalle Gr. Ilsede unter dem Motto „Ready for Summer“ stattfand. Wie auch in den Jahren zuvor wurden die Einnahmen der Veranstaltung gespendet und kommen einem gemeinnützigen regionalen Projekt zugute.

Mehr als 200 Teilnehmer/innen und Zuschauer, die aus verschiedensten Orten in und außerhalb der Region angereist waren, kamen in den Genuss von vielfältigen lateinamerikanischen Rhythmen, die jede Menge Schweiß liefen lassen und Spaß und Lebensfreude entfesselten. Eingeheizt wurde der Menge von den lizenzierten Zumba® Instructoren Vanessa Kraul (Peine), Laura Sandmann (Clauen), Elena Omelian (Lehrte), Marvin März (Burgdorf) und Organisatorin Miluska Eberhard (Ilsede) selbst. Zusätzliches Highlight bot der internationale Presenter und Special Guest „EL RUSSO“ – Roma Fedorenko, der zusammen mit den restlichen Instructoren voller Elan und Power die Ilseder Stadionhalle zum Beben brachte. Einen weiteren Auftritt der besonderen Art lieferten die süßen Zumba® Kids der Region samt ihrer Trainerin Petra Franke, die mit ihrem selbstbewussten Einsatz überzeugten und allen ein Lächeln ins Gesicht zauberten.
Abgerundet wurde das Event von einer gesponserten REWE-Obsttheke, welche zusammen mit dem Waffelverkauf der vereinseigenen Fußball-A-Jugend auch das kulinarische Wohlbefinden der Teilnehmer sicherte.
Der gesamte Erlös der „Ready for Summer“ – 3. Ilseder Zumba Party kommt dem „Förderverein der Grund- und Hauptschule Groß Ilsede“ zugute. Mit den Spenden soll eine neue mobile Musikanlage samt Equipment angeschafft werden, die der Etablierung einer Tanz AG und der Nutzung im Rahmen des Ganztagsangebotes dienen soll.
Alles in allem zeigte diese gelungene Veranstaltung wiedermal, dass Zumba® nicht nur eine einfache Sportart, sondern viel mehr als das ist: Zumba® verbindet Menschen, stärkt Kommunikation und Gemeinschaftsgefühl, hält effektiv fit und jung und verbreitet vor allem jede Menge Freude und gute Laune.
Das Organisationsteam bedankt sich abschließend bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern, die das Event mit ihrem Elan und Einsatz so unvergesslich gemacht haben!

Fotos der Zumba-Party:

https://c.web.de/@400262932375542480/sJT5CPM6QDGVTDcXiboiIw

Der besondere Spieleabend - Integration einmal anders

Am Samstag, den 22.04.2017 trafen wir uns im AktivCenter um das Thema ‚Integration‘ erlebbar zu machen. Diesmal ging es nicht um klassisches Sporttreiben sondern das Kennenlernen von Karten- und Gesellschaftsspielen aus verschiedenen Kulturkreisen.

Es waren 3 schöne Stunden bei denen verschiedene Kartenspiele sowie das Dog-Spiel („Mensch ärgere dich nicht“ mit Karten) erprobt wurden.

Es nahmen 25 Asylsuchende – Kinder, Frauen und Männer und 9 Mitglieder von VT Union Groß Ilsede teil. Insgesamt war es ein toller Abend verbunden mit der Hoffnung, dass bei einem nächsten Mal noch mehr Interessierte aus dem Verein mit dabei sind.

Manfred Vorberg feiert seinen 80. Geburtstag

Am 15.04.17 trafen sich 18 Mitglieder vom Club der Alten Säcke im Vereinsheim

VT Union Groß Ilsede. Eingeladen hatte Manfred Vorberg zum Kalten und Warmen Buffet. 

Nach dem gemeinsamen Essen gab es ein Ständchen von den “Alten Säcken”

nach der Melodie “Lilli Marleen”. Es ist zu wünschen, dass diese Runde, die

von Klaus Mesanke initiiert  wurde, noch lange bestehen bleibt.

5. Platz beim Volleygriert-Turnier

Wir hatten alle viel Spaß und auch bei uns gab es einige sehr gute Spielzüge  :-)

Danke an Lisa-Marie für das toll ausgerichtete Turnier.

Am 02. April fuhren wir Hobbyenten (Flüchtlinge/ Asylsuchende und VT Union-Vereinsmitglieder) mit dem VT Union Vereinsbus zu einem Integrationsturnier „Volleygriert“ nach Vallstedt.

Lisa-Marie Andreä vom  NWVV hatte es organisiert.

Nachdem wir in Vallstedt angekommen waren und die anderen teilnehmenden Mannschaften (insgesamt 6) gesehen hatten, war für uns klar:

Wir wollen „nur“ Spaß haben, der Platz ist nicht entscheidend.

In den Gruppenspielen wurde nur 15 Minuten pro Satz oder bis 25 gespielt.

Das 1. Spiel hatten wir gegen den VFL Westercelle 2 unglücklich mit 19:18 und 18:17 verloren!

Im 2. Spiel verloren wir gegen den TSV Giesen 2 mit 15:19 und 17:25.

Somit spielten wir nach der Mittagspause, in der es leckere Nudelgerichte gab, um Platz 5 und 6!

Dieses Spiel gewannen wir gegen den VFL Westercelle 1 mit 25:17 und 26:24.

Winterolympiade 2017 – ein großer Spaß für unsere Vereins-Kids

268 Kinder aus 19 Vereinen nahmen am 04.03.2017 bei der Winterolympiade in Groß Ilsede teil.

Petra Heller vom Turnkreis Peine hatte alles bestens organisiert und viele Helferinnen und Helfer gewinnen können.

Auch unsere FÖJ‘lerin Chiara war als Fotografin unterwegs und hielt die wichtigsten Szenen und Momente mit der Kamera fest.

Wer kurze Sprints (Eisschnell-Lauf), Hockwende (Slalom) oder zielgenaues Werfen (Biathlon mit kleinen Sandsäcken) in den Übungsstunden fleißig trainiert hatte, konnte in der Stadionhalle kräftig Punkte sammeln. Auch Rollbrettfahren und Fingerslalom gehörten zu den Disziplinen. Schnelligkeit und ein gutes Auge waren bei den übrigen olympischen Disziplinen gefragt.

Auch unser Verein war mit knapp 30 Mädchen und Jungen am Start - und nicht nur das. Mit Antonia Sophie Olbrich stellte VT Union die Starterin mit den meisten Punkten.

Sportabzeichen-Verleihungsfeier

48. Sportabzeichen für Dr. Hans-Jürgen Ebeling

VT Union - Kinder und Jugendliche sammelten wieder fleißig Sportabzeichen.

Die Gymnastikdamen und die

Alte-Herren-Fußballer erhielten Preise für den Übungsgruppen-Wettbewerb.

Der Vorsitzende des Stützpunktvereins VT Union Groß Ilsede, Edgar Janßen, konnte 65 Sportabzeichenerwerber/innen zur Verleihungsfeier im Ilseder Festsaal begrüßen. Mit 153 zu vergebenen Sportabzeichen wurde die Zahl des Vorjahres (160) nur knapp verfehlt. Die meisten Sportabzeichenerwerber kamen von VT Union Groß Ilsede, aber als erfolgreichster Verein muss eigentlich TSV Viktoria Ölsburg genannt werden, der im prozentualen Verhältnis zu den Vereinsmitgliedern die Nase vorn hatten.

„Insgesamt haben nur 4% aller Ilseder Vereinsmitglieder das Sportabzeichen erworben“, stellte Janßen fest, um gleich darauf an alle zu appellieren, die Idee dieses „Breitensportordens“ doch weiter zu tragen und andere zum Mitmachen zu motivieren. „Auch die Zahl von 13 Familiensportabzeichen ist sicher noch steigerbar“, schloss Janßen.

Klaus Pölka, Sportabzeichenreferent des Kreissportbundes Peine, hob die Bereitschaft des Prüferteams hervor, sich ehrenamtlich wöchentlich bei Wind und Wetter zur Sportabzeichenabnahme zur Verfügung zu stellen und sprach seinen Dank dafür aus.

Die Verleihung der anwesenden Sportabzeichen nahm Holger Flöge vor. Besonders erwähnenswert ist, dass Doris Wanke diese Prüfung zum 43. Mal abgelegt hat, Dr. Hans-Jürgen Ebeling schaffte die 48., Werner Frischling die 54. Wiederholung und Karin Lange konnte sogar zum 55. Mal ihre Sportabzeichenurkunde entgegennehmen.

Werner Frischling wurde nach über 40-jähriger Prüfertätigkeit aus dem Kreis der Prüfer verabschiedet. Sein Sportabzeichen will der nun 85-Jährige aber weiterhin ablegen.

Nach der Verleihung konnten sich alle am leckeren Buffet bedienen und es kam noch zu einem regen Gedankenaustausch.

Die neue Sportabzeichensaison in Ilsede beginnt am 18.05.2017. Jeweils donnerstags ist Treffpunkt um 17.00 Uhr im Freibad Gadenstedt und um 18.00 Uhr im Stadion Groß Ilsede.

 

 

Die Sportabzeichen-Erwerber von VT Union Groß Ilsede.

 

Hans-Jürgen Ebeling (rechts) ist mit 48 Sportabzeichen der Rekordhalter unseres Vereins.

Mitgliederversammlung 2017

Geehrte für langjährige Mitgliedschaft, Gruppe 1

Aufgrund der Vereinsjubiläen verschiedener Abteilungen im Jahre 2016 war die Zahl der Geehrten groß wie nie zuvor.

Geehrte für langjährige Mitgliedschaft, Gruppe 2

Leider gaben es die Räumlichkeiten nicht her, dass alle Geehrten auf einem Gruppenfoto Platz fanden.

Kreispokalsieger der Fußball-B-Jugend 2016

In einem spannenden und gutklassigen Endspiel holten sich die B-Jugendlichen Fußballer den Kreispokal 2016.

Mitgliederversammlung von VT Union Groß Ilsede

Entwicklung zum Dienstleister

„VT Union entwickelt sich immer mehr zum Dienstleister, langjährige Mitgliedschaften wird es irgendwann nicht mehr geben“, stellte der Vorsitzende Edgar Janßen in seinem Vorstandsbericht fest. „Der langjährige Abwärtstrend in der Mitgliederentwicklung konnte nicht gestoppt werden. Die Anzahl der Mitglieder ist inzwischen auf unter 900 gefallen.“ Obwohl die Männerfastnacht unglücklicherweise zeitgleich stattfand, nahmen dennoch 99 Vereinsmitglieder an der Mitgliederversammlung im Ilseder Festsaal teil. Während der Veranstaltung konnten die Anwesenden eine Bildershow des abgelaufenen Jahres ansehen. Verzichtet wurde wie in den Vorjahren auf die Berichte der Abteilungen, da diese bereits in der Vereinszeitung ausführlich dargestellt wurden.

Henning Pape, verantwortlich für die Sportentwicklung im Verein, stellte die Aufgabenschwerpunkte für die kommenden Jahre heraus: Kinder- und Jugendarbeit, Gesundheitssport und die Entlastung des Ehrenamtes. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, soll ein/e hauptberufliche/r Mitarbeiter/in eingestellt werden.

Edgar Janßen berichtete über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Der Bau einer Bouleanlage hinter dem Clubhaus war eine gute Entscheidung. Die im April eingeweihte Anlage wird regelmäßig genutzt. Die Beteiligung am Volksfest war dank des Engagements von Kathrin Maier und Martina Wallis so zahlreich wie lange nicht mehr. Rückläufig ist leider die Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb, obwohl VT Union hier als Stützpunktverein für Ilsede fungiert.

Die Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr 2016 haben nicht immer die Erwartungen erfüllt. Dafür war die Beachparty, die erstmalig im August stattgefunden hat, ein echtes Highlight.

Auf die Flüchtlingsentwicklung der Gemeinde Ilsede reagierte der Verein mit der Einrichtung einer Stelle als „Verantwortungsbürgerin“. Isabel Olbrich hat sich sehr intensiv gekümmert und die Flüchtlinge mit großem Einsatz in die Übungsgruppen vermittelt.

Bereits im fünften Jahr beschäftigt der Verein eine Freiwilligendienstlerin: Chiara Pape betreut im FÖJ die Geschäftsstelle und assistiert beim Training. Im Sommer bietet sie eine Kanufahrt auf der Aller mit Übernachtung im Heuhotel für Kinder und Jugendliche im Alter von 11-14 Jahren an. Des Weiteren wird sie monatlich ein Sportrait von Ehrenamtlichen und Sportlern des Vereins erstellen und auf der Homepage präsentieren.

Im Bereich der Leichtathletik ist VT Union nun vollwertiges Mitglied der LG Peiner Land. Mit Tobias Frie wurde ein engagierter Trainer verpflichtet. Im Bereich des Gesundheitssports wurde eine Kooperation mit der AOK abgeschlossen.

Der Vorsitzende appellierte an die Verantwortlichen, stärker über ihre Aktivitäten auf der Homepage und in der Presse zu werben. „Im kommenden Jahr wird es Veränderungen bei den Vorstandswahlen geben“, so Janßen abschließend in seinem Bericht.

Die stellv. Vorsitzende für Finanzen, Silvana Mieth, erläuterte den Jahresabschluss 2016 und den Etat für das Jahr 2017. Besondere Ausgaben im Jahr 2017 sind geplant für die Sanierung der Flutlichtanlage, Reparaturen an der Beachanlage und im Personalbereich.

Das abgelaufene Jahr 2016 war ein Jubiläumsjahr für viele Abteilungen. Infolgedessen wurden viele Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt, die mit Gründung dieser Abteilungen dem Verein beigetreten waren. Von 52 zu ehrenden Personen waren 40 anwesend, so dass viele Ehrungen in Gruppen erfolgten.

Ehrungen erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler

Fußball:       Kreispokalsieger der männlichen B-Jugend

Kraftsport:  Nurallah Dilek            LM im Kreuzheben, LM im Bankdrücken, DM im Kraftdreikampf,

Deutsche Rekorde in Kniebeuge, Kreuzheben und in der Gesamtleistung              

                     Marc Krause              DM im Kraftdreikampf

                     Robert Szczepanski  LM im Kreuzheben

                     Lennart Berndt          LM im Bankdrücken, 3. DM im Bankdrücken.

Tischtennis:  1. Herren - Meisterschaft in der 1. Kreisklasse

                       3. Herren - Meisterschaft in der 3. Kreisklasse

                       Damen - Kreispokalsieger

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

25 Jahre Mitgliedschaft:

Jürgen Basedow-Clark, Jürgen Besener, Horst Brandenberg, Ingeborg Brandenberg, Thorsten Heuer, Serdar Kayakisla, Erwin Kupka, Hans-Joachim Lux, Adolf Steffen, Hildegard Steffen

40 Jahre Mitgliedschaft:

Dieter Almeling, Edith Behrend, Waltraud Bertram, Heinz Bilgenroth, Linda Bilgenroth, Adelheid Bodenstein, Gisela Brunotte-Streichert, Jürgen Franke, Elke Leinemann, Ernst Matthaei, Jutta Matthaei, Dieter Meyer, Christa Orthwein, Wilfried Orthwein, Henning Pape, Eveline Pinkert, Erika Räke, Karl-Friedrich Räke, Hans-Jürgen Rathe, Wilfried Regenhart, Bernhardine Risthaus, Bruno Risthaus, Frank Schlüter, Ilse Schulz, Karl-Heinz Schulz, Dirk Schwalenberg, Barbara Schwope, Jürgen Streichert, Gottfried Umlauf, Jutta Vorberg, Manfred Vorberg, Wolfgang Weidner

50 Jahre Mitgliedschaft:

Bruno Ahrens, Lieselotte Heinemann, Günther Mundil

60 Jahre Mitgliedschaft:

Dr. Hans-Jürgen Ebeling, Helmut Kamin, Mario Lanza, Wilma Münstedt

65 Jahre Mitgliedschaft:

Günter Dodschkus, Wilfried Thöne

70 Jahre Mitgliedschaft:

Hans-Ludwig Blarr