2. Herren

Das Team in der Saison 2017/2018

hinten von links: Silvana Mieth, Gnjatija Popovic, Mattis Janßen, Ole Kühl, Max Bohling, Henning Pape, Christoph Rostkowski (Trainer)

vorne von links: Finn Politz, Malte Janßen, Alexander Frie, Lino Savas

 

Deutliche Siege der 2. Herren

(21.10.2017) Überzeugender Auftritt beim ersten Heimspieltag

VG Ilsede II - Wolfenbütteler VC IV 3:0

75:53 (25:20 25:15 25:18)

Mit einem klaren 3:0 für die VGI endete das erste Spiel beim Heimspieltag. Die Ilseder überzeugten vor allem mit ihrer Konstanz und einer guten Feldabwehr. Nachdem Wolfenbüttel im 1. Satz zunächst noch gegenhalten konnte, wurde das Spiel bei fortschreitender Spieldauer immer einseitiger.

Ilsede spielte mit Max Bohling, Alexander Frie,
Ole Kühl, Henning Pape, Finn-Lukas Politz, Gnjatija

VG Ilsede II - Wolfenbütteler VC III 3:1

96:69 (25:12 21:25 25:19 25:13)

Nach deutlich gewonnenem 1. Satz konnte Ilsede die Konzentration im 2. Satz nicht mehr halten. Der Gegner steigerte sich vor allem in der Abwehr und die VGI kam kaum noch zu direkten Punkten im Angriff. Für Unruhe sorgten einige nicht nachvollziehbare Schiedrichterentscheidungen. So ging dieser Satz an die Nachwuchstruppe aus Wolfenbüttel. Im 3. Satz fand Ilsede zu seinem Spiel zurück und dominierte den Rest des Spiels.

Trainer Christoph Rostowski war sichtlich angetan von der Leistung seiner Mannschaft: "Ich bin wirklich überrascht, wie stark sich meine Mannschaft hier präsentiert hat."


Mattis Janßen, Malte Janßen, Silvana Mieth,
Popovic und Lino Savas

VG Ilsede II nach Spieltag nur noch theoretische Chancen auf Tabellenführung

VG Ilsede II - TSV Schapen 2 1:3 (19:25, 25:23, 22:25, 20:25)

Das Spitzenspieler des Tages (erster gegen zweiten) war eine hart umkämpfte Partie. Nachdem Schapen das erste Spiel klar gewonnen hatte und sich so warm gespielt hat, erwischten sie den besseren Start. Wir mussten uns mühsam in die Partie reinbeißen. Leider reichte es nicht aus, um den ersten Satz zu gewinnen. Im zweiten Satz konnten wir in den letzten Punkten den Satz entscheiden. Leider zogen sich unsere eher mäßigen Annahmen im dritten Satz fort, diesmal verloren wir bei den entscheidenen Punkten die Nerven und so verschlugen wir zu allem Überfluss auch noch drei Aufschläge. Im vierten Satz kamen die Annahmen besser, leider konnten wir die Bälle dann im Angriff nicht im gegnerischen Feld versenken. So verloren wir leider in einem sehr guten und spannendem Spiel die Tabellenführung.

Es spielten: Alexander Frie, Malte Janßen, Ole Kühl, Silvana Mieth, Stephan Neugebauer, Finn Lukas Politz, Gnjatija Popovic, Malte Rengers und Malte Scharenberg

Blitzsieg in Offleben

TSV Offleben – VG Ilsede II  0:3 (11:25, 16:25, 14:25)

Wir wollten nicht umsonst die etwas längere Reise nach Offleben machen. Dies hatte zu Folge, dass wir heiß auf die Partie waren, zumal wir immer noch im Rennen um den Aufstieg sind. Wir beherrschten von Anfang an das Spielgeschehen und ließen Offleben keine Chance, ins Spiel zu kommen. Dank starker Angriffe kam bei den Offlebenern erst gar kein Spielaufbau zu Stande. Wir waren technisch die wesentlich bessere Mannschaft und dies versteckten wir auch nicht. So erzielten wir einen recht schnellen Sieg mit jeweils 15 bis 20 Minuten Satzdauer. Mit dieser guten Leistung im Rücken fahren wir nun am kommenden Wochenende zum Tabellenzweiten nach Schapen und hoffen dort im Spitzenspiel eine noch bessere Leistung abrufen zu können.

Trotz zweiter Saisonniederlage immer noch ganz oben

FT Braunschweig - VG Ilsede II 3:2 (19:25, 21:25, 25:23, 25:9, 15:10)

So richtig konnten wir uns nicht über den einen Punkt freuen. Nachdem wir die ersten beiden Sätze gewonnen hatten, waren wir uns wohl etwas zu sicher, dass wir diesen Spieltag mit drei Punkten abschließen. Wir wechselten unsere Mannschaft also im dritten Satz etwas durch. Anfangs lief es gar nicht so schlecht, doch irgendwann schaffte es Braunschweig, sich abzusetzen. Wir holten diesen Rückstand dennoch auf. Der Zwischenstand betrug 23:23, als bei uns nichts mehr lief. Ein verschlagener Aufschlag, ein Übertritt am Netz und der Satz war verloren. Im vierten Satz wurde alles nur noch schlimmer. Wir wechselten wieder zurück, aber die Ersatzbank war kalt und der Gegner jetzt im Spiel. Wir verloren den Satz ziemlich schnell und deutlich. Auch im entscheidenen fünften Satz fanden wir nicht mehr zu unserer Form. Bei uns klappte nichts, bei dem Gegner so ziemlich alles. Irgendwie kam der Ball immer wieder zu uns zurück. Unsere zweite Saisonniederlage war besiegelt.

Es spielten: Alexander Frie, Malte Janßen, Mattis Janßen, Ole Kühl, Silvana Mieth, Finn Lukas Politz, Stephan Neugebauer, Gnjatija Popovic und Malte Rengers

II. Herren weiterhin Tabellenführer

Olympia Brauschweig II  - VG Ilsede II  0:3 (13:25, 18:25, 26:28)

Dank einer abermals starken Vorstellung gelang es uns, auch das sechste Saisonspiel zu gewinnen. Wir erwischten die Brauschweiger kalt und gewannen ohne große Mühe den ersten Satz. Nun kam Braunschweig besser ins Spiel, sie schafften es allerdings nicht, wie im ersten Satz auch, sich eine Führung aufzubauen. Zwischenzeitlich lagen wir zwar nur noch ein bis zwei Punkte vorne, konnten uns dann aber am Ende noch einmal absetzen und auch den zweiten Satz relativ deutlich gewinnen. Im dritten Satz tauschten wir einige Spieler aus und experimentierten etwas. Brauschweig gelang es, sich eine zwischenzeitliche Führung von drei Punkten aufzubauen. Diese konnten sie dennoch nicht bis zum Schluss des spannenden und hart umkämpften dritten Satzes bringen.

Es Spielten: Alexander Frie, Tobias Herrmann, Malte Janßen, Mattis Janßen, Steffen Köhler, Ole Kühl, Silvana Mieth, Finn Lukas Politz und Gnjatija Popovic

II. Herren verteidigen Tabellenplatz 1

VG Ilsede II – MTV Vollbüttel 3:0 (25:8, 25:16, 25:15)

Mit 3 Siegen in Folge im Rücken traten wir selbstbewusst den Doppelspieltag an. Das erste Spiel war ziemlich einseitig, da wir über die bessere Grundtechnik verfügten. Im ersten Satz ließen wir nichts anbrennen. Nach dem deutlichen Sieg änderten wir die Aufstellung und experimentierten etwas herum. Der Sieg war allerdings zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Im dritten Satz lagen wir allerdings dann zu Anfang mit 0:4 hinten, da wir uns zu sehr auf den ersten beiden Sätzen ausruhten. Wir wachten aber noch rechtzeitig auf und gewannen auch den letzten Satz souverän.  

 

VG Ilsede II – TSV Schapen 2 3:1 (25:20, 23:25, 25:17, 25:20)

Nachdem wir uns im ersten Spiel eingespielt hatten, folgte nun das Spitzenspiel zwischen uns, dem Tabellenersten, und dem Tabellenzweiten aus Schapen. Es war ein hart umkämpftes Spiel, beide Mannschaften schenkten sich nicht einen Punkt und jeder Ball wurde umkämpft. Beide Mannschaften waren gleich auf. Im ersten Satz konnten wir uns beim Stand von 19:18 absetzen und wichtige vier Punkte in Folge gewinnen. Der TSV Schapen 2 konnte dies nicht mehr aufholen. Im zweiten Satz errangen die Gäste eine knappe Führung und behielten diese ein bis zwei Punkte Vorsprung bis zum Ende. Wir spürten aber, dass hier etwas möglich ist und erkämpften uns den - durch eine sehr starke Abwehrarbeit - in diesem Spiel deutlichsten Satz. Bei Schapen schienen nun die Kräfte zu schwinden, sie hielten zwar noch dagegen und wir konnten uns keine Schwächen erlauben, aber zum Schluss gewannen wir mit fünf Punkten Vorsprung. So beendeten wir diesen Spieltag zwar mit dem ersten Satzverlust der  Saison. Dieser ist aber zu verschmerzen, da wir weiterhin ohne Punktverlust mit 15 Punkten aus 5 Spielen auf dem ersten Tabellenplatz stehen.

 

Es spielten: Vincent Brandes, Alexander Frie, Tobias Herrmann, Malte Janßen, Mattis Janßen, Steffen Köhler, Ole Kühl, Silvana Mieth, Stephan Neugebauer, Finn Lukas Politz, Gnjatija Popovic, Malte Rengers und Malte Scharenberg

2. Herren weiterhin ohne Satzverlust

VG Ilsede II - USC Braunschweig VI 3:0 (25:10, 25:15, 26:24)

Das Selbstvertrauen nach zwei Spielen ohne Satzverlust war bei uns ziemlich groß, also reisten wir mit dem Ziel weiterhin ungeschlagen zu bleiben an. Im ersten Satz waren wir hoch überlegen und gewannen relativ schnell mit 25:10. Auch im zweiten Satz ließen wir keinen Zweifel daran, dass wir den Sieg mit nach Hause nehmen wollten und gewannen 25:15. Braunschweig kam aber dann im dritten Satz besser ins Spiel und bei uns schlichen sich viele Fehler auch aufgrund mangelnder Konzentration ein. So stand es plötzlich 15:20 gegen uns. Irgendwie schafften wir es dann doch noch das Spiel zu drehen und gewannen etwas glücklich den dritten Satz mit 26:24. 

Es Spielten: Vincent Brandes, Alexander Frie, Tobias Herrmann, Malte Janßen, Mattis Janßen, Steffen Köhler, Ole Kühl, Silvana Mieth, Stephan Neugebauer, Finn Lukas Politz, Gnjatija Popovic und Malte Rengers 

2. Volleyball-Herren startet mit zwei deutlichen Heimsiegen

VG Ilsede – FT Braunschweig 3:0 (75:59 / 25:18 25:19 25:22)

Die Ilseder Mannschaft um den neuen Mannschaftsführer Malte Janßen war von Beginn an hoch konzentriert und bestimmte das Spiel. Gleich im ersten Satz setzte sich das Ilseder Team klar mit 15:6 Punkten ab. Diesen Rückstand konnten die Freien Turner aus Braunschweig nicht mehr aufholen. Dank des starken Angriffsspiels entschied die Heimmannschaft auch den deutlich knapperen zweiten Satz für sich. Im dritten Satz konnte sich die VG Ilsede erneut absetzen, nicht zuletzt durch eine verbesserte Leistung in der Annahme. Zwar kam Braunschweig zum Satzende noch einmal auf, doch der Satzgewinn war nach zwischenzeitlicher Ilseder Führung von 19:10 nicht mehr gefährdet.

 

VG Ilsede – TSV Offleben 3:0 (75:31 / 25:9 25:10 25:12)

Nachdem sich die Mannschaft im ersten Spiel eingespielt hatte, ging die Anzahl der Eigenfehler deutlich zurück. Ilsede ließ den Gegner gar nicht erst nicht ins Spiel kommen und hielt die Konzentration hoch. So kam der TSV Offleben im ersten Satz nicht über neun Punkte hinaus. Auch im zweiten Satz konnte man sich schnell mit 13:0 absetzen. Durch ein starkes Aufschlagspiel wurde auch dieser Satz schnell zur Gunsten der VG Ilsede entschieden.  Im dritten Satz ließ man keinen Zweifel daran, wer an diesem Tag die bessere Mannschaft war und beendete das Spiel ohne weitere Unsicherheiten.

 

Es spielten: Vincent Brandes, Alexander Frie, Tobias Herrmann, Malte Janßen, Mattis Janßen, Steffen Köhler, Ole Kühl, Silvana Mieth, Stephan Neugebauer, Gnjatija Popovic, Malte Rengers und Malte Scharenberg

 

Hier kommt keiner durch – Steffen Köhler (9) und Tobias Herrmann (14) blocken den Angriff der Freien Turner Braunschweig